Astrologie

3 Mythen und Fakten über das Sternzeichen Schütze

Menschen, die zwischen 23. November und 21. Dezember geboren wurden, sind im Sternzeichen Schütze geboren.

Der Schütze ist das neunte Sternzeichen des Tierkreises und gehört dem Element des Feuers an.

Dieses Feuerzeichen ist immer einsatzbereit und lebt nach dem Motto: “Volle Kraft voraus!” 

Das Symbol des Schützen ist der Bogenschütze. Wie der Pfeil des Bogenschützen weist auch das Leben des Schützen immer in die Richtung ihres nächsten Abenteuers.

Da sie ständig auf der Suche nach Antworten und Weisheit sind, kann es schwierig sein, mit dem rastlosen Schützen Schritt zu halten.

Sie sehnen sich nach Abwechslung und sind immer bereit für ihr nächstes großes Abenteuer.

Schütze-Geborene haben einen erstaunlichen Sinn für Humor und sind in der Lage, mit stinknormale Geschichten und Ereignisse ihr Gegenüber zu unterhalten und zum Lachen zu bringen.

Mit einem Schützen an Ihrer Seite, wird es nie einen langweiligen Moment geben. Doch der Schütze ist nicht nur zum Spaß zu haben.

Es ist tatsächlich ein sehr intelligentes Sternzeichen, das mit seinem Wissen anderen den Weg weisen möchte. Deshalb werden sie oft als Besserwisser bezeichnet. 

Der Schütze ist der Weltreisende des Tierkreises.

Ihre Furchtlosigkeit führt sie bis in die entferntesten Winkel der Erde. Sie glauben an das Unmögliche, und kein Ziel ist für sie zu unerreichbar.

Ihre Grundeinstellung ist optimistisch und lebensbejahend und sie strotzen nur so von Energie, die von keinem anderen Sternzeichen übertroffen werden kann.

Dieser Überfluss an Enthusiasmus und Sorglosigkeit hat auch viele Nachteile.

Es kommt häufig vor, dass Schützen alles fallen lassen, um ihrer nächsten Heldentat zu folgen. 

Deshalb erwecken sie bei ihren Mitmenschen den Eindruck, dass sie nicht zuverlässig und vertrauenswürdig sind.

Leider sind sie sich nicht sofort dessen bewusst, welche Auswirkungen ihre Unverfrorenheit haben kann. 

Schützen sind wahrheitsliebend und drücken offen ihre Meinung aus, weshalb sie manchmal ziemlich taktlos erscheinen können.

Ihr Gegenüber muss darauf vorbereitet sein, dass sie immer genau das sagen, was sie denken.

Ihre Ehrlichkeit kombiniert mit ihrer Gutgläubigkeit kann sie leicht in unangenehme Situationen bringen, weil sie manchmal unbedacht handeln und die Geheimnisse, die ihnen anvertraut wurden, ausplaudern.

Hier sind 3 Fakten und Mythen über die Charaktereigenschaften des Sternzeichens Schütze, die diese abenteuerlustigen, energischen Menschen perfekt beschreiben:

1. Fakt: Schützen sind gesellige Wesen.

Schütze-Geborene sind bekannt dafür, einen unglaublichen Sinn für Humor zu haben und sind äußerst kommunikativ und extrovertiert.

Jeder Mensch genießt ihre Gesellschaft und schätzt ihren erstaunlichen Sinn für Humor. 

Sie reißen gerne Witze und lieben es, für Unterhaltung zu sorgen, weshalb sie häufig für unsensibel gehalten werden.

Dieses Feuerzeichen ist lebhaft, unabhängig und aufregend und ist wohl der Wildfang des Tierkreises.

Menschen mit dem Sternzeichen Schütze sind der Typ Mensch, der aus vollem Halse singt, auch wenn es nicht in der richtigen Tonlage ist.

Deshalb gelten sie in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis als die Stimmungskanone schlechthin.

Mit ihren geistreichen Witzen und unwiderstehlichem Charisma, knüpfen sie problemlos neue Kontakte und finden lässig neue Freunde, die sie gern um sich haben.

Ihre intensive Wissensbegierde und ihre philosophische Lebensauffassung machen sie zu unglaublich interessanten Gesprächspartnern, und ihre optimistische und großzügige Natur macht es jedem unmöglich, sie nicht zu mögen.

2. Fakt: Schützen sind weltoffen.

Der Schütze ist vor allem als Weltreisender des Tierkreises bekannt. Alltagsroutinen liegen ihm nicht besonders.

Stattdessen sehnen sie sich nach neuen, spannenden Erlebnissen und Erfahrungen in ihrem Leben, weil sie weltoffen sind und Reisen und Erkundung fremder Kulturen über alles lieben.

Reisen ist nicht nur etwas, das ihnen Spaß macht, es ist ein Grundbedürfnis, und nichts macht sie glücklicher als eine Fernreise, vorzugsweise ins Ausland, zu unternehmen.

Der Schütze liebt das Abenteuer und wird immer den riskanten Weg wählen. Er sieht alles als eine Lernerfahrung und hat wenig zu verlieren.

Für Schützen ist Reisen eine Befreiung von Spannungen, und eine Reise an einen neuen Ort hilft ihnen immer, die Dinge in die richtige Perspektive zu rücken.

Aufgrund ihrer neugierigen und dynamischen Natur werden sie schnell unruhig, wenn sie zu lange an einem Ort stehen bleiben. 

3. Fakt: Schützen sind freiheitsliebend.

Schützen haben einen starken Drang nach Freiheit und Abenteuern, so dass sie es absolut nicht ausstehen können, falls man versucht, sie in irgendeiner Weise einzuschränken.

Freiheit ist für Schützen so wichtig, dass sie Entscheidungen nur basierend darauf, wie viel Freiraum ihnen gewährt wird, treffen.

Das führt dazu, dass manchmal eine gute Gelegenheit wegen des erforderlichen hohen Einsatzwillens abgelehnt wird.

Sie sind extrem schwer zu kontrollieren, und sie mögen es nicht, von anderen eingeschränkt oder zurückgehalten zu werden.

Wenn ihr Gegenüber versucht, sie zu bändigen, wird ihr erster Instinkt sein, wegzulaufen.

Menschen mit dem Sternzeichen Schütze lassen sich nicht gerne binden.

Sie mieten lieber, statt zu kaufen, ziehen mit einem Partner zusammen, statt zu heiraten, oder sparen Geld für Reisen, statt für die Altersvorsorge.

Jetzt, da wir die wahre Natur des Sternzeichens Schütze kennen, gibt es noch einige Mythen zu entlarven.

1. Mythos: Der Schütze kann nicht treu sein und wird fremdgehen.

Der Schütze sehnt sich nach Freiheit und hält es nicht so lange an einem Ort aus.

Sie können sich zwar schnell verlieben, aber sie binden sich nicht schnell und lassen sich Zeit, bevor sie eine dauerhafte und feste Beziehung eingehen.

Das bedeutet aber nicht, dass sie dazu verdammt sind, ihre Mitmenschen zu betrügen und dass sie nicht treu sein können.

Der typische Schütze ist ein Freigeist und braucht jemanden, der seinen Wunsch respektiert, ein Individuum zu bleiben, auch wenn eine Beziehung ernst wird.

Wenn der Schütze in einer Beziehung genügend Freiraum hat, um sich entfalten zu können und nicht eingeschränkt zu werden, dann können sie einen Partner fürs Leben finden und ebenfalls loyale und treue Partner sein.

2. Mythos: Der Schütze kann unglaublich belehrend sein.

Schütze-Geborene gelten als Besserwisser, weil sie gerne mit ihrem Wissen prahlen und ihre Mitmenschen belehren wollen.

Sie sind intellektuelle, besonnene Menschen, die denken, bevor sie handeln. Sie suchen in vielen verschiedenen Quellen nach Antworten.

Ihre philosophische und wissbegierige Veranlagung veranlasst sie, immer logisch zu denken.

Sie zeichnen sich durch einen starken Drang nach Erkenntnis und Weisheit aus und lieben es, ihr Wissen weitergeben zu können.

Deshalb können sie manchmal anderen Menschen ihr Wissen unter die Nase reiben.

3. Mythos: Schützen sind unzuverlässig.

Menschen mit dem Sternzeichen neigen dazu, unüberlegte Versprechen zu machen, die sie nicht halten können.

Sie lieben Abwechslung und wollen ständig etwas verändern, so dass man leicht den Eindruck bekommt, dass man sich nicht auf sie verlassen kann.

Der Schütze ist jedoch sehr großzügig und kann einer Beziehung genauso ergeben sein wie jeder andere.

Ob mitten am Tag oder um 3 Uhr nachts, man kann sich immer darauf verlassen, dass Schützen für ihre Freunde oder ihren Partner da sein werden, wenn sie sie am meisten brauchen.

Sie sind auch ihren nahestehenden Personen gegenüber äußerst loyal und werden so gut wie alles tun, um einem geliebten Menschen zu helfen.

6Shares