Skip to Content

5 Gründe, warum sich Widder so sehr zu Fischen hingezogen fühlen

5 Gründe, warum sich Widder so sehr zu Fischen hingezogen fühlen

Fische sind sanfte und mitfühlende Partner, die es nötig haben, von demjenigen, den sie lieben, angebetet und verwöhnt zu werden.

Sie stellen sich ihren perfekten Partner als eine Mischung aus Leidenschaft und Rationalität vor, allerdings auch mit tiefer emotionaler Hingabe.

Derjenige, den sie lieben, muss sie etwas fühlen lassen, aber auch ihre Lebenslust auslösen, während er sie in die Lage versetzt, ihm völlig zu vertrauen und sich auf ihn zu verlassen.

Eine Person, die all diese Dinge für Fische tun kann, mag wie eine unwahrscheinliche Übereinstimmung erscheinen, aber es ist der feurige Widder.

Widder-Menschen sind echte Realisten, die nach den Worten “Überleben des Stärkeren” leben, während Fische oft in einer Traumwelt leben und jede Art von Schmerz vermeiden.

Fische glauben fest daran, dass die Realität, die Sie sich erschaffen, auch die Realität ist, in der Sie leben, während Widder das Leben nie als etwas Einfaches sehen, weshalb sie sich immer an die Spitze kämpfen.

Diese völlig unterschiedlichen Mentalitäten machen sie daher zu interessanten Liebhabern, denn Widder glauben an Liebe auf den ersten Blick und platonische Tendenzen, während Fische glauben, dass Seelenverbindungen im Laufe der Zeit aufgebaut und erreicht werden kann.

Anhand dieser Aussage können wir erkennen, dass es Widdern, egal wie stark und realistisch sie sind, schwer fällt, Liebe und Verliebtsein zu akzeptieren, sie sind also nicht sehr realistisch, wenn es um dieses Thema geht.

Sie sind so schwer zu lieben, weil sie durch und durch ehrlich und transparent sind, was es für jemanden schwer macht, ihre Realitätsnähe zu akzeptieren.

Fische auf der anderen Seite sind von ihrem interessanten Charakter, ihrer Freiheit und der Art, wie sie sich ausdrücken, begeistert.

Sie sind zwei Künstler, die zusammen ihr ganzes Leben in etwas Angenehmeres und etwas Größeres als das Leben selbst verwandeln.

Wegen ihrer Unterschiede sind sie zwar kein gewöhnliches Paar, aber gerade wegen dieser Unterschiede sind sie ein Paar, das in der Lage ist, über seine Komfortzone hinauszuwachsen und sein Potenzial voll zu entfalten.

1. Der Widder liebt es, den Helden zu spielen, während die Fische gerne gerettet werden

Der Widder fühlt sich sehr zu verletzlichen Menschen hingezogen, weil dies ein Charakterzug ist, der ihnen völlig entgegengesetzt ist.

Sie sind mutig bis zum letzten Atemzug und zeigen daher immer gerne ihre Tapferkeit.

Auf der anderen Seite sind Fische wunderbare Dichter, Schauspieler, Künstler und Liebhaber, weil sie immer von ihren Gefühlen überwältigt sind.

Sie fühlen immer zu viel von allem und haben daher oft das Gefühl, hilflos zu sein und sind dazu anfällig, benutzt zu werden.

Der Widder als Ritter in glänzender Rüstung macht dem also ein Ende und bewahrt sie davor, in ihren eigenen Tränen zu ertrinken.

Als ihre Beschützer geben sie ihnen ein Gefühl der Sicherheit, während sie dem Widder im Gegenzug ein Gefühl der Wertschätzung geben.

Schließlich mögen es die Widder, von jemandem gebraucht zu werden, und die Fische sind immer in irgendwelcher Form von Not.

2. Der Widder mag altmodische Liebe und Fische sind super romantisch

Fische sind zutiefst romantisch, während Widder einen Heldenkomplex haben und es lieben, ihren Partner zu beeindrucken.

Aus diesem Grund sind sie ein himmlisches Paar und können eine märchenhafte Romanze schaffen.

Der Widder wird die Verantwortung für Verabredungen übernehmen, Geschenke kaufen, den Fischen ihren Wert zeigen und ihnen ein Gefühl der Stärke geben, so einen verführerischen Partner zu haben.

Auf der anderen Seite werden die Fische die Widder mit romantischen Filmabenden, langen Schaumbädern mit Kerzen und Blumen überraschen.

Widder hält traditionelle Gesten am Leben, während Fische Momente schaffen, für die es sich zu leben lohnt, und zusammen funktionieren sie perfekt in ihren Unterschieden.

Immerhin ist der Widder das erste Sternzeichen und die Fische das letzte, aber zusammen bilden sie eine Einheit, die stärker ist als alles, was sie auseinanderhält.

In dieser Liebespaarung lehren sie einander so viel, und manchmal scheint es, als bräuchte man ein ganzes Leben, damit sie sich gegenseitig in vollen Zügen erforschen können.

3. Fische beruhigen das feurige Temperament des Widders

Menschen, die unter dem Sternzeichen Widder geboren sind, haben ein feuriges Temperament und sind anfällig für Wutausbrüche.

Dies ist meist der Fall, weil sie den Wunsch haben, immer das Sagen zu haben, aber auch, weil sie emotional stärker involviert sind, als es die Menschen wirklich erkennen.

Dass sie manchmal ein schlechtes Temperament haben, bedeutet nicht, dass sie schlechte Menschen sind, aber manchmal werden sie zu ihrem eigenen Feind, weil die anderen ihre Emotionen nicht richtig wahrnehmen.

Sie werden sofort nervös, wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie wollen, aber auch, wenn sie bei etwas versagen, für das sie hart gearbeitet haben, aber zum Glück sind Fische da, um ihnen zu helfen, sich zu beruhigen.

Fische lehren sie, ruhig und gelassen zu sein, wenn etwas Schlimmes passiert, und sie versichern ihnen, dass am Ende alles gut werden wird.

Sie helfen ihnen auch, ihr Bedürfnis, ständig zu streiten und Dinge zu kontrollieren, zu überwinden, was sie schließlich zu einem ausgeglicheneren Menschen macht.

Schließlich braucht es verträumte Fische, um den Widdern beizubringen, wie man zärtlicher sein kann, und sie tun dies auf die wunderbarste Weise.

4. Der Widder kann einer gütigen Seele wie den Fischen einfach nicht widerstehen

Widder sind sehr bekannt für ihre Unabhängigkeit und ihre Fähigkeit, auch die härtesten Situationen zu ertragen, aber dennoch möchte auch der Held manchmal gerettet werden.

Weil sie sich immer auf sich selbst verlassen und die Leute nur selten fragen, wie sie sich fühlen, aufgrund ihres harten Äußeren, werden Fische zu ihrer Lieblingsperson, auf die sie sich verlassen können.

Sie nehmen die Liebe und Hilfe von Fischen gerne an, da sie so zutiefst aufrichtig und nährend ist.

Fische wissen, dass ihr Widder-Partner alles alleine machen kann, aber dennoch dient ihre Hilfe ihnen als Möglichkeit, sich endlich mehr zu entspannen.

Die Unabhängigkeit der Widder und ihr Tatendrang ist etwas, das sie enorm anzieht, aber sie wissen, dass sie schon länger stark sind, als es für sie gut ist.

Deshalb bieten sie ihnen eine helfende Hand an und geben ihnen das Gefühl, nach all der harten Zeit versorgt zu sein.

5. Fische lehren den Widder, dass Intimität auch ein Ausdruck von Liebe ist

Im Gegensatz zu Widdern, die Intimität als einen schnellen Akt der Befriedigung sehen, sehen Fische Intimität als einen Weg sich zu verbinden.

Für Fische ist der Akt der Intimität selbst eine Verschmelzung von Liebe und Leidenschaft, und für sie ist das Liebemachen der ultimative Ausdruck der Liebe.

Dieser Unterschied verwirrt und erregt den leidenschaftlichen Widder, der Intimität nie als etwas Reines oder Verbindendes empfunden hat.

Für sie ist der Liebesakt rohe Leidenschaft und ein absoluter Ausdruck ihrer Dominanz, was sie den Fischen gegenüber fast wie einen Rohling erscheinen lässt.

Doch selbst der stärkste Widder verwandelt sich in ein sanftes Lamm, wenn er auf verträumte Fische stößt, die es zu schätzen wissen, einfach nur in ihrer Gegenwart zu sein.

So lernen die Fische den Widdern, dass Liebe machen die Verbindung der Seelen ist und ein Weg, sich dem Geliebten völlig gewidmet zu fühlen.

Widder bewundern auch die Bereitschaft der Fische, neue Dinge auszuprobieren und verlieben sich auch in ihre Fähigkeit, zärtlich zu bleiben, selbst wenn sie ihre Lust ausdrücken.

Die 3 Sternzeichen, mit denen Fische in der Liebe am kompatibelsten sind
← Previous
Das Gute und Schlechte daran, einen Schützen zu lieben: 7 brutale Wahrheiten
Next →
Comments are closed.