Skip to Content

Diese 8 SMS kannst du der Person senden, die du geghostet hast

Diese 8 SMS kannst du der Person senden, die du geghostet hast

Heutzutage wurde jeder sicherlich mindestens einmal in seinem Leben geghostet oder man hat selbst jemanden geghostet.

Ghosting ist mittlerweile so verbreitet, weil es der einfachste und bequemste Weg ist, eine Person, mit der man nicht mehr zusammen sein möchte, loszuwerden.

Auf diese Weise kann man den Kontakt zu einer Person abbrechen, ohne eine lästige Abschiedsszene zu machen oder dieser Person eine Erklärung geben zu müssen.

Einer der Gründe, warum Ghosting einer der gängigsten Wege ist, den Kontakt zu einer Person abzubrechen, ist der, dass man erkennt, dass man jemanden verletzt, weil man nicht die Gelegenheit hat, mitzubekommen, dass man jemandes Gefühle verletzt hat.

Meistens wird der eine Partner nach dem One-Night-Stand geghostet, aber Ghosting kommt auch nach einigen Dates oder auch in der Freundschaft vor.

Vielleicht gehörst du zu den Menschen, die weiß, wie es sich anfühlt, geghostet zu werden und sich diesem miesen Trend widersetzen möchten.

Oder vielleicht bist du aber diejenige, die jemanden geghostet hat, und jetzt deshalb Schuldgefühle hast. Du solltest du wissen, dass es niemals zu spät ist, sich zu entschuldigen.

Wenn du ein schlechtes Gewissen hast und beschließt, nun Verantwortung für deine vergangenen Handlungen zu übernehmen, können diese 8 SMS-Nachrichten für die Person, die du geghostet hast, ein guter Anfang sein.

Falls du dich gestresst fühlst, die perfekte Nachricht zu verfassen, solltest du dir vor Augen halten, dass die Nachricht nicht zu kompliziert sein sollte und du solltest auf jeden Fall deinen Fehler eingestehen. 

Du solltest auch nicht erwarten, dass dir die Person, die du geghostet hast, sofort antworten wird, denn ihr wird nicht viel daran liegen, dass du dich jetzt besser fühlst.

Diese Person ist nicht dafür zuständig, dich von der Schuld freizusprechen oder dein Gewissen zu erleichtern.

Hier sind 8 SMS-Nachrichten, die man der Person schicken kann, mit der man den Kontakt ohne Erklärung und ohne Abschied abgebrochen hat:

1. “Hi Tom! … von Tinder hier. Ich wollte mich dafür entschuldigen, dass ich dich letzten Herbst geghostet habe. Das war nicht nett von mir und du hattest es nicht verdient.”

Wenn du wie ein Geist aus dem Leben des anderen verschwunden bist und dich jetzt dafür entschuldigen möchtest, dass du auf die Nachrichten der Person nicht geantwortet hast, kannst du es mit dieser Nachricht versuchen.

Vielleicht hat diese Person deine Handynummer gelöscht, also solltest du deinen Namen nennen und sich dann kurz entschuldigen, um Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen.

2. “Es tut mir leid, dass ich im letzten Sommer von der Bildfläche verschwunden bin. Ich habe eine Menge durchgemacht und hätte mit dir ein klärendes Gespräch führen sollen oder dir zumindest eine eindeutige Nachricht schicken. Das war dir gegenüber nicht fair.”

Wenn du zu dem Zeitpunkt, als du dich mit dieser Person getroffen hast, eine schwere Zeit durchgemacht hast, solltest du nicht unbedingt alle Details in der Nachricht anführen.

Die Nachricht sollte einfach, kurz und knapp sein und die Person sollte merken, dass es dir wirklich leid tut.

Du musst nicht unbedingt davon erzählen, wie stressig es bei der Arbeit war, oder dass jemand in deiner Familie krank war oder sich dein/e Ex-Partner/in verlobt hat, denn das wären bloß nur Ausreden und keine wirklicher Entschuldigung. 

3.“Hey, es tut mir leid, dass ich mich seit Wochen nicht mehr gemeldet habe. Das war wirklich unhöflich von mir. Danke und ich wünsche dir das Beste.”

Wenn dein Schwarm mehr an dir als du an ihm interessiert war, und du aber keinen weiteren Kontakt zu diese Person haben möchtest, solltest du ihm diese Nachricht schicken.

Du solltest auf eine sanfte und höfliche Weise klar stellen, dass eure Beziehung keine Zukunft hat, und ihm alles Gute wünschen.

4. “Hey Alex, es hat mir Spaß gemacht, dich kennen zu lernen, aber ich hatte Angst, dir zu sagen, dass es nicht das Richtige für mich war. Es tut mir leid, dass ich nicht reif genug war, dir das zu diesem Zeitpunkt zu sagen.”

Du musst nicht unbedingt den Grund nennen, warum es zwischen euch nicht gefunkt hat. Er muss nicht unbedingt wissen, dass dir nicht gefallen hat, wie er mit offenem Mund gekaut hat, was für einen schrecklichen Musikgeschmack er hatte oder er nur über sich selbst  gesprochen hat.

Wenn du jemanden geghostet hast, weil du Angst hattest, ihn abzuweisen, solltest du zugeben, dass du unreif warst und die Verantwortung für deine Fehler übernehmen.

5. “Woah, ich habe für eine Stunde die Augen geschlossen und bin drei Wochen lang eingeschlafen. Was habe ich verpasst?”

Wenn es sich bei der Person, die du geghostet hast, nur um eine lockere Verabredung handelte oder ihr schon immer ein offenes und  sarkastisches Verhältnis zueinander hattet, ist es vielleicht angebracht, einen Witz über deine plötzliche Abwesenheit zu machen.

Aber wenn du mit jemandem mehrere Male ausgegangen bist, und dich dann auf einmal in Luft aufgelöst hat, ist es nicht nett, einen Witz zu machen und seine Gefühle herunterzuspielen.

6. “Hey Tim, es tut mir leid, dass ich letzten Monat verschwunden bin. Ich hatte gerade eine Trennung hinter mir und war noch nicht bereit, mich wieder zu verabreden. Ich hätte reifer sein und ein klärendes Gespräch mit dir führen sollen.”

Manchmal merkt man gar nicht, dass man eine Trennung überwunden hat und noch nicht in der Lage ist, sich zu verabreden, bis man sich mit jemandem Neuen trifft.

Du musst der Person nicht deine wahren Gefühle bis ins kleinste Detail offenbaren, aber du solltest dich entschuldigen, dass du zu dem Zeitpunkt nicht bereit warst, darüber offen zu sprechen.

So vermeidest du, dass diese Person verunsichert wird und ein gestörtes Selbstwertgefühl davonträgt.

7. “Hi! Sorry, dass ich mich so lange nicht bei dir gemeldet habe. Ich hatte eine tolle Zeit mit dir und würde dich gerne wiedersehen, aber ich verstehe vollkommen, wenn du nach jemandem suchst, der zuverlässiger ist.”

Wenn du nach einer Weile merkst, dass du immer wieder an diese Person denken musst und du noch einer weitere Chane haben möchtest, kannst du diese SMS senden.

Jeder hat das Recht seine Meinung zu ändern. Auch die Person, die du geghostet hast.

Deshalb solltest du dich auf jeden Fall bei der Person entschuldigen und sie wissen lassen, dass du sie gerne wiedersehen würden. Du musst aber auch damit rechnen,  dass sie dir vielleicht nicht sofort verzeihen und alles vergessen wird.

8. “Ich habe gerade an dich gedacht, und es ist mir so peinlich, wie ich alles gehandhabt habe. Dich zu ignorieren war nicht cool und es tut mir leid.”

Falls du der Person, die du geghostet hast, plötzlich irgendwo begegnet bist oder dir in den Sinn gekommen ist, dass du unfair warst und jetzt ein schlechtes Gewissen hast, kannst du dich mit dieser SMS schnell bei ihr melden und sich zu entschuldigen.

Warum sind Skorpione so schwer zu verstehen?
← Previous
Ein offener Brief an den Mann, den ich liebte und gehen ließ
Next →
Comments are closed.