Skip to Content

20 Zeichen, dass Sie ein spirituelles Erwachen erleben und wie Sie es genießen können

20 Zeichen, dass Sie ein spirituelles Erwachen erleben und wie Sie es genießen können

Ein spirituelles Erwachen zu erleben, ist eine der verwirrendsten, einsamsten, fremdesten, aber auch wunderschönsten Erfahrungen im Leben.

Einfach ausgedrückt: Spirituelles Erwachen markiert den Beginn Ihrer Eingewöhnung auf dem spirituellen Weg. Ohne ein spirituelles Erwachen zu erleben, gehen wir durch das Leben und jagen nach der Leere von Geld, Ruhm, Macht und Respekt in dem Versuch, “Glück” zu finden.

Das Beunruhigende und gleichermaßen Schöne an spirituellen Erwachen ist, dass sie zu den am wenigsten erwarteten Zeiten auftreten.

Es gibt keine Möglichkeit, sie zu planen. Sie stürmen in Ihr Leben und schütteln alles durch wie Tornados. Aber das verborgene Geschenk, das tief in ihnen verborgen ist, ist, dass sie genau dann auftreten, wenn man sie am meisten braucht.

Spirituelles Erwachen ist der Schrei der Seele nach Freiheit.

Hören Sie auf ihren Ruf und Ihr Leben wird sich in etwas Sinnvolles und Bedeutendes verwandeln.

Verweigern Sie seinen Ruf und Ihr Leben wird wie ein Friedhof sein.

Wenn Sie ein spirituelles Erwachen erlebt haben, sind Sie dazu gekommen, die Lügen und Illusionen dieser Welt zu durchschauen.

Tief in Ihrer Seele erkennen Sie, dass nichts Äußeres Ihnen jemals wahres Glück oder Erfüllung gebracht hat und bringen kann.

Diese tiefe Erkenntnis lässt Sie sich nach etwas Reichhaltigerem, Erfüllenderem sehnen, nach etwas, das Sie wieder ganz fühlen lässt.

Was ist spirituelles Erwachen?

Spirituelles Erwachen ist also ein Erwachen einer Dimension der Realität jenseits der Grenzen des Egos. Das Ego ist unser einziges Gefühl von Selbst oder “Ich”.

Dieses Erwachen findet statt, wenn das Ego, aus welchem Grund auch immer, irgendwie loslässt, so dass ein Höheres Selbst oder ein Geist darin entstehen kann.

Das durchschnittliche Individuum ist mehr ein Archetyp als ein Mensch. Das heißt, das Ego ist meist eine Sammlung von Archetypen, Programmen oder festgelegten Verhaltensmustern.

Die Taoisten nennen diese Reihe von Programmen den erworbenen Geist – eine Reihe von alltäglichen Bedingungen, die wir seit unserer Geburt gesammelt haben.

Spirituelles Erwachen impliziert die Rückkehr dessen, was die Taoisten den ursprünglichen Geist nennen, oder was Jung das Selbst nannte. Und es ist diese Rückkehr des Geistes, die uns wahrhaft menschlich macht.

Wenn wir ein spirituelles Erwachen erleben (auch bekannt als spiritueller Aufstieg), “wachen” wir buchstäblich zum Leben auf.

Wir beginnen, unsere alten Überzeugungen, Gewohnheiten und sozialen Bedingungen zu hinterfragen und sehen, dass es viel mehr im Leben gibt als das, was uns gelehrt wurde.

Es ist üblich, Fragen zu stellen wie: “Warum bin ich hier?” “Was ist der Sinn meines Lebens?” “Was geschieht nach dem Tod?” “Warum müssen gute Menschen leiden?” und andere Fragen, die die grundlegende Natur des Lebens während Ihres Erwachens untersuchen.

Spirituelle Erwachen rühren die tiefsten und bedeutendsten Fragen in uns an, die wir bisher vor uns hergeschoben haben oder vor denen wir zu viel Angst hatten, sie anzufassen.

Wenn Sie ein spirituelles Erwachen erlebt haben, sehnen Sie sich vielleicht danach, den Sinn Ihres Lebens zu finden und ob es einen “höheren Zustand” des Seins gibt. Die Suche nach Gott oder nach dem Göttlichen ist ein häufiger Wunsch während dieser Erfahrung.

Was verursacht ein spirituelles Erwachen?

Ein spirituelles Erwachen kann durch alles ausgelöst werden, von ganz alltäglichen bis hin zu völlig lebensverändernden Ereignissen.

Einige häufige Ursachen sind lebensverändernde Ereignisse (z.B. der Verlust des Arbeitsplatzes, ein Umzug von zu Hause weg, ein Autounfall usw.) und Menschen, die eine spirituelle “Tür” für Sie öffnen (wie eine Zwillingsflamme oder ein Seelenpartner).

Spirituelles Erwachen kann spontan sein, aber für die meisten werden sie durch größere Lebensveränderungen oder Traumata ausgelöst, wie z.B. lebensbedrohliche Krankheiten, Autounfälle, Scheidungen, Krieg, Pandemien, psychische Gesundheitskrisen wie klinische Depression oder Angstzustände usw.

Alles, was Sie dazu ermutigt (oder zwingt), Ihr Leben aus einer spirituelleren Perspektive zu betrachten, kann Sie auf einen Weg des Erwachens bringen.

7 Stufen des spirituellen Erwachens

Der Prozess des spirituellen Erwachens ist komplex, vielschichtig und für jeden Menschen anders. In Wirklichkeit lässt er sich nicht in saubere Kategorien einordnen.

Dennoch ist es hilfreich, eine Art “Landkarte” zu haben, um herauszufinden, wo man sich gerade befindet. Die folgenden Stufen sind allgemein. Sie definieren den Gesamtablauf des spirituellen Erwachens:

Stufe 1 – Unzufriedenheit, Hoffnungslosigkeit und Verlorenheit

In diesem Stadium erleben Sie die bereits erwähnte Dunkle Nacht der Seele. Dies ist eine Zeit der Verwirrung, der Abtrennung, der Entfremdung, der Depression und der großen Unzufriedenheit mit dem Leben.

Sie sind auf der Suche nach etwas, wissen aber nicht genau, wonach. Es herrscht eine große, drohende Leere in Ihnen. Dieses Stadium entsteht entweder spontan oder durch eine Lebenskrise (z.B. Trennung, Scheidung, Tod, Trauma, Krankheit, große Lebensveränderung).

Stufe 2 – Perspektivenwechsel

Sie beginnen, die Realität auf eine völlig andere Art und Weise wahrzunehmen. In dieser Phase beginnen Sie, die von der Gesellschaft propagierten Lügen und Täuschungen zu durchschauen.

Sie fühlen sich unzufrieden mit dem Leben, beunruhigt durch das Leid, das Sie sehen, und hoffnungslos gegenüber den Missständen in der Welt.

Sie sehen das Leben nicht mehr so, wie Sie es einst in Ihrem früheren Zustand der selbstgefälligen Unwissenheit taten.

Stufe 3 – Suche nach Antworten und Sinn

Das alles muss doch einen Sinn haben, oder? In diesem Zustand stellen Sie all die tiefen Fragen. Sie sind auf der Suche nach Ihrem Lebenszweck, Ihrer spirituellen Bestimmung und dem Sinn des Lebens selbst.

Auf der Suche nach Antworten und Wahrheit beginnen Sie, sich in verschiedenen metaphysischen, Selbsthilfe- und esoterischen Bereichen auszutoben. Ihr Fokus liegt auf dem Beginn Ihrer spirituellen Suche.

Stufe 4 – Antworten finden und Durchbrüche erleben

Nach einer Menge Seelensuche werden Sie einige Lehrer, Praktiken oder Glaubenssysteme finden, die Ihr existenzielles Leiden lindern.

Sie werden ein Gefühl der Ausdehnung verspüren, wenn sich alte Muster auflösen und Ihr wahres Selbst (Seele) zu erscheinen beginnt.

Vielleicht haben Sie eine Reihe von mystischen Erfahrungen oder kurze Momente von Satori (Erleuchtung), die Ihnen einen Einblick in die letztendliche Natur der Realität geben.

Dies ist eine Zeit der Freude, Hoffnung, Verbindung und Ehrfurcht.

Stufe 5 – Enttäuschung und das Gefühl, wieder verloren zu sein

Das Leben besteht aus Bewegung. Beim Prozess des spirituellen Erwachens gibt es immer eine Ebbe und eine Flut. In diesem Stadium werden Sie gelangweilt und müde von Ihren spirituellen Lehrern oder Praktiken.

Vielleicht sind Sie enttäuscht von dem falschen spirituellen Zeug da draußen und sehnen sich nach etwas Tieferem.

Vielleicht haben Sie sogar längere Perioden der Verbindung mit dem Göttlichen erlebt, nur um dann wieder getrennt zu werden (das ist normal).

Es ist verständlich, dass Sie sich durch diese Erfahrung gestört und tief erschüttert fühlen. Außerdem haben Sie vielleicht viele mentale/emotionale/spirituelle Durchbrüche erlebt, die sich aber oberflächlich anfühlen.

Sie sehnen sich nach Authentizität und nach einer tiefen Spiritualität, die Ihr Leben durchdringt und jeden Teil von Ihnen transformiert.

Das Unglücklichsein und die Stagnation, die Sie spüren, werden Sie motivieren, sich auf die Suche nach mehr zu machen.

Stufe 6 – Tiefere innere Arbeit

In diesem Stadium sind Sie nicht mehr daran interessiert, sich mit spirituellen Wohlfühl-Philosophien oder oberflächlichen Praktiken zu beschäftigen.

Der anhaltende Schmerz, den Sie in sich spüren, motiviert Sie zu tiefer innerer Arbeit. Vielleicht werden Sie ein ernsthafter Schüler von Meditation, Achtsamkeit, Ritualen, innerer Kindarbeit, Schattenarbeit, Körperarbeit oder verschiedenen anderen transpersonalen Philosophien.

Stufe 7 – Integration, Erweiterung, Freude

Integration bedeutet, die spirituellen Lektionen, die Sie durch Ihre innere Arbeit gelernt haben, in Ihr tägliches Leben zu übertragen.

Integration geschieht sowohl natürlich als auch bewusst als Gewohnheit in tiefer spiritueller Praxis. In diesem Stadium erfahren Sie die tiefgreifendsten und dauerhaftesten Veränderungen in Ihrem Inneren.

Viele Menschen erleben in der Integrationsphase langanhaltende mystische Erfahrungen und Perioden der Einheit mit dem Göttlichen.

Denken Sie daran, dass Erleuchtung oder volle Selbstverwirklichung nie garantiert ist: Wir können danach streben, aber sie ist letztlich ein Geschenk des Lebens.

Trotzdem entstehen und fühlen Sie in dieser Phase tiefen Frieden, Liebe und Freude. Sie fühlen sich vielleicht bereit, ein spiritueller Mentor oder ein Vorbild in Ihrer Gemeinschaft zu sein und Ihre Erkenntnisse an andere weiterzugeben.

Das Leben wird sich weniger um Sie und mehr um uns drehen. Ihre Perspektive wird sich erweitern und Sie werden beginnen, die Dinge vom großen Ganzen her zu sehen.

Vor allem aber werden Sie sich verbunden fühlen, im Frieden mit sich selbst und tief im Einklang mit dem Leben.

20 Zeichen und Symptome eines spirituellen Erwachens

Hier sind einige Zeichen dafür, dass Sie ein spirituelles Erwachen durchmachen oder kurz davor sind, eines zu erleben

1. Sie haben Ihre Glaubensüberzeugungen neu bewertet

Ein spirituelles Erwachen wird Sie wahrscheinlich dazu veranlassen, Ihre spirituellen Überzeugungen zu revidieren oder bedeutende neue anzunehmen.

Ob das nun bedeutet, dass Sie sich tief mit einer neuen Religion oder einem neuen Glauben verbinden oder Ihren Job kündigen, um Ihrer wahren Leidenschaft nachzugehen, Ihre Prioritäten sind jetzt wahrscheinlich anders.

2. Sie fühlen sich getrennt oder losgelöst

Am Anfang kann sich der Prozess des spirituellen Erwachens überwältigend und verwirrend anfühlen.

Es kann sich so anfühlen, als ob alles, was Sie in Ihrem Leben für wahr hielten, eine Lüge war, und als solches fühlen Sie sich vielleicht von den Dingen und Menschen, die Sie früher genossen haben, getrennt und losgelöst.

3. Ihre Träume sind lebendiger

Nicht nur Ihr Wachzustand ist lebendiger als Ergebnis eines spirituellen Erwachens, sondern auch Ihr Traumleben kann lebendiger werden.

Die Bedeutungen Ihrer Träume und wie sie mit Ihrer Reise zusammenhängen, können ebenfalls deutlicher werden.

4. Ihre Beziehungen verändern sich

Daran kann kein Zweifel bestehen: Spirituelle Erweckungen sind transformativ, und die Menschen in Ihrem Leben werden das nicht immer zu schätzen wissen.

Sie haben vielleicht das Gefühl, dass Ihre Lieben Sie nicht mehr verstehen, weil Sie sich verändern.

Bitten Sie Ihre Lieben, zu respektieren, was Sie durchmachen, und erinnern Sie sie daran, dass sie nicht mit Ihrem Erwachen in Resonanz gehen müssen.

5. Sie erleben mehr Synchronizitäten und Déjà-vus

Wenn Sie häufig verblüffende Synchronizitäten erleben, wie z.B. an jemanden zu denken und ihm am nächsten Tag zufällig über den Weg zu laufen oder ständig Engelszahlen zu sehen, ist das ein Zeichen dafür, dass Sie auf Ihrem spirituellen Weg sind. Auch Déjà-vu-Erlebnisse sind nicht selten.

6. Sie spüren, dass Spiritualität ein wichtiger Teil Ihres Lebens wird

Es wird schwer sein, den Ruf Ihrer spirituellen Seite zu ignorieren, während Sie durch diesen Prozess gehen.

Der Wunsch, Sinn und Erfüllung in Ihrer Spiritualität zu finden, wird wahrscheinlich eine Ihrer größten Prioritäten werden.

7. Sie sind intuitiver

Ein weiteres Zeichen ist, dass sich Ihre Intuition erhöht hat oder neue intuitive Fähigkeiten auftauchen.

Sie waren immer da, begraben unter den Schichten Ihres Egos, und jetzt, wo Sie erwacht sind, fühlen Sie sich viel mehr im Einklang mit sich selbst.

8. Sie können Unehrlichkeit und Manipulation spüren

Zusätzlich zu dieser erhöhten Intuition werden Sie in der Lage sein, jedes unauthentische oder manipulative Verhalten zu spüren, wenn jemand Sie täuscht.

Dinge, die nicht integer sind, sind schwer zu ertragen.

9. Sie erkennen, dass jeder auf seinem eigenen Weg ist

Während Sie Ihren eigenen spirituellen Weg herausfinden, werden Sie auch akzeptabler gegenüber der Idee, dass jeder andere auch auf seinem eigenen, einzigartigen Weg ist.

Dinge wie das Gewinnen von Argumenten oder das Überzeugen von Menschen von den eigenen Ansichten spielen keine so große Rolle mehr.

10. Sie wollen dienen

Wenn Sie beginnen, zu erkennen, dass jedes Lebewesen von Natur aus wertvoll und gleichwertig ist, werden Sie sich berufen fühlen, zu dienen, sei es für Menschen, Tiere oder die Umwelt.

Es ist wichtig für Sie, dass Sie eine Sache haben, hinter der Sie stehen können, damit sich Ihr Leben sinnvoll anfühlt.

Es geht vielleicht nicht darum, Ihre derzeitigen Aufgaben oder Jobs zu ändern, sondern einfach an das heranzugehen, was Sie bereits tun, mit einem tieferen Sinn für den Dienst.

11. Ihre Lehrer finden Sie

Während eines Erwachens können Ihre spirituellen Lehrer überall mit perfektem Timing erscheinen, um Ihnen zu helfen.

Das müssen keine buchstäblichen Lehrer sein: Sie könnten ein freundlicher Fremder im Laden sein, ein neuer Freund, den Sie zufällig getroffen haben, oder eine spirituelle oder religiöse Figur.

12. Sie fühlen sich allein

Spirituelle Erwachen sind kein leichtes Unterfangen, und obwohl es auf der anderen Seite Hoffnung auf Erleuchtung gibt, kann es sich sehr einsam anfühlen.

Es ist frustrierend, wenn das ganze Leben auf den Kopf gestellt wird, besonders wenn die anderen Menschen in Ihrem Leben nicht ganz auf der gleichen Welle sind.

13. Sie fühlen sich mehr mit der Natur verbunden

Während Sie sich anfangs vielleicht weniger mit Ihren Freunden und Ihrer Familie verbunden fühlen, werden Sie sich mehr mit der Natur verbunden fühlen.

Von Pflanzen über Tiere bis hin zur Welt als Ganzes werden Sie Ihre Verbundenheit mit allem spüren, und das kann ziemlich bewegend sein.

14. Ihre Sinne sind geschärft

Die Sinne werden während des spirituellen Erwachens oft geschärft, da Sie mehr auf den gegenwärtigen Moment eingestimmt werden.

Dies schließt die Sensibilität für physische, emotionale und/oder energetische Reize ein.

15. Sie spüren vielleicht mehr körperliche Empfindungen

Neben dem erhöhten Bewusstsein und den Sinnen, können Sie auch andere körperliche Empfindungen haben. Schlafstörungen sind nicht unüblich.

16. Sie können körperliche Symptome haben

Eine Reihe von körperlichen Symptomen kann auch spirituelles Erwachen begleiten, wie z.B. Müdigkeit und Hirnnebel (obwohl diese Symptome natürlich auch ein Zeichen für einen medizinischen Zustand sein können, also schreiben Sie sie nicht unbedingt als nichts ab).

17. Es gibt eine plötzliche Veränderung in Ihren Gewohnheiten und Ihrer Routine

Wenn sich Ihr spirituelles Leben zu wandeln beginnt, wird sich auch Ihr tägliches Leben, einschließlich der Gewohnheiten und Routinen, verändern.

Vielleicht machen Sie es sich jetzt zur Priorität, Zeit in der Natur zu verbringen oder zu meditieren, oder Sie haben alte Gewohnheiten abgelegt, die Ihnen nicht mehr dienlich waren.

18. Ihr Blick auf die Welt fühlt sich anders an

Auch hier gilt: Spirituelle Erwachen sind nicht einfach, und die Entfremdung und die das Ego erschütternden Erkenntnisse, die auftreten, können jedem das Gefühl geben, in einer neuen Realität zu leben.

19. Erhöhte Empathie

Wenn Sie sich mehr mit der Welt um Sie herum verbunden fühlen, werden Sie auch mehr Mitgefühl für das Leiden anderer haben.

Das Vorherrschen von Leiden kann sich unmöglich ignorieren lassen, weshalb Sie sich jetzt mehr dazu berufen fühlen, zu helfen.

20. Sie zeigen mehr Mitgefühl

Diejenigen, die ein spirituelles Erwachen erleben, fühlen sich nicht nur einfühlsamer, sondern haben auch mehr Mitgefühl für andere – und wollen sie trotzdem zur Verantwortung ziehen.

27 interessante Fakten über Träume, die Sie noch nicht wussten
← Previous
Shanti-Mantra: Finden Sie Ruhe und Frieden für Ihre Seele
Next →
Comments are closed.