Jeder weiß, dass nur der erste Eindruck zählt, wenn man neue Menschen kennen lernt, denn man kann auf Anhieb feststellen, ob man jemanden mag oder nicht.

Der erste Eindruck, den man bei seinem Gegenüber hinterlässt, ist besonders wichtig ist, denn man bekommt selten eine zweite Chance, um einen besseren Eindruck zu hinterlassen.

Deshalb neigen viele Menschen dazu, sich unter Druck zu setzen, um bei einer Verabredung zu punkten und das Interesse des Partners zu wecken.

Die meisten Menschen bemühen sich immer charmant, liebenswürdig und freundlich wie möglich zu wirken, wenn sie jemandem zum ersten Mal btreffen.

Je wichtiger das erste Treffen ist, desto größer ist der Wunsch und Druck, jemanden mit seiner Persönlichkeit zu beeindrucken.

Besonders bei der ersten Verabredungen, die ohnehin schon nervenaufreibend und aufregend ist, ist es wichtig, einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Wie die Verabredung verlaufen wird, hängt weitgehend von den ersten Eindrücken ab, die die Partner voneinander gewinnen. 

Während einige Menschen auf leichte und lässige Weise neue Bekanntschaften schließen oder ihren Schwarm kennen lernen, gibt es viele Menschen, die sich schwer damit tun, ihr wahres Ich zu zeigen und deshalb teilnahmslos und distanziert wirken.

Jedes Sternzeichen hinterlässt aufgrund ihrer Charaktereigenschaften einen bestimmten Eindruck bei ihrem Gegenüber.

Mit Hilfe des Horoskops können wir herausfinden, welche Sternzeichen beim ersten Date nicht immer punkten, weil sie zu intensiv oder einschüchternd wirken, ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein.

Obwohl sie beim ersten Date vielleicht nicht den besten Eindruck hinterlassen haben, lohnt es sich trotzdem, sich mit ihnen zu einem weiteren Date zu verabreden.

Laut der Astrologie neigen diese 3 Sternzeichen dazu, beim ersten Date häufig einen schlechten ersten Eindruck zu hinterlassen, doch sie verdienen auf jeden Fall eine zweite Chance.

1. Widder

(21. März – 20. April)

Der Widder ist ein Draufgänger und wirkt vom ersten Augenblick energisch und entschlossen.

Eine erste Verabredung mit einem Widder kann so ein lustiges Abenteuer sein, denn dieses Feuerzeichen ist leidenschaftlich und verspürt den Drang, jeden Augenblick in vollen Zügen zu genießen. 

Widder-Geborene sind fröhlich und optimistisch und es macht einfach Freude, mit ihnen zusammen zu sein. 

Doch manchmal kommt ihr Wettbewerbsgeist zum Vorschein und sie sind nur darauf aus, den Eindruck zu erwecken, dass sie besser sind als ihr Gegenüber.

Sie sind auch häufig frech und laut und für introvertierten Menschen können sie manchmal überwältigend sein.

Wenn sie ihre Meinung vertreten, können sie übertrieben aggressiv wirken, denn sie sind es gewohnt, das zu bekommen, was sie wollen.

Das kann sich häufig als ein Fehler entpuppen und sich negativ auf ihre Beziehung auswirken, denn dieser Enthusiasmus und diese Intensität hinterlassen jedoch nicht immer den besten Eindruck beim ersten Date.

Widder-Geborene sollten versuchen, gelassener zu sein, damit ihr Objekt der Begierde sich für sie erwärmen kann.

2. Krebs

(22. Juni – 22. Juli)

Krebs-Geborene sind wahre Romantiker, für die Emotionen und Liebesgefühle am wichtigsten sind.

Sie sind mitfühlend und fürsorglich, was sie zu einem so unglaublichen Partner macht. 

Beim ersten Date sind sie vorsichtig und brauchen ungewohnt lange, bis sie ihr Herz öffnen.

Ob sie jedoch einen guten Eindruck machen, hängt im Moment wirklich von ihrer Stimmung ab.

Entweder sind sie gesellig und vergnügt, oder sie können ebenfalls misstrauisch und übersensibel sein.

Wenn sie sich selbstbewusst und optimistisch fühlen, können sie einen großartigen ersten Eindruck machen, und man kann ihre wahre liebevolle Natur sehen. 

Wenn ihnen eine ihrer Stimmungen zu schaffen macht, kommt die andere Seite des Krebses zum Vorschein. 

Sie sind gute Zuhörer und Beobachter und sie verspüren häufig das Bedürfnis, ihr Herz zu schützen, bis sie wissen, dass es sicher ist, ihre wahren Gefühle zu zeigen. 

Das ist zwar eine wirksame Taktik, um sich vor Verletzungen zu schützen, aber sie können dann auch beim ersten Date den Eindruck hinterlassen, passiv oder distanziert zu sein. 

3. Jungfrau

(24. August – 23. September)

Jungfrauen sind bekannt dafür, selbstkritisch und perfektionistisch zu sein und wollen, dass alles optimal verläuft.

Sie setzen sich oft selbst unter Druck, so dass das erste Date eine echte Herausforderung sein kann. 

Sie wollen einen großartigen ersten Eindruck hinterlassen, aber sie neigen dazu, manchmal das Wesentliche zu vergessen.

Es scheint ihr nahezu unmöglich zu sein, sich einfach zu entspannen und ihr authentisches Selbst zu sein.

Deshalb kann sie manchmal unfreundlich, distanziert oder sogar snobistisch wirken, wenn sie sich eigentlich nur darum bemüht, ruhig und innerlich gesammelt zu sein und einen guten Eindruck zu machen. 

Es kann viel Zeit und Mühe kosten, Jungfrau-Geborene dazu zu bringen, sich zu öffnen, weil sie befürchten, dass sie verletzt werden können.

Ihre zurückhaltende Haltung empfinden einige Menschen liebenswert, während sie für andere abstoßend wirkt, weil sie glauben, dass die kritische Jungfrau sie im Stillen verurteilt.

Wenn sie gestresst sind oder Angst vor unvorhergesehenen Situationen haben, können sie auch manchmal den Eindruck hinterlassen, den Date-Partner kontrollieren oder bei einem Vorhaben einschränken zu wollen.

Auch wenn das erste Treffen mit der Jungfrau unangenehm verläuft, werden sie beim zweiten Date einen viel besseren Eindruck hinterlassen und zeigen, wer sie wirklich sind.

Die Jungfrauen verdienen eine zweite Chance, weil man mit ihnen eine Menge Spaß haben kann und ihr scharfer Witz bedeutet, dass sie einen ausgezeichneten Sinn für Humor haben.