Skip to Content

Diese 7 Sternzeichen zeigen niemals Schwäche

Diese 7 Sternzeichen zeigen niemals Schwäche

Wir alle haben einzigartige Eigenschaften, individuelle Stärken und persönliche Schwächen, die uns zu dem Menschen machen, der wir sind.

Aber wenn wir uns von unseren tiefsten Ängsten und Unsicherheiten unterkriegen lassen, können unsere Schwächen unserem Erfolg in jedem Aspekt des Lebens im Wege stehen.

Obwohl es wichtig ist, seinem Gegenüber auch die eigene Verletzlichkeit zu zeigen, kann es doch extrem beängstigend sein, weil es Menschen dazu bringt, sich wehrlos und ausgesetzt zu fühlen.

Es gibt Menschen, die alles tun würden, um unverwundbar und hart zu erscheinen.

Der Gedanke, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen, ist für sie erschreckend, und sie entwickeln unterbewusst eine ganze Strategie, um zu vermeiden, ihre Verletzlichkeit zu zeigen.

Doch egal, wie verschlossen und dickhäutig sie auch sein mögen, es wird immer wieder Momente geben, in denen ihre Verletzlichkeit durchscheinen wird. 

Laut dem Horoskop haben einige Sternzeichen keine Probleme damit, ihre verletzliche Seite zu zeigen.

Im Gegensatz dazu gibt es doch einige, die Angst vor Verwundbarkeit haben und sich nicht trauen, offen über ihre Gefühle zu sprechen, um nicht Gefahr zu laufen, angegriffen oder verurteilt zu werden.

Diese 7 Tierkreiszeichen hassen es absolut, verletzlich und bloßgestellt zu sein und würden niemals Schwäche zeigen:

1. Stier

(21. April – 20. Mai)

Stiere benutzen ihre Eigensinnigkeit und ihre Sturheit als Mittel, um ihre Verletzlichkeit zu verbergen und ihren Mitmenschen zu zeigen, dass sie unverwundbar sind.

Sie haben Angst davor, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen, weil sie befürchten, verlassen oder betrogen zu werden.

Wenn es so aussieht, als ob Ihre Meinung die einzige ist, die zählt, kann das abweisend sein und kann seine Mitmenschen zur Weißglut bringen.

Dieses Erdzeichen hasst es, zu zeigen, wie sensibel sie wirklich sind, aber die Tatsache ist, dass verletzlich zu sein, eigentlich bedeutet, stark zu sein, und genau für diese Stärke sind Stiere bekannt.

Ihre Mitmenschen haben oft das Gefühl, dass sie in Ihrer Nähe wie auf Eierschalen laufen müssen, was dazu führt, dass sie häufig abgeschreckt werden.

2. Zwillinge

(21. Mai – 21. Juni)

Zwillinge hassen es ebenfalls, verletzlich zu wirken und deshalb passen sie ihre Persönlichkeit ihren Mitmenschen an.

Dieses Luftzeichen möchte seine Schwächen um jeden Preis verbergen und bemühen sich stets, dass die Leute so von ihnen denken, wie sie es wollen.

Deshalb sind sie für ihre zwei Gesichter bekannt, denn sie neigen dazu, bei verschiedenen Leuten einen komplett unterschiedlichen Eindruck zu hinterlassen.

Indem sie verschiedene Seiten von sich zeigen, kann niemand wissen, wer sie wirklich sind und auf diese Weise können sie ihre Schwächen so gut es geht verstecken.

Manche Zwillinge scheinen sich mit anderen auf einer tieferen Ebene zu verbinden, aber das ist wirklich nur eine Fassade.

3. Löwe

(23. Juli – 23. August)

Löwen sind vor allem für ihre Stärke und ihren Mut bekannt, so dass sie als geborene Anführer gelten.

Deshalb werden sie von vielen Menschen verehrt und ihre Mitmenschen kommen oft zu ihnen mit der Bitte, ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Aus diesem Grund fühlen Löwen eine gewisse Verantwortung, stark und unverwundbar zu erscheinen und verbergen lieber ihre wahren Gefühle.

Ihnen ist vielleicht nicht klar, dass die Menschen noch mehr zu ihnen aufschauen würden und sich mit ihnen identifizieren könnten, wenn sie ihnen zeigen würden, dass sie menschlich sind und eigene Schwächen haben.

Sie könnten lieber mit gutem Beispiel vorangehen und trotzdem ihr verletzliches Ich zum Vorschein kommen lassen, denn gerade dadurch zeigen sie wahre Stärke.

Löwe-Geborene wollen als jemand bekannt sein, der sehr positiv und optimistisch ist, aber wenn es um die menschliche Natur geht, fühlen  sich die Menschen mehr zu jemanden hingezogen, die ihre Verwundbarkeit offenbaren.

4. Jungfrau

(24. August – 23. September)

Jungfrauen verstecken sich hinter ihrem Perfektionismus und ihrem starken Drang, alles unter Kontrolle zu haben, um nicht verletzlich zu wirken.

Sie bemühen sich immer, perfekt auszusehen und den Eindruck zu hinterlassen, Antworten auf alle Fragen zu haben, um ihre Schwächen so gut es geht zu verstecken.

Auf diese Weise ist es weniger wahrscheinlich, dass andere Menschen sehen, dass sie genauso menschlich und schwach sind wie jeder andere.

Ihr Perfektionismus wirkt wie ein Schutzschild, der ihnen die Möglichkeit gibt, ihren Gefühlen nicht freien Lauf zu lassen, um sich nicht zu zugänglich oder unsicher zu fühlen.

Wie sehr Jungfrauen auch immer den Anschein erwecken mögen, alles im Griff zu haben, ihre Verletzlichkeit ist in vielen Situationen immer noch deutlich erkennbar.

5. Waage

(24. September – 23. Oktober)

Waagen wünschen sich vor allem Frieden und Harmonie. Sie möchten bei ihren Mitmenschen den Eindruck hinterlassen, locker und entspannt zu sein, aber sie sind genauso verletzlich wie jeder andere auch.

Sie würden es vorziehen, niemandem zur Last zu fallen oder sich zu verschulden, deshalb versuchen sie, ihre Probleme allein zu bewältigen und verbergen ihre wahren Gefühle und Ängste.

Irgendwann werden die Schwachstellen der Waage jedoch bekannt werden und sie müssen sich damit anfreunden, verletzlich zu sein, wenn sie eine gesunde Beziehung führen wollen.

Sie sollten ebenfalls erkennen, dass es tatsächlich von großer Stärke zeugt, wenn sie Nähe zulassen und ihre Verwundbarkeit offenbaren.

Jemandem zu vertrauen, hilft der Waage sehr dabei, offener mit ihren wahren Gefühlen umzugehen.

6. Skorpion

(24. Oktober – 22. November)

Skorpione sind bekannt dafür, mysteriös und geheimnisvoll zu sein. Verrat ist für Skorpione eng mit Verwundbarkeit verbunden. 

Sie behalten ihre Geheimnisse für sich, mit der Absicht, sich von ihren Mitmenschen abzuschotten und keine Nähe zuzulassen.

Denn nur auf diese Weise können sie ihre tiefen Gefühle und Ängste vor ihren Mitmenschen verbergen und sich geschützt fühlen.

Skorpione ziehen es vor, den Starken zu spielen, zu dem die Leute kommen können, wenn sie Hilfe brauchen.

Im umgekehrten Fall aber, wird der Skorpion nicht um Hilfe bitten, sondern er wird alles in seiner Machtstehende unternehmen, um sich selbst zu helfen.

Denn ansonsten würde er der Gefahr laufen, das zu enthüllen, was er als seine Schwächen und Verwundbarkeiten wahrnimmt.

Außerdem ist dieses Wasserzeichen großartig darin, den Fokus von sich selbst abwenden und auf jemand anderen zu lenken, damit niemandem bewusst wird, dass es auch verwundbar ist.

7. Wassermann

(21. Januar – 19. Februar)

Wassermänner gelten ebenfalls als kühl und distanziert, so dass sie ungern ihre eigenen Gefühle mit anderen Menschgen teilen.

Deshalb überrascht es nicht allzu sehr, dass sie es hassen, ihre Verwundbarkeit zu offenbaren.

Sie hoffen, wenn sie immer in Bewegung sind und nie stillsitzen, dass man nicht merkt, dass sie eine Mauer um sich gebaut haben.

Wenn man ständig beschäftigt ist, kann man tatsächlich Gefühle von Unsicherheit, Traurigkeit, Wut und Trauer verleugnen.

Wassermänner würden lieber jemanden auf Distanz halten und keine Nähe zulassen, als ihre Schwachstellen und Fehler zu zeigen.

Sie müssen lernen, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen und ihr verletzliches Ich zum Vorschein kommen zu lassen.

Diese Entscheidungen werden Sie in 10 Jahren bereuen
← Previous
Monatshoroskop für Juni 2021.
Next →
Comments are closed.