Skip to Content

Die 25 besten Hexenfilme aller Zeiten, die Sie unbedingt sehen müssen

Die 25 besten Hexenfilme aller Zeiten, die Sie unbedingt sehen müssen

Hexenfilme und Filme über Hexerei sind in letzter Zeit wieder besonders angesagt und haben einen enormen Spaß- und Unterhaltungsfaktor, und zwar nicht nur am Halloween.

Die Figur der Hexe ist seit jeher eine dunkle Faszination für die Menschheit und ein Liebling der Filmemacher und des Publikums seit den frühesten Tagen des Kinos. 

Diese Filme können nicht nur gruselig und erschreckend sein, sondern auch viele humorvolle, romantische und abenteuerliche Elemente enthalten.

Einige basieren auf Märchen und alten Sagen, während andere auf erschreckend wahre Geschichten zurückgehen.

Ein großartiger Hexenfilm ist von Natur aus fesselnd, weil er von einer Person – meist einer Frau – angetrieben wird, die sich weigert, sich so zu verhalten, wie es die Gesellschaft verlangt.

Was Hexenfilme als Sammlung jedoch so faszinierend macht, ist ihre große Vielfalt an Tönen und Botschaften.

Egal, ob Sie auf der Suche nach wirklich furchteinflößenden Horrorfilmen oder einem kinderfreundlichen Halloween-Film sind, es gibt bestimmt einen Hexenfilm, der Sie in seinen Bann ziehen wird.

Wir haben die besten Hexenfilme aller Zeiten zusammengesucht, die Sie unbedingt sehen müssen und Sie werden keinen einzigen auslassen wollen.

25. Die Hexen von Eastwick (1987)

Worüber der Hexenfilm “Die Hexen von Eastwick” handelt:

Die drei ehemals verheirateten, jetzt aber alleinstehenden besten Freundinnen, die Bildhauerin Alex (Cher), die Cellistin Jane (Susan Sarandon) und die Schriftstellerin Sukie (Michelle Pfeiffer) leben in der kleinen Neuengland-Küstenstadt Eastwick.

Sie verbünden sich über ihre Fantasien von einem Traummann, bis dieser in Form des mysteriösen und sympathischen Daryl Van Horne (Jack Nicholson) auftaucht.

Obwohl Daryl vulgär, grob, unverschämt und nicht besonders gutaussehend ist, schafft er es, die innersten Gefühle der drei Freundinnen anzuzapfen, und so gelingt es ihm, jede zu verführen.

Im Gegenzug blühen die drei Frauen emotional und sexuell auf. Mit der Zeit beginnen die drei Frauen zu verstehen, wie und warum Daryl in der Lage ist, sie so vollständig zu hypnotisieren.

Die drei erkennen schließlich, dass sie die ganze Zeit über Hexen waren und beschließen, mit einigen Kräften zu experimentieren, die sie indirekt von Daryl gelernt haben, um die Kontrolle über ihr eigenes Leben zurückzugewinnen.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Die Hexen von Eastwick” ansehen sollten:

Dieser Film lässt sich als übernatürlicher Kampf der Geschlechter mit grausamen, humorvollen und dramatischen Elementen beschreiben, in dessen Zentrum eine bizarre Liebesgeschichte steht.

Die Ästhetik dieser Horrorkomödie ist extrem gut gelungen. “Die Hexen von Eastwick” ist ein kurzweiliger, tadellos ausgearbeiteter und hervorragend besetzter Film.

Was als Satire auf die Prüderie in Neuengland und den “Kampf der Geschlechter” beginnt, wird zu einer weiteren faustischen Horrorkomödie, in der es darum geht, seine Seele an den Teufel zu verkaufen. 

24. Hexen hexen (1990)

 

Worüber der Hexenfilm “Hexen hexen” handelt:

Der junge Luke und seine Eltern besuchen in den Ferien seine Großmutter Helga in Norwegen.

Sie erzählt Geschichten von bösen Hexen, wie zum Beispiel, dass ihre beste Kindheitsfreundin von einer Hexe entführt wurde.

Nachdem Lukes Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen, wird Helga sein Vormund und sie ziehen nach England.

Als Helga krank wird und ihr Arzt Diabetes diagnostiziert, reisen sie und Luke in ein Hotel am Meer.

Dort freundet sich Luke mit dem molligen Bruno Jenkins an und bekommt Probleme mit dem Hotelmanager wegen seiner weißen Mäuse.

Währenddessen trifft eine Gruppe von Frauen zu einem Kongress ein, angeführt von Fräulein Eva Ernst.

Doch schon bald erfährt Luke, dass Eva in Wirklichkeit die Große Oberhexe ist und ihr Kongress einen Zaubertrank verteilen soll, der Jungen in England in Mäuse verwandelt. 

Warum Sie sich den Hexenfilm “Hexen hexen” ansehen sollten:

“Hexen hexen” basiert auf dem gleichnamigen Roman von Roald Dahl und ist weitaus verstörender als der durchschnittliche Familienfilm, und genau deshalb ist er so großartig.

Ein kleiner Junge stolpert über gefährliche und kinderhassende Hexen, die ihre schorfigen Glatzköpfe und grausamen Klauen unter Perücken und Handschuhen versteckt halten.

Anjelica Huston spielt die große Oberhexe, die mit einem zweideutigen europäischen Akzent spricht und daher eindeutig böse ist.

Dieser  Kinderfilm sorgt für großen Spaß für die ganze Familie. Er befasst sich mit den Legenden von bösen Hexen und zeigt Kindern, dass das Gute das Böse besiegt.

Zur Abwechslung wird die Liebe als etwas Wahres und Wertvolles dargestellt, das man sich wünscht und dem man nachgeht. 

23. Hexen hexen (2020)

Worüber der Hexenfilm “Hexen hexen” handelt:

Im Jahr 1967 wird ein namenloses Waisenkind aus Alabama von seiner Großmutter aufgenommen, weil er seine jungen Eltern bei einem Autounfall verloren hat.

Nachdem er im Supermarkt von einer fremden Frau angesprochen wird, erzählt ihm seine Großmutter alles über Hexen.

Bald finden sich die beiden in einem Luxushotel am Meer inmitten eines intriganten Hexenzirkels wieder.

Dieser wird von der Großen Oberhexe, gespielt von Anne Hathaway, angeführt, die die Ausrottung aller Kinder plant, indem sie sie in Mäuse verwandelt.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Hexen hexen” ansehen sollten:

Die dunkelhumorige und herzerwärmende Geschichte eines jungen Waisenjungen basierend auf den Kinderroman aus dem Jahr 1983 wurde für ein modernes Publikum neu interpretiert und verfilmt.

Dieser Film  ist eine Hommage an den Klassiker aus dem Jahre 1990. Leider sind aber die Spezialeffekte sehr gemischt und haben nicht den gleichen Reiz wie die Originalversion.

Man hat nicht einmal versucht, den klassischen monströsen Look der Hexen aus der Original-Version nachzubilden. Stattdessen sind sie einfach kahl, mit verlängertem Lächeln und scharfen Zähnen.

Die einstigen Puppenkatzen und -mäuse sind jetzt nur noch Computeranimationen, die nur die kleinsten Kinder ansprechen werden.

Diese Neuverfilmung bietet aber trotzdem eine ansprechende Familenunterhaltung, weil sie weniger verstörend als die Kultfassung ist.

Das Highlight des Films ist Anne Hathaway, die für witzige Szenen und Unterhaltung sorgt. 

22. Harry Potter und der Stein der Weißen (2001)

 

Worüber der Hexenfilm “Harry Potter und der Stein der Weißen” handelt:

Dies ist die Geschichte von Harry Potter, gespielt von Daniel Radcliffe, einem gewöhnlichen elfjährigen Jungen, der als eine Art Sklave für seine Tante und seinen Onkel dient.

Eines Tages erfährt er, dass er eigentlich ein Zauberer ist und wird eingeladen, die Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei zu besuchen.

Harry wird von Rubeus Hagrid, dem Hausmeister von Hogwarts, aus seiner zarten Existenz gerissen und schnell in eine ihm und dem Zuschauer völlig fremde Welt geworfen.

Harry findet an seiner neuen Schule schnell Freunde, doch schon bald wird er erkennen, dass die Welt der Zauberer weitaus gefährlicher für ihn ist, als er es sich vorgestellt hat.

Außerdem lernt er schnell, dass man nicht allen Zauberern trauen kann und sollte.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Harry Potter und der Stein der Weißen” ansehen sollten:

Das Harry-Potter-Universum ist ein reichhaltiges Universum, das mit großer Fantasie und Wundern gefüllt ist, was zu diesem Zeitpunkt noch nicht so üblich war.

Jedes der Harry-Potter-Bücher von J. K. Rowling wurde zum weltweiten Bestseller und machte eine Generation von Kindern, die Videospielen verfallen waren, zu begeisterten Lesern.

Bei der Übersetzung von Rowlings Welt der Zauberer und Magie auf die Leinwand waren sich die Filmemacher der hohen Erwartungen der Fans intensiv bewusst und hatten sich geschworen, dem Buch treu zu bleiben.

Der erste Harry-Potter-Film beinhaltet alles: großartige Kulissen, perfekte Garderobe, gute Schauspieler und ein meisterhaftes Drehbuch. 

Die ganze Harry-Potter Filmreihe besteht aus acht Filmen, die zu den besten Filmen aller Zeiten gehören und unbedingt gesehen werden müssen.

21. Suspiria (2018)

 

Worüber der Hexenfilm “Suspiria” handelt:

Susie Bannion ist eine junge amerikanische Ballerina, die nach Berlin reist, um an der Markos Tanz Company, einer der renommiertesten Schulen der Welt unter der Leitung von Madame Blanc, zu tanzen.

Gleich an ihrem ersten Tag wird ein Schüler ermordet, der kurz zuvor von der Schule verwiesen worden war.

Da dieser schreckliche Vorfall kein Einzelfall zu sein scheint, beginnt die brillante neue Schülerin bald zu vermuten, dass die Schule in den Mord verwickelt sein könnte.

Ihr Misstrauen verstärkt sich, als Sarah, eines der Mädchen an der Schule, ihr erzählt, dass Pat ihr vor ihrer Ermordung ein schreckliches, dunkles Geheimnis anvertraut hat, das sie hütet.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Suspiria” ansehen sollten:

Wenn Sie ein Fan von Horrorfilmen sind und die subtileren Klassiker lieben, wird Ihnen auch dieser Film gefallen.

Er ist makaber, subtil, historisch, psychologisch – und wunderschön inszeniert von Luca Guadagnino und gespielt von einer grandiosen Besetzung, zu der auch Tilda Swinton und Dakota Johnson gehören.

Als Zuschauer werden Sie konstant auf Trab gehalten und der Film wird Sie noch lange nach dem Abspann beschäftigen. 

20. Blair Witch Project (1999)

Worüber der Hexenfilm “Blair Witch Project” handelt:

Auf der Suche nach einer lokalen Legende wandern drei mutige Amateur-Dokumentarfilmer – Regisseurin Heather, Kameramann Josh und Tontechniker Mike – in den düsteren Black Hills Forest von Burkittsville, um einen Schatten zu finden: die sagenumwobene Blair Witch.

Jetzt, ein langes Jahr später – nach jenem schicksalhaften Oktober 1994 – gibt es immer noch keine Spur von den Filmstudenten, abgesehen von dem unbearbeiteten Filmmaterial, das sie zurückließen.

Niemand weiß, was wirklich während ihrer unheimlichen fünftägigen Reise geschah und ob eine nicht greifbare, übernatürliche Präsenz in den dunklen Wäldern existiert, die zum Verschwinden des Teams führte.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Blair Witch Project” ansehen sollten:

Blair Witch war ein weltweites Phänomen, mit einer viralen Marketing-Kampagne, die suggerierte, dass die Schauspieler tatsächlich vermisst und vermutlich tot seien.

Aber trotz aller Parodien und popkultureller Überbelichtung ist dieser Film immer noch ziemlich gruselig und einfallsreich.

Dieses schaurig-schönes Stück konzeptioneller Filmkunst kann auch als beängstigender Horrorfilm überzeugen und gehört zu den Hexenfilmen, die Sie gesehen haben müssen.

19. Der Zauberer von Oz (1939)

 

Worüber der Hexenfilm “Der Zauberer von Oz”  handelt:

Als ein Tornado durch Kansas fegt, werden Dorothy und ihr Hund Toto in ihrem Haus in das magische Land Oz entführt.

Sie folgen der Gelben Ziegelsteinstraße in Richtung Smaragdstadt, um den berüchtigten Zauberer zu treffen.

Unterwegs treffen sie eine Vogelscheuche, die ein Gehirn braucht, einen Blechmann, dem ein Herz fehlt, und einen feigen Löwen, der sich Mut wünscht.

Der Zauberer bittet die Gruppe, ihm den Besen der Bösen Hexe des Westens zu bringen, um sich seine Hilfe zu verdienen.

Die Hexe schickt mit Flügeln versehene Affen, um Dorothys Gruppe anzugreifen, bevor sie ihr Schloss erreichen. Die Affen schnappen sich Dorothy und Toto und verstreuen die anderen.

Als die Hexe feststellt, dass die roten Schuhe nicht gegen Dorothys Willen genommen werden können, solange das Mädchen am Leben ist, dreht sie ihre Sanduhr und droht, dass Dorothy sterben wird, wenn sie abgelaufen ist.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Der Zauberer von Oz” ansehen sollten:

Einer der beliebtesten Fantasy-Filme, die jemals auf der Leinwand zu sehen waren, ist “Der Zauberer von Oz”, ein Höhepunkt der Filmkunst der 1930er Jahre.

Die Spezialeffekte sind höchst beeindruckend, wenn man bedenkt, wie wenig Technik damals zur Verfügung stand, ganz zu schweigen davon, dass sie unendlich viel liebenswerter sind als die meisten CGI-Effekte in heutigen Filmen.

Die aufwendigen Sets, das tadellose Kostümdesign und die leuchtenden Technicolor-Farben tragen dazu bei, ein überzeugendes und bezauberndes Land Oz zu erschaffen.

Am bemerkenswertesten ist vielleicht die Verwandlung der ehemaligen Lehrerin Margaret Hamilton in die böseste aller bösen Hexen, die sicherlich zu den abscheulichsten und furchterregendsten Darstellungen des Bösen gehört, die je zu sehen waren.

18. The Witch – Ein Neuengland-Volksmärchen (2016)

 

Worüber der Hexenfilm “The Witch – Ein Neuengland-Volksmärchen” handelt:

Neuengland, 1630: William und Katherine versuchen mit fünf Kindern ein frommes, christliches Leben als Siedler am Rande einer unwegsamen Wildnis zu führen.

Sie werden misstrauisch gegenüber ihrer Teenager-Tochter, nachdem ihr neugeborener Sohn auf mysteriöse Weise verschwindet und auch die Ernte ausfällt.

Schon balde beginnen die Familienmitglieder, sich gegeneinander zu wenden. 

Warum Sie sich den Hexenfilm “The Witch – Ein Neuengland-Volksmärchen” ansehen sollten:

“The Witch” ist das erschütternde Porträt einer Familie, die sich in ihren eigenen Sünden verstrickt und zur Beute eines unvorstellbaren Übels wird.

Zusätzlich wurden Elemente der Geschichte aus historischen Dokumenten entnommen, was eine weitere Ebene der Grimmigkeit hinzufügt.

Die übernatürlichen Elemente stehen natürlich zur Diskussion, aber dass diese Geschichten vor Jahrhunderten geschrieben wurden, macht diesen verstörenden Film irgendwie noch besser.

Es ist schwer zu sagen, welche Idee in diesem Film beängstigender ist: das Böse, das in den dunklen Wäldern lauert, oder die Paranoia und der Verdacht, der das abgelegene Gehöft ergreift.

Die anhaltende Atmosphäre ist von Anfang an unglaublich gut gemacht, unterstützt durch eine Kombination aus einem spannungsgeladenen Punkten und dem Einsatz von längeren Momenten der Stille.

Die Schauspieler leisten hervorragende Arbeit und zu keinem Zeitpunkt weiß nicht, wann oder wie der Film enden wird.

Die Art und Weise, wie dieser fesselnder Film geschrieben ist, lässt einen ständig mitraten. Sehr empfehlenswert!

17. Die fantastische Welt von Oz (2013)

Worüber der Hexenfilm “Die fantastische Welt von Oz” handelt:

Die Handlung spielt im Jahr 1905, in Kansas. Der kleine Zirkuszauberer Oscar “Oz” Diggs ist ein schwacher, gieriger und egoistischer Betrüger.

Er verschenkt Spieldosen an die Frauen, die er verführt. Als ein starker Artist feststellt, dass seine Frau eine Spieldose bei sich hat, jagt er Oz durch den Zirkus.

Oz flieht in einem Ballon, aber ein Tornado schlägt in seinen Ballon ein und er landet auf dem Land von Oz.

Oscar trifft die wunderschöne Theodora und sie glaubt, dass er der mächtige Zauberer aus einer alten Prophezeiung ist, der ihr Land von der Bösen Hexe befreien wird.

Theodora erzählt, dass ihre Schwester und sie gute Hexen sind, aber die Böse Hexe hatte den König getötet.

Nun warten die Menschen auf den Zauberer, der ihr neuer König werden soll, nachdem er die Hexe besiegt hat.

Theodora lässt sich von Oz verführen und bringt ihn in die Smaragdstadt. Als er den Schatz des Königs sieht, beschließt er, die Böse Hexe aufzusuchen und ihren Zauberstab zu zerstören, um sie loszuwerden und der König zu werden.

Oz trifft Glinda, die angeblich die Böse Hexe ist, und bald erfährt er, dass Theodoras Schwester Evanora tatsächlich die Böse ist.

Währenddessen lockt Evanora die eifersüchtige Schwester an und verwandelt sie mit einem Zauberspruch in eine böse Hexe.

Oscar erfährt, dass er die einzige Hoffnung für die Bewohner von Oz ist, die glauben, dass er ein mächtiger Zauberer ist und seine einzige Chance, Evanora und Theodora zu besiegen, ist die Verwendung von Illusion, da er keine magische Kraft hat.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Die fantastische Welt von Oz” ansehen sollten:

Wie der Titel es schon sagt, ist dieser Film einfach fantastisch und hinterlässt bei den Zuschauern einen bleibenden Eindruck.

“Die fantastische Welt von Oz” hat etwas ganz Besonderes, das viele Fantasy-Filme vermissen lassen. Die Besetzung ist absolut perfekt, bis hin zu jedem einzelnen Charakter.

Oz ist wiedergeboren und verdient sich seinen Platz neben dem Original als wahre Filmlegende und als ein zeitloser Klassiker.

16. Die kleine Hexe (2018)

 

Worüber der Hexenfilm “Die kleine Hexe” handelt:

Eine kleine Hexe von “nur” 147 Jahren träumt davon, dem Bloxberger Hexenzirkel beizutreten und schleicht sich zum Tanzen in dessen jährliches Fest, wird aber erwischt.

Sie entscheidet sich für eine Strafe mit Perspektive: Sie darf im nächsten Jahr den Aufnahmetext schreiben, wenn sie alle Zaubersprüche aus dem großen Zauberbuch gelernt hat.

Doch eine feindselige Hexe, die von der Oberhexe beauftragt wurde, sie das ganze Jahr über zu beaufsichtigen, beobachtet, wie sie freitags das Zauberverbot bricht und sich mit zwei Kindern der verachteten Menschenrasse anfreundet.

Nachdem sie die Zaubersprüche gelernt hat und viele praktiziert, erscheint sie trotzdem zu ihrer Prüfung, die für alle hässlich ausfällt.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Die kleine Hexe” ansehen sollten:

Die Kinematographie, das Set Design, die Kostüme, eigentlich das gesamte Art Design in diesem Film ist vorbildlich.

Er beschwört wirklich die alten deutschen Volks- und Märchengeschichten herauf, die jeder als Kind gelesen hat.

15. Stardust (2007)

 

Worüber der Hexenfilm “Stardust” handelt:

Der Übergang von dieser Welt in das Fantasy-Königreich Stormhold erfolgt durch eine Bresche in einer Mauer neben einem englischen Dorf.

Im Jahr 1800 wird ein Junge zum Mann, als er sich auf der Suche nach einem gefallenen Stern durch die Bresche wagt, um seine Liebe für die Dorfschönheit zu beweisen.

Der Stern ist kein Felsbrocken, sondern eine Jungfrau, Yvaine. Tristan, der Jüngling, ist nicht der Einzige, der nach ihr sucht.

Drei Hexen, angeführt von Lamia, wollen ihr Herz, um sich zu verjüngen; und die Söhne des toten Königs von Stormhold wollen sie, weil sie einen Rubin besitzt, der einem von ihnen den Thron sichern wird.

Unterstützt wird Tristan von seiner Mutter, die Opfer eines Zaubers wurde, und einem sich verkleidenden Piraten der Lüfte. 

Warum Sie sich den Hexenfilm “Stardust” ansehen sollten:

Zweifellos der vielseitigste Fantasy-Film aller Zeiten. Der Hexenfilm “Stardust” hat alles: Drama, Komödie, Spannung, Rausch.

Er erzählt sowohl eine Liebesgeschichte als auch eine Geschichte über die Menschheit, das Gute und das Schlechte.

Wenn Sie hoffnungslos romantisch sind, werden Sie wahrscheinlich an manchen Stellen in Tränen ausbrechen. 

14. The Autopsy of Jane Doe (2017)

Worüber der Hexenfilm “The Autopsy of Jane Doe” handelt:

Während der Ermittlungen im Mordfall einer Familie stehen Sheriff Sheldon und sein Team vor einem Rätsel: Im Keller ist die Leiche einer Unbekannten vergraben, die nicht zum Tatort passt.

Er bringt die Leiche der schönen Jane Doe spät in der Nacht zum Gerichtsmediziner Tommy Tilden und bittet darum, die Todesursache bis zum nächsten Morgen zu klären, um eine Antwort für die Presse zu haben.

Tommys Sohn und Assistent Austin Tilden ist bereit, mit seiner Freundin Emma ins Kino zu gehen, aber er beschließt zu bleiben, um seinem Vater bei der Autopsie zu helfen.

Im Laufe der stürmischen und tragischen Nacht enthüllen sie seltsame und unheimliche Geheimnisse über Jane Doe.

Warum Sie sich den Hexenfilm “The Autopsy of Jane Doe” ansehen sollten:

Wir können Ihnen diesen intensiven Horrorfilm wärmstens empfehlen, da er für Kopfzerbrechen und Gänsehaut sorgt.

Die Mitte des Films ähnelt einem albernen generischen Horror mit zurückgebliebenen Schockmomenten, aber der Anfang und das Ende sind erstklassig.

13. Horror Infernal (1980)

Worüber der Hexenfilm “Horror Infernal” handelt:

Die junge amerikanische Dichterin Rose Elliot schreibt ihrem Bruder und Musikwissenschaftsstudenten in Rom, Mark, über die verblüffenden Funde im dunklen und feuchten Keller ihres New Yorker-Apartmenthauses.

Seitdem sie das ledergebundene Buch mit dem Titel “Die drei Mütter” gefunden hat, wird sie von einem geheimen, aber schrecklichen Verdacht geplagt.

Rose ist überzeugt, dass ihre aristokratische, aber verfluchte Behausung in Wirklichkeit ein uralter Hexenzirkel für Mater Tenebrarum, die bösartige Mutter der Finsternis, ist.

Während die Geschwister immer tiefer in das Okkulte eintauchen, bringen ein mysteriöses Verschwinden und eine endlose Reihe grausamer Morde Mark einem surrealen Albtraum immer näher. 

Warum Sie sich den Hexenfilm “Horror Infernal” ansehen sollten:

Horror Infernal (Inferno) ist das Meisterwerk des Regisseurs Dario Argento und ist für Argento-Fans ein Muss.

Dies ist ein Film über Hexen, alte Alchemie und den Tod. Als Horror-Film ist “Inferno” ziemlich rein, da die Handlung mehr oder weniger in sich geschlossen ist.

Es gibt nur kurze Verweise auf die “reale” Welt, außerhalb der Grenzen der Geschichte.

Die alptraumhafte Atmosphäre, gotisch und mittelalterlich, ist mehr als ausreichend, um Spannung, Vorfreude und ein Gefühl der Gefahr zu erzeugen.

Die meisten Szenen spielen sich in kleinen, stilvollen Innenräumen ab. In Kombination mit der Beleuchtung sind die Soundeffekte des Films, die sich mit Stille abwechseln, angemessen gruselig.

Und der Soundtrack von Keith Emerson mit seiner Orgelmusik trägt zum Gothic-Ton bei. Jeder, der sich ernsthaft mit künstlerischem Kino beschäftigt, muss diesen Film sehen, ebenso wie die meisten Horrorfans. 

12. Beautiful Creatures (2013)

 

Worüber der Hexenfilm “Beautiful Creatures” handelt:

Der Teenager Ethan möchte endlich die Highschool abschließen und aufs College zu gehen, um die Kleinstadt Gatlin, South Carolina, hinter sich zu lassen.

Er beginnt von einem mysteriösen Mädchen zu träumen. Als er Lena, die sich gerade an seiner Schule eingeschrieben hat, trifft, weiß Ethan, dass sie das Mädchen aus seinen Träumen ist.

Lena wird von den anderen Klassenkameraden abgelehnt, weil sie die Nichte von Macon Ravenwood (Jeremy Irons) ist, den die abergläubischen Bewohner der Stadt für einen Teufelsanbeter halten.

Aber Ethan verbringt viel Zeit mit ihr und sie verlieben sich ineinander.

Lena offenbart ihrem neuen Freund, dass sie eine Hexe ist und an ihrem sechzehnten Geburtstag entweder von den Mächten des Lichts oder der Dunkelheit beansprucht werden wird.

Sie wird im Licht bleiben, aber nur, wenn sie nicht in Ethan verliebt bleibt. Zu allem Übel spricht ihre böse Mutter Sarafine (Emma Thompson) Zaubersprüche, um Lena auf die dunkle Seite zu ziehen.

Ethan macht sich mit ihr auf die Suche nach einem Zauberspruch, der ihre zum Scheitern verurteilte Liebe retten kann. 

Warum Sie sich den Hexenfilm “Beautiful Creatures” ansehen sollten:

“Beautiful Creatures” ist ein toller Film über Hexen, der mal was anderes ist als die typischen Hexenfilme.

Er ist lebendig gefilmt mit guten Leistungen von Emma Thompson, Jeremy Irons, Alice Englert, Alden Ehrenreich, Emmy Rossum und Rachel Brosnahan.

Beautiful Creatures ähnelt der Geschichte von Romeo und Julia, aber gleichzeitig gibt es Geheimnisse, Prophezeiungen, Heuchelei, Bürgerkriegsgeschichte, Religion, Tod und böse Mächte, was eine ziemlich interessante Geschichte ergibt.

Der Film liefert keine besonderen Spezialeffekte, aber fügt einen notwendigen Realismus hinzu und hebt hervor, was der Film an Spektakel hat.

11. Verliebt in eine Hexe (2005)

 

Worüber der Hexenfilm “Verliebt in eine Hexe” handelt:

Die Hexe Isabel Bigelow trifft in Kalifornien ein, mit dem Ziel, ein normales Leben ohne Zauber zu führen.

In Hollywood versucht derweil der egozentrische Schauspieler Jack Wyatt als Darrin in einem Remake der erfolgreichen Fernsehserie “Verliebt in eine Hexe” (1964) sein einstiges Ansehen in der Kinobranche zurückzugewinnen.

Als Jack zufällig Isabel begegnet und sieht, wie sie ihre Nase bewegt, beschließt er sofort, sie zu einer Probeaufnahme für Samantha einzuladen.

Seine zweite Absicht ist es, eine unbekannte Schauspielerin zu besetzen und ihre Leistung zu überschatten.

Als Isabel seine wahre Absicht herausfindet, wird sie wütend, und ihre Tante belegt Jack mit einem Fluch. Doch Isabel ist in Jack verliebt und beschließt, ihm die Wahrheit über sie zu sagen.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Verliebt in eine Hexe” ansehen sollten:

Eine niedliche, unbeschwerte, frische Neuinterpretation der klassischen Fernsehserie aus den 60er-Jahren, eine starke Besetzung und guter Humor machen diesen Film sehr sehenswert.

Obwohl der Film keineswegs perfekt ist, werden Sie es genießen, Nicole Kidman und Will Ferrel dabei zuzusehen, wie sie flirten, streiten, sich verlieben und versuchen, eine Fernsehserie neu aufzulegen.

Dies ist eine sehr charmante romantische Komödie, auch wenn sie der Vorlage nicht ganz treu ist.

10. Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia (2005)

 

Worüber der Hexenfilm “Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia” handelt:

Die vier Geschwister Peter, Susan, Edmund und Lucy müssen wegen der Bombenangriffe des Zweiten Weltkriegs London verlassen und werden in das Haus eines exzentrischen Professors deportiert.

Die Kinder finden das Leben in dem Haus äußerst langweilig, bis Lucy einen Schrank entdeckt, der in eine magische Welt namens Narnia führt, wo Tiere sprechen können und alle von dem weisen und gütigen Löwen Aslan regiert werden.

Nachdem sie zweimal hineingegangen sind, gehen die vier Kinder zum letzten Mal gemeinsam hinein.

Dort kämpfen sie gegen Wölfe, treffen sprechende Tiere und begegnen einer bösen weißen Hexe Jadis, die das ganze Land in einem ewigen Winter hält und die jeden, der ihr nicht gehorcht, in Stein verwandelt.

Die Kinder schließen sich Aslan und den ihm treuen Tieren an und versuchen, Jadis zu besiegen.

Wird dies das Ende ihrer Reise nach Narnia sein oder werden sie dort für immer bleiben?

Warum Sie sich den Hexenfilm “Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia” ansehen sollten:

In dieser wunderbaren Verfilmung der ersten Chronik, “Der Löwe, die Hexe, und der Kleiderschrank” gibt es mehr als nur Hexen!

Es gibt auch prächtige Löwen, magische Kleiderschränke und mehr Fantasiereichtum, als Sie sich vorstellen können.

Der britische Autor C. S. Lewis schrieb sieben Bücher seiner Reihe “Die Chroniken von Narnia”, die sowohl Erwachsene als auch Kinder in ihren Bann ziehen.

Die Geschichten sind reich an Mythologie und religiöser Symbolik und greifen auf Archetypen aus der nordischen, griechisch-römischen, persischen, mittelalterlichen und jüdisch-christlichen Tradition zurück.

Die wunderschöne Kinematographie, die brillante technische Filmgestaltung und die grandiosen Darstellung der Kinder machen diesen Film zu einem hervorragenden Familienfilm. 

9. Eve´s Bayou – Im Bann der Lügen (1997)

 

Worüber der Hexenfilm “Eve´s Bayou – Im Bann der Lügen”  handelt:

“Eve´s Bayou” spielt im Louisiana der 1960er Jahre.

Die Familie Batiste wird von dem charmanten Arzt Louis angeführt. Obwohl er mit der schönen Roz verheiratet ist, hat er eine Schwäche für attraktive Patientinnen.

Eines Nachts vergnügt sich Louis mit der verheirateten und sexy Metty, nicht ahnend, dass er dabei von seiner jüngsten Tochter Eve beobachtet wird, die zufällig dabei ist.

Eve kann den traumatischen Vorfall nicht vergessen und teilt ein Geheimnis mit der älteren Schwester Cisely, die sie verehrt. 

Und in ihrem Bemühen, Cisely in einem ursprünglichen sexuellen Kampf zu unterstützen, wendet sich Eve zuerst an die Schwester ihres Vaters, Tante Mozelle, eine lebhafte, rätselhafte Frau, die mit spirituellen Kräften einer guten Hexe ausgestattet ist.

Danach wendet sie sich an Elzora, eine Voodoo-Priesterin mit starken Fähigkeiten einer bösen Hexe. 

Warum Sie sich den Hexenfilm “Eve´s Bayou – Im Bann der Lügen” ansehen sollten:

Dieses wunderschöne Südstaaten-Gothic-Drama ist eine stimmungsvolle Betrachtung über Familie, Mystik und Sex.

Der Regisseur Lemmons legt damit große Themen aus – die kleinen Verführungen von Vätern und Töchtern – das dichte Band zwischen Schwestern – die Macht der dunklen und hellen Absichten in der materiellen Welt.

Dieser Film ist durch und durch hervorragend, von der Regie bis zum Schreiben, von der Schauspielerei bis zur Kinematographie.

Er bietet den Zuschauern eine unheimliche Collage von Bildern, die die beängstigende Spannung mit Emotionen wie Eifersucht, Rache, Verlust und Trauer unterstreicht, die alle in der unvermeidlichen, vorhergesagten Tragödie gipfeln.

8. Season of the Witch – Der letzte Tempelritter (2011)

 

Worüber der Hexenfilm “Season of the Witch – Der letzte Tempelritter”  handelt:

Ein Kreuzritter kehrt im 14. Jahrhundert in eine von der Schwarzen Pest verwüstete Heimat zurück. Die Kirche hält die Hexerei für die Ursache der Pest.

In der Hoffnung, die Pest zu beenden, bekommen zwei Ritter den Befehl, eine beschuldigte Hexe in eine abgelegene Abtei zu bringen, wo Mönche ein Ritual durchführen sollen.

Ein Priester, ein trauernder Ritter, ein in Ungnade gefallener Wanderer und ein eigensinniger Jüngling, der nur davon träumen kann, ein Ritter zu werden, schließen sich der Mission an.

Ihre Reise wird durch eine mythisch feindliche Wildnis und einen erbitterten Streit um das Schicksal des Mädchens erschwert.

In der Abtei angekommen, gefährdet eine schreckliche Entdeckung das Versprechen des Ritters, dem Mädchen eine faire Behandlung zu sichern, und bringt sie mit einer unerklärlich mächtigen und zerstörerischen Kraft in Konflikt.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Season of the Witch – Der letzte Tempelritter” ansehen sollten:

Dieser Hexenfilm ist unglaublich klischeehaft und gleichzeitig unglaublich unterhaltsam. Es ist eine aufregende Geschichte mit vielen Kämpfen, Action und Aufregung.

Trotz des Drehbuchs, das viel zu wünschen übrig lässt, ist der Film wirklich sympathisch und überzeugt mit vielen attraktiven Schauplätzen und einer großartigen Leistung der Hexe, gespielt von Claire Foy.

“Season of the Witch” ist ein Film, der genau das Richtige für alle ist, die ihren Samstagnachmittag zu Hause an der Couch verbringen wollen.

7. The Lords of Salem (2012)

 

Worüber der Hexenfilm “The Lords of Salem” handelt:

Heidi, eine blonde Rockerbraut, legt bei einem lokalen Radiosender auf und bildet zusammen mit den beiden Hermans (Whitey und Munster) das “Big H Radio Team”.

Eine mysteriöse Holzkiste mit einer Schallplatte kommt bei Heidi an, ein Geschenk der Lords. Sie nimmt an, dass es sich um eine Rockband handelt, die auf einer Mission ist, auf sich aufmerksam zu machen.

Als Heidi und Whitey die Platte der Lords abspielen, beginnt sie rückwärts zu laufen, und Heidi erlebt einen Flashback zu einem vergangenen Trauma.

Später spielt Whitey die Platte der Lords ab und nennt sie die Lords of Salem, und zu seiner Überraschung spielt die Platte normal und ist ein Riesenhit bei seinen Zuhörern.

Die Ankunft einer weiteren Holzkiste der Lords beschert dem Big H-Team Freikarten, Poster und Platten für einen Auftritt in Salem.

Bald sind Heidi und ihre Mitstreiter weit entfernt von dem Rockspektakel, das sie erwarten. Die ursprünglichen Lords von Salem kehren zurück und sind auf Blut aus.

Warum Sie sich den Hexenfilm “The Lords of Salem” ansehen sollten:

“The Lords of Salem” ist der neue verdrehte Horrorfilm von dem bekannten Regisseur Rob Zombie, der einen einzigartigen Stil in Bezug auf Horrorfilme hat.

Sein neuer Film über Hexen ist der extrem verstörend und gruselig und ist definitiv nichts für Kinder.

Im Laufe des Films wird die Stimmung immer gruseliger und furchteinflößender, mit schockierenden und verstörenden Szenen und viel Blut, so dass Sie wahrscheinlich vor Angst laut schreien werden müssen.

6. Hänsel und Gretel (2013)

 

Worüber der Hexenfilm “Hänsel und Gretel” handelt:

Die Geschwister Hänsel und Gretel werden von ihrem Vater allein im Wald zurückgelassen und von einer dunklen Hexe in einem Haus voller Süßigkeiten gefangen gehalten.

Doch es gelingt ihnen, die Hexe zu töten und zu entkommen. Jahre später sind die Waisenkinder zu berühmten Hexenjägern geworden.

Als in einem kleinen Dorf elf Kinder verschwinden, ruft der Bürgermeister Hänsel und Gretel zu Hilfe. Sie retten die rothaarige Mina vor dem örtlichen Sheriff, der sie verbrennen will, weil er Mina der Hexerei bezichtigt.

Bald erfahren sie, dass in drei Tagen der Blutmond naht und die mächtige dunkle Hexe Muriel für die Entführung der Kinder verantwortlich ist.

Sie beabsichtigt, die Kinder zusammen mit einer geheimen Zutat in einem Sabbat zu verwenden, um den Hexenzirkel vor dem Feuer zu schützen.

Währenddessen lüften Hänsel und Gretel Geheimnisse über ihre Eltern.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Hänsel und Gretel” ansehen sollten:

“Hänsel und Gretel” ist ein rasantes und explosives Abenteuer, das kaum zu übertreffen ist. Die Geschichte ist schnell und locker gespielt, genau wie die coolen 3D- und Spezialeffekte.

Dieser Film wird Ihnen sicherlich gefallen, wenn Sie Hexenfilme und dunkle Märchen jeglicher Art lieben, ein Fan von Jeremy Renner sind und coole, aber nicht übermäßig grelle Effekte bevorzugen.

Falls Sie hohe schauspielerische Qualität erwarten, übertriebene Grafik und Effekte oder extrem witziges Drehbuch erwarten, werden Sie enttäuscht sein.

5. The Last Witch Hunter (2015)

 

Worüber der Hexenfilm “The Last Witch Hunter” handelt:

Die moderne Welt birgt viele Geheimnisse, aber das verblüffendste Geheimnis von allen ist, dass Hexen immer noch unter uns leben.

Bösartige übernatürliche Kreaturen, die darauf aus sind, den Schwarzen Tod auf der Welt zu entfesseln, schikanieren die Menschheit.

Unzählige Hexenjäger kämpften jahrhundertelang auf der ganzen Welt gegen den unnatürlichen Feind, darunter auch Kaulder, ein tapferer Krieger, dem es gelang, die allmächtige Hexenkönigin zu erschlagen.

In den Momenten kurz vor ihrem Tod verflucht die Königin Kaulder mit ihrer eigenen Unsterblichkeit und trennt ihn für immer von seiner geliebten Frau und Tochter im Jenseits.

Heute ist Kaulder der einzige Überlebende seiner Art und hat Jahrhunderte damit verbracht, abtrünnige Hexen zu jagen, während er sich nach seinen lang vermissten Lieben sehnt.

Doch unbemerkt von Kaulder ist die Hexenkönigin wieder auferstanden und sucht Rache an ihrem Mörder, was zu einer epischen Schlacht führt, die über das Überleben der menschlichen Rasse entscheiden wird.

Warum Sie sich den Hexenfilm “The Last Witch Hunter” ansehen sollten:

“The Last Witch Hunter ist ein weiterer Film voller Hollywood-Klischees. Erwarten Sie nicht viel von einer Handlung, doch die visuellen Effekte sind ziemlich gut.

Diese moderne Neuauflage der Hexen-Legende ist eigentlich kein schlechter Film.

Er war nicht der “Film des Jahres”, aber wenn Sie auf der Suche nach ein paar netten Spezialeffekten und ein bisschen Action sind, wird Ihnen dieser Film helfen, einen schönen Abend zu verbringen!

4. Maleficent – Die dunkle Fee (2014)

 

Worüber der Hexenfilm “Maleficent – Die dunkle Fee” handelt:

Als schöne und junge Frau hat Maleficent ein idyllisches Leben und wächst in einem friedlichen Waldkönigreich auf, bis eines Tages eine eindringende Armee die Harmonie des Landes bedroht.

Maleficent steigt zur stärksten Beschützerin des Landes auf, doch schließlich wird sie rücksichtslos verraten – eine Tat, die ihr reines Herz zu Stein werden lässt.

Jetzt füllen Bitterkeit, Wut und ein rasender Wunsch nach Vergeltung die Leere in Maleficents Herz – niemand ist vor Schaden sicher.

Auf Rache sinnend, stellt sich Maleficent einem Kampf mit dem Nachfolger des eindringenden Königs und belegt dessen neugeborenes Kind Aurora mit einem Fluch.

Als das Kind heranwächst, erkennt Maleficent, dass Aurora den Schlüssel zum Frieden im Königreich hält – und vielleicht auch zu Maleficents wahrem Glück.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Maleficent – Die dunkle Fee” ansehen sollten:

Die Geschichte von Maleficent ist großartig und anspruchsvoll genug, um auch ein erwachsenes Publikum mit einer brillanten Umsetzung des geliebten Märchens zu begeistern.

Die Charaktere sind sympathisch und für ausreichend Spannung sorgt die reizvolle Wendung einschließlich der Bedeutung der wahren Liebe.

Die künstlerische Leitung und die Kinematographie sind wunderschön. 

Die spektakulären Spezialeffekte werden hervorragend eingesetzt und schaffen eine magische Welt, die Ihnen den Atem rauben wird.

3. Der Hexenclub (1996)

Worüber der Hexenfilm “Der Hexenclub” handelt:

Sarah Bailey, zieht mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter nach L.A., um ein neues Leben zu beginnen.

Als sechzehnjährige Teenagerin hat sie bereits eine schmerzhafte Vergangenheit und einer Vorgeschichte von Selbstmordgedanken und Halluzinationen.

In der katholischen Schule kommt sie in Kontakt mit drei unwahrscheinlichen Freunden, Nancy, Bonnie und Rochelle, die alle sozial ausgegrenzt sind und verschiedene Probleme in ihrem Leben haben.

Nancy, Bonnie und Rochelle beschäftigen sich mit okkulten Praktiken, und als sie bemerken, dass Sarah die Kräfte einer natürlichen Hexe hat, überreden sie sie, ihrem Hexenzirkel beizutreten.

Als Sarah beitritt, erkennen sie bald, dass sie mit einer vierten Hexe im Hexenzirkel beginnen können, Zauber zu wirken, die sie vorher nicht konnten, und beginnen, all die Dinge zu ändern, die in ihrem Leben falsch sind.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Der Hexenclub” ansehen sollten:

Dieser 90er-Jahre-Horrorfilm über einen Hexenzirkel von High-School-Ausgestoßenen handelt über eine düstere Art von Girl Power.

Robin Tunney ist technisch gesehen die Hauptfigur als biedere weiße Hexe Sarah, und die Schwester-Zauberinnen Neve Campbell und Rachel True sind beide entzückend als Bonnie und Rochelle.

Der Film ist eine gute Kombination zwischen einem Thriller und einer Komödie und erst zum Ende verdunkelt sich die Atmosphäre und wir bekommen einen ziemlich spannenden Thriller.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, diesen Film zu sehen, dann sollten Sie sie nicht verpassen! Der Film wird sicher nicht jedem gefallen und ist eher ein Film für Teenager und Leute in den frühen Zwanzigern.

2. Der Hexenclub (2020)

Worüber der Hexenfilm “Der Hexenclub” handelt:

Lily und ihre Mutter Helen, ziehen von New Jersey zu Helens neuem Mann Adam, einem Vater von drei Jungen.

In der neuen Stadt trifft Lily auf drei Mädchen, die sich für Hexen halten. Eine davon ist Frankie, eine andere Lourdes und schließlich Tabby.

Seit langer Zeit suchen sie nach einem vierten Mitglied, das sich ihnen anschließt, um einen Hexenzirkel zu bilden. Und als sie sehen, dass Lily gewisse Kräfte hat, wird sie eingeladen, sich ihnen anzuschließen.

Doch nachdem ein Junge stirbt, angeblich durch ihre Hände, wird Misstrauen ein großes Thema unter den Mädchen, und zum ersten Mal begeben sie sich in Gefahr.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Der Hexenclub” ansehen sollten:

Diese zeitgenössischere Teenie-Hexen-Unterhaltung ist die Neuverfilmung des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1996, aber sie hat nichts von dem Charme, dem Reiz oder der Wirkung der Originalversion.

Drehbuchautorin und Regisseurin Zoe Lister-Jones legt weniger Wert auf die Kultur, die die Hexerei umgibt, sondern mehr auf die angeborenen übernatürlichen Kräfte der Mädchen.

Sie scheiterte völlig daran, etwas Lohnenswertes auf die Leinwand zu bringen, denn “Der Hexenclub” (2020) fühlte sich einfach wie eine abgeschwächte, familienfreundlichere Version des Films von 1996 an.

Wenn Sie die Originalversion nicht gesehen oder geliebt haben, dann könnte das trotzdem ein sehr unterhaltsamer Film sein.

1. Hocus Pocus (1993)

Worüber der Hexenfilm “Hocus Pocus” handelt:

Im Jahr 1693 werden die drei Schwestern Winifred (Bette Midler), Mary (Kathy Najimy) und Sarah (Sarah Jessica Parker) für ihre Hexerei hingerichtet, aber nicht bevor ihr lebendes Zauberbuch ihnen einen Fluch offenbart, der die drei von den Toten zurückbringt.

300 Jahre später ist der Teenager Max Dennison ein Neuankömmling in Salem und muss am Halloween seine kleine Schwester von Tür zu Tür begleiten, um Süßes oder Saures zu bekommen.

Max’ Bemühungen, ein Mädchen zu beeindrucken, führen dazu, dass er den Fluch bricht und Sarah, Mary und Winifred Sanderson von den Toten auferstehen lässt.

Von da an ist es eine ununterbrochene, spaßige Verfolgungsjagd, während die Hexen die Kinder verfolgen, entschlossen, ihre Zaubersprüche vor Sonnenaufgang auszuführen, sonst werden die Hexen für immer verschwinden.

Max, Dani und Allison arbeiten zusammen, um das böse Trio und ihr magisches Arsenal zu überlisten und zu überdauern, wobei das Schicksal aller Kinder von Salem auf dem Spiel steht.

Warum Sie sich den Hexenfilm “Hocus Pocus” ansehen sollten:

In den letzten Jahren hat sich Hocus Pocus zu einem kultigen Halloween-Klassiker entwickelt und dafür gibt es einen guten Grund: Es ist der perfekte Halloween-Film und ein Muss für angehende junge Hexen.

Dieser Film ist lustig, gruselig, aber warm und menschlich zugleich. Er betont den Wert von Familien, die zusammenarbeiten, um sich gegenseitig zu helfen und schafft keine verwirrenden Botschaften über Gut und Böse.

Es ist eine rasante Komödie, die die Charaktere nicht trivialisiert. Bette Midlers Interpretation von “I’ve Put a Spell on You” zeigt die Tiefe ihres Talents als Sängerin und Bühnendarstellerin.

Während der Gruselfaktor mit Leichen und Tod vielleicht nicht für ganz kleine Kinder geeignet ist, ist der Film ein großer Spaß für die ganze Familie.

Wer ist Ihr persönlicher Schutzengel und was macht er? 15 Sachen, die Sie über ihn wissen sollten
← Previous
Fenriswolf: Der mächtige Wolf der nordischen Mythologie
Next →
Comments are closed.