Magie

Wie man einen Fluch aufheben kann: Schutz gegen schwarze Magie

Die Menschen fragen sich oft, wie man einen Fluch aufheben kann, und dies ist eine der wichtigsten Fertigkeiten, die man nach dem Zaubern erlernen muss.

Auch wenn ein Mensch keine Magie praktiziert, haben wir alle schon mal das Gefühl gehabt, dass ein Fluch auf uns gelegt wurde und dass schlimme Ereignisse in unserem Leben geschehen.

Selbst wenn Menschen nicht allzu viel über Flüche nachdenken oder an sie glauben, werden sie oft praktiziert und sogar von gewöhnlichen Menschen benutzt, um Chaos in das Leben anderer zu bringen.

Meistens hat eine Person, die einen anderen verflucht, eine starke Verbindung mit dem Opfer, wobei sie uns nicht persönlich kennen muss, damit der Fluch wirkt.

Diese Verbindung ist auch oft sehr komplex, sie kann auf Liebe, Rivalität, Hass, Neid oder dem Streben nach Anerkennung beruhen.

Auch wenn wir nie in der Nähe des Fluchauslösers waren, so weiß er doch sehr viel über uns und beobachtet uns schon seit einiger Zeit.

Schwarze Magie hängt in hohem Maße von den persönlichen Informationen ab, die der Fluchauslöser über uns sammelt, und er weiß oft, wo wir leben, arbeiten oder wem wir nahe stehen.

Da auch die Zaubersprüche der schwarzen Magie äußerst mächtig sind, bedarf es oft immenser Anstrengungen, wenn man einen Fluch auheben will.

Ein Fluch wird in der Regel durch die Durchführung verschiedener Rituale beseitigt, bei denen wir auch über die Art des Fluchs nachdenken müssen, von dem wir glauben, dass er auf uns gelegt wurde.

Bevor eine Person also einen Fluch aufheben kann, muss sie zunächst beobachten, welche Art von Fluch auf ihr angewendet wurde:

  • Objektgebundene Flüche (wie eine Rachepuppe oder eine Haarlocke)
  • Böser Blick (der häufig von neidischen Menschen benutzt wird)
  • Schwarze Magie (Zaubersprüche, die negative Emotionen hervorrufen und Unglück bringen)
  • Spuck-Fluch (Spucke ist der Hauptbestandteil vieler Flüche, und selbst das direkte Spucken auf oder in die Nähe einer Person ist eine Möglichkeit, sie zu verfluchen)
  • Schrift-Fluch (wird oft verwendet, wenn die Person, die den Fluch ausspricht, keinen persönlichen Gegenstand des Opfers erhalten kann)
  • Verbaler Fluch (wird im direkten Kontakt mit dem Opfer verwendet, kann aber auch ohne dessen Anwesenheit ausgeführt werden)

Die gefährlichsten Flüche, die auf eine Person gelegt werden können, sind zweifellos ein Zauber der schwarzen Magie, da schwarze Magie den ganzen Körper und fast alle Lebensbereiche eines Menschen negativ beeinflusst, ein gegenstandsgebundener Fluch, da der direkte Kontakt mit dem verfluchten Gegenstand den Fluch wirksamer macht, und der böse Blick, da dieser Fluch auf der Verbindung mit einem bösen Geist beruht.

Eine Person, die verflucht ist, muss sich daher sorgfältig mit positiver Energie und weißmagischen Ritualen schützen, die helfen können, den Fluch zu bannen.

Wenn eine Person auch religiös ist, kann ein lokaler Priester, Hodscha oder Kohen um Hilfe gebeten werden, um einen Fluch aufzuheben.

Ganz gleich, für welche Art von Schutz sich eine Person entscheidet, wenn sie das Gefühl hat, dass ein böser Fluch ihr Leben und ihre Gesundheit ruiniert, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, wobei Reinigungsrituale, weiße Magie und die Kraft der Religion allesamt helfen können, wenn eine Person einen Fluch aufheben will.

Wie man einen Fluch aufheben kann, der an einen Gegenstand gebunden ist

Objektgebundene Flüche sind äußerst gefährlich, da sie auf einer Verbindung mit dem Opfer beruhen, die durch Kontakt entsteht.

Einer der bekanntesten Flüche, der auf diesem Prinzip beruht, sind Eierschalen, die in der Nähe des Hauses des Opfers zurückgelassen werden.

Dies ist ein weit verbreiteter Fluch, der seine Wurzeln in der slawischen Magie hat.

Wenn jemand vor Ihrem Haus Eierschalen hinterlässt, sollten diese nie angefasst werden, sondern mit einem Handtuch aufgehoben und in den Fluss geworfen oder in einem Feuer verbrannt und die Asche dann in einen Fluss geworfen werden.

Häufige Gegenstände, die ebenfalls gefunden werden können, sind Nägel, Haare, Kleidung oder eine Art persönlicher Gegenstände.

Ihre Absicht ist es, immer irgendeine Art von Unglück zu bringen, und diese sollten nie direkt mit bloßen Händen berührt werden, sondern mit einem Handtuch aufgehoben und in den Fluss geworfen werden.

Dies wird praktiziert, da der Fluch sich mit der Bewegung des Flusses auch von uns fortbewegt.

Daher ist das Werfen verfluchter Gegenstände in den Fluss die effektivste Methode, wenn jemand so einen Fluch aufheben will.

Ein anderer, noch gefährlicherer gegenstandsgebundener Fluch ist der Einsatz von einer Rachepuppe, die das Opfer darstellen.

Bei dieser Art von Fluch wird eine Rachepuppe, die das Opfer repräsentiert, dazu benutzt, ihm extreme Schmerzen zuzufügen oder ihm sogar den Tod zu bringen.

Dieser Fluch ist noch wirksamer, wenn der Name des Opfers auf die Rachepuppe geschrieben wird und alles, was der Rachepuppe angetan wird, auch auf das Opfer übertragen.

Wenn eine Person diese Art von Fluch aufheben will, sollte sie nicht selbst eine Rachepuppe machen, um der Person, die sie verflucht hat, eine Lektion zu erteilen, sondern stattdessen ein Reinigungsritual durchführen, das die böse Energie verbannt.

Ein ausgezeichnetes Ritual, wenn man einen Fluch aufheben will, der auf einer Rachepuppe ausgeübt wurde, ist ein Kerzenritual.

Kerzenritual, um einen Fluch aufzuheben

Die Dinge, die Sie für dieses Ritual benötigen, sind eine schwarze Kerze und ein Stück Papier, wenn möglich auch ein schwarzer Turmanil für zusätzlichen Schutz, aber das ist nicht notwendig.

Vor der Durchführung des Rituals muss der Raum, in dem Sie sich befinden, zunächst entweder mit Salbei oder durch Anlegen eines Salzkreises um Sie herum gereinigt werden.

Danach schreiben Sie die Dinge, die Sie quälen, auf das Stück Papier und den Namen der Person, von der Sie glauben, dass sie Sie verflucht hat (wenn Sie nicht wissen, wer es war, schreiben Sie finstere Person nieder).

Anschließend wird das Papier über dem Feuer der schwarzen Kerze verbrannt, woraufhin der Fluch aufgehoben wird.

Wenn eine Person diesen Fluch aufheben will, sind Kerzenrituale sehr effektiv, weil sie uns in die Lage versetzen, böse Energien loszulassen oder zu entfernen, ohne selbst schwarze Magie anzuwenden.

Wie man einen Fluch aufheben kann, der mit dem bösen Blick ausgeübt wurde

Der böse Blick ist eine der häufigsten Arten, jemanden zu verfluchen, indem man ihn einfach anschaut oder beobachtet.

Jahrhundertelang glaubte man, dass es Menschen gibt, die mit ihrem bloßen Blick Krankheiten, die Zerstörung von Eigentum oder sogar den Tod verursachen können.

Der Grund, warum dieser Fluch und der böse Blick so mächtig sind, liegt darin, dass ein böser Geist, der die Person in Besitz nimmt, das Auge als ein Ventil sieht, um Schaden anzurichten.

Ausgehend von früheren Ansichten sind Menschen, die den bösen Blick haben, oft schielend Augen geboren, Linkshänder, haben eine Augenfarbe, die sich von der der übrigen Menschen unterscheidet, und haben eine beunruhigende Präsenz, die oft von negativer Energie begleitet wird, und all dies ist äußerst unwahrscheinlich.

Vielmehr ist die Person, die den bösen Blick hat, von einer großen Menge Neid besessen.

Neid ist der Hauptteil, der den Fluch des bösen Blicks verstärkt, und sie können nicht ohne einander koexistieren.

Der Fluch des bösen Blicks kann auch ohne Absicht gewirkt werden, indem man einfach Hass und Neid gegenüber jemandem empfindet, der unschuldig ist.

Die häufigsten Opfer des Fluchs des bösen Blicks sollen auch Kinder sein, und deshalb sollte einem Neugeborenen niemals ein Kompliment gemacht werden, um den Fluch des bösen Blicks zu vermeiden.

Dieser schreckliche Fluch kann auch Naturkatastrophen verursachen, die Ziele zunichte machen, und er kann sich auf alles auswirken, was bewundernswert und ein Grund zum Neid ist.

Eine Person, die einen Fluch aufheben will, das so finster ist wie der böse Blick, sollte sich auch in vielerlei Hinsicht schützen. 

Wenn eine Person einen Fluch aufheben will der durch den bösen Blick verursacht wurde, kann sie dies tun, indem sie:

1. Durch das Tragen des Nazar-Amuletts

Nazar ist das arabische Wort für den bösen Blick, und dieses kobaltblaue Auge dient als Schutz vor dem Fluch des bösen Blicks.

Das Nazar-Amulett existiert auch in Form von Schlüsselanhängern, Armbändern und anderen Arten von Anhängern, die dem Träger Schutz bieten.

Dieses Amulett zieht die Energie des bösen Blicks an und ist somit das Ziel dieser bösen Energie und nicht die Person.

Das Nazar-Amulett kann auch von Kindern, Vieh getragen, am Haus befestigt oder an einem Baum in der Nähe eines Feldes oder Gartens aufgehängt werden, um ihnen Schutz zu bieten.

Sobald ein Nazar-Amulett zerbricht, ist das eine Warnung, dass man sich vor neidischen Menschen in Acht nehmen sollte.

2. Durch das Tragen des Hamsa-Amuletts

Der Name Hamsa kommt von dem arabischen Wort Khamsah, das fünf bedeutet.

Dieses Amulett ist auch bekannt als die Hand der Fatima, Hand der Miriam oder Hand der Maria.

Das Hamsa-Amulett bietet starken Schutz gegen das Böse sowie gegen den Fluch des bösen Blicks.

Durch das Tragen dieses Amuletts schützt man sich nicht nur vor der bösen Energie anderer, sondern auch vor der eigenen negativen Energie.

Da dieses Amulett einen so reichen Einfluss durch die Geschichte hindurch hat, ist es sehr angebracht, wenn jemand einen Fluch aufheben will,  denn Menschen, die den bösen Blick haben, wird es immer geben. 

3. Durch das Tragen der Farbe Blau

Als eine Möglichkeit, den negativen Einfluss des Fluchs des bösen Blicks abzuwenden, war bekannt, dass die Menschen die Farbe Blau trugen.

Die Farbe Blau wird mit Schutz und dem himmlischen Reich jenseits von uns assoziiert.

Eine andere Möglichkeit, sich vor dem Fluch des bösen Blicks zu schützen, die von den alten Ägyptern verwendet wurde, bestand darin, einen Kreis um das Auge zu zeichnen, der verhinderte, dass böse Geister in den Körper eindringen konnten.

Beide Methoden sind recht zweckmäßig, da sie ein starkes magisches Potential und eine starke Symbolik haben.

Wenn also eine Person einen Fluch aufheben will, wäre es am besten, eine Kombination dieser Methoden anzuwenden, da der Fluch des bösen Blicks mit einer starken bösen Energie verbunden ist. 

Wie man einen Fluch aufheben kann, der durch schwarze Magie verursacht wurde

Schwarze Magie wird seit Jahrhunderten eingesetzt, da sie ohne konkrete Beweise anderen Schaden zufügt und sie sabotiert.

Menschen, die schwarze Magie ausüben, glauben direkt, dass sie sich selbst nutzen können, indem sie anderen schaden, ihre Motive sind egoistisch und unheimlich, und diese Praxis wird auch mit dem Teufel und seinen Idealen in Verbindung gebracht.

Eine Person, die schwarze Magie praktiziert, ist auch kein Teufelsanbeter oder sein Diener, aber diese beiden Motive wurden im Mittelalter gerne miteinander verbunden.

Menschen, die schwarze Magie praktizieren, sind fast nie Teufelsanbeter, aber sie unterstützen bewusst ein böses Vorhaben, das in jeder Hinsicht finster ist.

Schwarze Magie wird zwar oft praktiziert, um Schaden anzurichten, kann aber auch als eine Form der Gerechtigkeit angesehen werden, die von Hexen benutzt wird, um Menschen zu schaden, die selbst Böses getan haben.

Eine ganz andere Form der Magie, die von Hexen eingesetzt wird, ist auch die weiße Magie, die nur dazu dient, sich selbst und anderen Gutes zu tun.

In jedem Fall aber, wenn schwarze Magie eingesetzt wird, um jemandem Leid zuzufügen und Chaos in seinem Leben zu verursachen, dann sprechen wir von einer bösen Person, die jemanden zu ihrem eigenen Vergnügen und zu ihrem eigenen Nutzen verflucht.

Flüche der schwarzen Magie sind extrem mächtig, und es dauert eine Weile, bis eine Person erkennt, dass sie unter einem Fluch steht.

Kein einziger Mensch ist immun gegen die Auswirkungen der schwarzen Magie, und jeder kann ein Opfer ihres Einflusses werden. 

Wenn eine Person einen Fluch, der durch schwarze Magie verursacht wurde, aufheben will, muss sie zunächst sehen, ob sie Symptome der schwarzen Magie hat:

  • Eine Person verliert sich selbst
  • Eine Person wird erfolglos und unmotiviert
  • Eine Person entwickelt psychische und gesundheitliche Probleme
  • Eine Person wird abstoßend gegenüber Haustieren und anderen Menschen
  • Ein Mensch verliert den Lebenswillen und denkt an Selbstmord
  • Pech und allgemeine Ablehnung durch potenzielle Liebespartner
  • Verlust von Eigentum und finanzielle Probleme

Es ist geradezu erschreckend, wie schwarze Magie alle Lebensbereiche beeinflusst, die eigentlich gut sein müssen, damit ein Mensch aufblühen und glücklich sein kann.

Deshalb muss schwarze Magie ernst genommen werden, und eine Person muss ein weißmagisches Ritual durchführen, um diesen bösen Fluch zu brechen.

Meistens wird ein rituelles Bad praktiziert, um die Auswirkungen der schwarzen Magie zu entfernen, und dies ist auch bei Flüchen wirksam, die durch Spucken verursacht werden, und im Falle von verbalen oder schriftlichen Flüchen.

Ein rituelles Bad, wenn eine Person einen Fluch aufheben will, der durch schwarze Magie verursacht wurde

Ein Bad ist ein äußerst wirkungsvoller Weg, um einen mächtigen Fluch aufzuheben, da dies bedeutet, den ganzen Körper in positiver Energie zu baden, um negative Energie zu entfernen.

Sie können sich von böser Energie und schwarzer Magie reinigen, indem Sie ein rituelles Bad nehmen.

Man muss zunächst 5 Minuten meditieren, um sich auf das rituelle Bad vorzubereiten, dies bringt auch positive Energie in den Raum.

Danach muss man eine Schwarze Kerze anzünden und die Badewanne mit warmem Wasser füllen.

Im rituellen Bad müssen magische Kräuter hinzugefügt werden, um dem Bad die Kraft zu geben, die böse Energie zu reinigen.

Kräuter wie Basilikum, Weinraut, Vetiver, Patchouli und Wermut haben eine hohe Reinigungskraft, und eines von ihnen oder eine Kombination von ihnen kann in das Bad hinzugefügt werden.

Meersalz ist ebenfalls sehr wichtig, damit das rituelle Bad wirkt, und es sollte eine großzügige Menge hinzugefügt werden.

Während des Bades sollten Sie nur positive Gedanken haben, und Sie sollten mindestens 30 Minuten darin baden. 

Damit das Ritual funktioniert, sollte eine Person auch eine positive Einstellung dazu haben, dass der schwarz-magische Fluch aufgehoben wird, denn das weiß-magische Ritual hat nur Macht, wenn man auch daran glaubt.

 

 

 

 

68Shares
Ajla
Ajla ist eine moderner Mystikerin, Astrologin und Lebensberaterin. Durch Astrologi können wir auf die tiefsten Teile von uns zugreifen und uns mit dem Geist verbinden. Die Weisheit ihrer Astrologie kann Sie durch die Komplexität und Herausforderungen des Lebens führen.