Psychologie

Umgekehrte Psychologie: Wie Sie sie zu Ihrem Vorteil nutzen können

Die Umgekehrte Psychologie ist eine Methode, um etwas zu bekommen, was wir von jemandem wollen, indem wir das Gegenteil verlangen.

Das, was wir wollen, kann eine Aktion oder ein Kompliment sein, aber in beiden Fällen wird die umgekehrte Psychologie immer angewandt, um etwas zu bekommen, was wir wollen, indem wir das Gegenteil sagen.

Wenn wir zum Beispiel unserem Freund sagen, dass wir in einem Kleid dick aussehen, können wir ein Kompliment aus ihm herausholen, wobei er wahrscheinlich sagen wird, dass wir in dem Kleid wunderbar aussehen.

In diesem Fall bekommen wir für alles, worüber wir uns beschweren, ein Kompliment, egal ob unser Partner weiß, dass wir umgekehrte Psychologie anwenden oder nicht.

Diese Methode funktioniert, weil wir in dem Moment, in dem wir das Gefühl haben, dass uns etwas aufgedrängt wurde, wie jemandes Meinung, Regel oder Verpflichtung, uns dagegen wenden wollen, damit wir unsere Willensfreiheit zurückfordern können.

Umgekehrte Psychologie wird auch eingesetzt, um bestimmte Verhaltensweisen zu fördern, beispielsweise wenn wir jemandem sagen, dass er das Geschirr nicht spülen muss, wird er es höchstwahrscheinlich tun.

Wenn wir andererseits jemandem sagen, dass er das Geschirr spülen soll, könnte es sein, dass wir nicht das gewünschte Ergebnis erzielen, wie wenn wir ihm sagen, dass er es nicht tun soll.

Diese Reaktion ist das Ergebnis der Reaktanz, wobei dies ein sehr interessanter Abwehrmechanismus der menschlichen Natur ist.

Die Reaktanz ist der Reiz für das Verbotene, wo eine gewisse Freiheit, nachdem sie einmal eingeschränkt ist, plötzlich sehr wichtig für uns wird.

Viele Personen haben diese Reaktion sicherlich während der Isolation infolge des Corona-Viruses gespürt.

Menschen, die die meiste Zeit zu Hause verbrachten, nicht gerne in die Natur gingen oder Sport trieben, änderten ihre Gewohnheiten vollständig, als sie gebeten wurden, während der Isolation zu Hause zu bleiben.

Sobald ihnen ihre Freiheit genommen wurde, begannen sie sich nach ihr zu sehnen und sie zu schätzen, und dies ist das Ergebnis der umgekehrten Psychologie.

Was ist Umgekehrte Psychologie?

Die umgekehrte Psychologie verschafft uns das, was wir wollen, indem wir das Gegenteil verlangen.

Der Grund, warum umgekehrte Psychologie funktioniert, liegt in unserer Reaktanz, bei der eine Person entweder mehr oder weniger zur Reaktanz neigt.

Umgekehrte Psychologie wird oft in der Werbung verwendet, bei Kindern und bestimmten Personen.

Diese Methode kann auch als eine Art Manipulation angesehen werden, so dass die umgekehrte Psychologie nur gelegentlich und nicht intensiv angewendet werden sollte.

Die Wirkung der umgekehrten Psychologie kann auch als ein Phänomen angesehen werden, das 4 Stufen hat:

1. Das Gefühl, dass wir die Freiheit der Wahl haben

2. Das Gefühl, dass unsere Freiheit bedroht ist

3. Die Reaktion einer Person zur Wiedererlangung der Freiheit

4. Die Wiedererlangung der Freiheit

Diese Methode kann recht erfolgreich sein, wenn sie in den richtigen Situationen und bei den richtigen Personen angewendet wird.

Menschen, die eher von der umgekehrten Psychologie betroffen sind, sind Menschen, die eine höhere Reaktanz haben, Menschen, die es hassen, wenn man ihnen sagt, was sie tun sollen, emotionale Menschen und Menschen, die ein großes Ego und ein außerordentlich hohes Selbstvertrauen haben.

Die umgekehrte Psychologie sollte auch nie in ernsten Situationen und allzu häufig angewendet werden, denn wenn Sie diese Methode zu oft anwenden, könnten die Leute Sie nur als Manipulator betrachten, egal was Ihre Absichten waren.

Umgekehrte Psychologie und Reaktanz

Der Hauptgrund, warum die umgekehrte Psychologie funktioniert, ist die Reaktanz, wobei Reaktanz die Reaktion einer Person auf die Einschränkung oder Entziehung von Freiheit ist.

Reaktanz ist auch die Ansicht, dass eine Person etwas mehr schätzt, sobald es begrenzt ist.

Da die Menschen von Natur aus zu Reaktanzen neigen, wollen sie Freiheit und vielfältige Wahlmöglichkeiten zur Verfügung haben und diese erhalten.

Die Reaktanz einer Person ist sehr wichtig, weil dieser Abwehrmechanismus zeigt, wie wichtig die Wahlmöglichkeit für eine Person sowie ihre Freiheit ist und wie eine Person reagiert, wenn sie einmal eingeschränkt sind.

In der umgekehrten Psychologie ist die Reaktanz einer Person ist auch der Grund dafür, dass Menschen eher Dinge tun, die sie angeblich nicht tun sollen, und warum sie etwas wollen, nachdem ihnen gesagt wurde, dass sie es nicht haben können, und deshalb funktioniert die umgekehrte Psychologie.

Die Reaktanz einer Person hängt auch von der Freiheit ab, die ihr genommen oder eingeschränkt wird, so dass die Intensität der Reaktion von der persönlichen Wertschätzung der Freiheit abhängt.

Dieses Phänomen ist von großer Bedeutung, da die Reaktanz einer Person zeigt, wie sehr sie die Kontrolle über ihre Handlungen schätzt.

Umgekehrte Psychologie im alltäglichen Leben

Umgekehrte Psychologie wurde vielleicht am häufigsten von unseren Eltern verwendet, als wir Kinder waren.

Manchmal nutzten unsere Eltern diese Methode, um uns dazu zu bringen, etwas Gesundes zu essen, oder um uns zu ermutigen, etwas Gutes für unser Leben zu tun.

Kinder mögen oft bestimmte Nahrungsmittel nicht, die für sie gesund sind. Deshalb sagen Eltern oft, dass sie nicht glauben, dass sie einen ganzen Teller Gemüse essen können, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass das Kind ihnen das Gegenteil beweist.

Umgekehrte Psychologie wird später auch angewandt, wenn das Kind die Bedeutung von Bildung und Motivation erlernen muss.

Zum Beispiel indem sie sagen, dass sie vorhatten, einen neuen Computer für ihr Kind zu kaufen, falls es bei einem Test die höchste Punktzahl erreichen würde, aber dass sie nicht glauben, dass sie ohnehin die höchste Punktzahl erreichen werden.

Diese Motivation ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll, denn wenn ein Kind gezwungen wird, etwas zu tun, dann wird es eher rebellieren.

Ein Kind, das gezwungen ist, sich gesund zu ernähren oder zu lernen, wird denken, dass seine Freiheit verletzt ist, und deshalb wird es weniger wahrscheinlich sein, dass es die gewünschten Aufgaben erledigt.

Andererseits kann ein Kind dank der umgekehrten Psychologie von seinen Eltern zu positiven Handlungen herausgefordert werden, indem sie etwas sagen, das im Widerspruch zu dem steht, was sie wollen.

Vielen Menschen, die heute extrem erfolgreich sind, wie Larry Ellison, der als leitender Technologiechef bei Oracle der viertreichste Mann der USA ist, wurde von seinem Vater wiederholt gesagt, dass er für nichts zu gebrauchen ist.

Auch wenn dies auch als eine Form der umgekehrten Psychologie betrachtet werden kann, die diesen großen Geschäftsmann vielleicht dazu motiviert hat, erfolgreich zu werden, ist es dennoch nie ratsam, Kinder zu traumatisieren oder unterzubewerten, sondern eher die umgekehrte Psychologie so anzuwenden, damit sie nicht das Gefühl haben, dass ihre Freiheit beeinträchtigt wurde.

Umgekehrte Psychologie bei der Partnersuche und in Liebesbeziehungen

Umgekehrte Psychologie ist in Beziehungen sehr verbreitet, und sie ist oft der Schlüssel, um die Dinge zu bekommen, die wir wollen.

Manchmal können sich Beziehungen einschränkend anfühlen, und das sind sie wirklich, wenn eine Person nicht zu Verpflichtungen neigt oder einfach nur unsicher ist in Bezug auf die gesamte Beziehung, in der sie sich befindet.

Umgekehrte Psychologie ist deshalb ein guter Weg, um von unserem Partner die Dinge zu bekommen, die wir von ihm wollen, und ihn weniger anfällig dafür zu machen, sich bestimmten Verhaltensweisen hinzugeben.

Wenn eine Person zum Beispiel sehr eifersüchtig und besitzergreifend gegenüber ihrem Partner ist, ist es wahrscheinlicher, dass er sie betrügen wird.

Andererseits, wenn eine Person sich so verhält, als bedeute der Akt des Betrügens nichts für die Beziehung, oder wenn sie den Partner sogar dazu ermutigt, mit anderen Menschen zusammen zu sein oder in einer offenen Beziehung zu sein, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Partner loyal bleibt.

Dies ist oft der Fall, denn sobald etwas nicht verboten ist, verliert es seine Reiz.

Die Umgekehrte Psychologie ist also in Beziehungen sehr erfolgreich, weil der Reiz ein großer Faktor in der Liebe ist.

Zum Beispiel könnte eine Person einen potentiellen Partner ignorieren oder sich kalt gegenüber ihm verhalten, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen, weil er aufgrund der umgekehrten Psychologie etwas will, was er nicht haben kann.

Sobald jemand das Gefühl hat, dass eine Person nicht so leicht zu haben ist und dass er sie verlieren könnte, befürchtet er, dass er in seiner Wahlmöglichkeit eingeschränkt wird, und so wird er auf der Grundlage der umgekehrten Psychologie von dieser Person fasziniert.

Umgekehrte Psychologie zeigt sich auch bei verschiedenen Verhaltensweisen, die bei der Partnersuche üblich sind:

Ghosting - Das Unterbrechen jeglicher Kommunikation mit einem Partner und die Verweigerung seiner Bemühungen, diese zu erreichen.

Auch wenn Ghosting meist dazu verwendet wird, eine Person vollständig zu verlassen, kann es auch dazu verwendet werden, die Aufmerksamkeit von jemandem zu erregen oder die Anziehungskraft zu erhöhen, indem man einen Partner ignoriert, wie es die umgekehrte Psychologie empfiehlt.

Die Kein-Kontakt-Regel - Diese Regel besagt, dass wir keinen Kontakt zu der von uns gewünschten Person haben dürfen, die uns zuvor ziemlich schlecht behandelt hat oder die keine Beziehung zu uns wollte. 

Die Kein-Kontakt-Regel ist ein hervorragendes Beispiel für die umgekehrte Psychologie, weil eine Person in diesem Fall so handelt, als wolle sie eine bestimmte Person aus ihrem Leben loswerden, aber in Wirklichkeit will sie sie zurückhaben, während diese Person das Gefühl hat, sie verloren zu haben, so dass sie schließlich aufgrund des Reizes zurückkommt.

Umgekehrte Psychologie kann in einer Beziehung sehr hilfreich sein, aber wenn es keine Anziehung und keinen Wunsch nach Verpflichtung gibt, wird die Anwendung dieser Methode höchstwahrscheinlich erfolglos bleiben.

Wie man umgekehrte Psychologie benutzt

Auch wenn die Anwendung der umgekehrten Psychologie recht einfach klingt, da man nur das Gegenteil von dem sagen muss, was man wirklich will, gibt es andere Faktoren, die man im Auge behalten muss:

1. Umgekehrte Psychologie muss in der richtigen Situation angewendet werden

Ernsthafte Situationen sollten nicht mit dieser Methode gelöst werden.

Zum Beispiel:

Wenn ein Freund oder eine Freundin ernsthafte gesundheitliche Probleme hat, aber nicht zum Arzt gehen will, weil er/sie Angst hat (umgekehrte Psychologie hilft hier nicht weiter, denn wenn man ihm/ihr sagt, dass er/sie nicht zum Arzt gehen soll, könnte dies seine/ihre Gesundheit gefährden).

2. Sie müssen die richtige Person wählen, bei der Sie umgekehrte Psychologie anwenden werden

Umgekehrte Psychologie wird nicht bei jedem funktionieren, und Menschen, die von Natur aus ruhiger, ausgeglichener und reifer sind, werden mit geringerer Wahrscheinlichkeit auf diese Methode reagieren.

Ein idealer Kandidat für die umgekehrte Psychologie wäre jemand, der sich so verhält:

  • Wettbewerbsfähig
  • Egozentrisch
  • Unreif
  • Temperamentvoll
  • Selbstbewusst

Ein nicht so idealer Kandidat:

  • Ein hartnäckiges Individuum
  • Jemand Misstrauisches und Paranoides
  • Eine sensible und verunsicherte Person
  • Jemand, der vorsichtig ist und auf Details achtet
  • Eine Person, die reif ist und ihren Standpunkt verteidigt

Zum Beispiel:

Eine Person, die sich ihrer Arbeitsethik oder ihres Erscheinungsbildes sehr sicher ist, wird eher auf umgekehrte Psychologie reagieren, weil sie immer ihre hohe Meinung von sich selbst verteidigen möchte.

Was Sie sagen sollten:

Wenn Ihnen ein bestimmter gutaussehender Mann gefällt, der bei Frauen recht beliebt ist, und Sie wissen, wie selbstbewusst er in Bezug auf sein Aussehen ist, gehen Sie an ihm vorbei und sagen Sie, dass er recht süß ist, aber dass Sie nie mit ihm ausgehen würden, weil Sie blonde Männer bevorzugen.

Wie umgekehrte Psychologie in diesem Szenario funktioniert:

Eine Person, die es gewohnt ist, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen und daran gewöhnt ist, gelobt zu werden, wird durch das Desinteresse von jemandem überrascht werden und versuchen, dieser Person zu beweisen, dass sie sich irrt, deshalb gelingt es manchen Menschen, eine Verabredung mit einer besser aussehenden Person zu erzielen.

3. Sie müssen ruhig bleiben, wenn Sie die umgekehrte Psychologie anwenden

Bei der Anwendung der umgekehrten Psychologie sollte eine Person ruhig und ernst bleiben und versuchen, so rational wie möglich zu sein.

Besonders wenn diese Methode bei dickköpfigen Menschen und Kindern angewendet wird, können diese sehr heftige Reaktionen auf eine negative Aussage haben. Daher sollte die umgekehrte Psychologie vorsichtig und geschickt eingesetzt werden, um die Person dazu zu bringen, etwas Positives für sich selbst zu tun oder etwas, das Ihnen gelegen kommt.

Zum Beispiel:

Wenn Ihr Partner lange braucht, um sich fertig zu machen, und Sie sich Sorgen machen, dass Sie beide zu spät zu einem wichtigen Termin erscheinen könnten, schreien Sie Ihren Partner nicht an, sondern wenden Sie stattdessen die umgekehrte Psychologie an.

Was Sie sagen sollten:

Unsere Freunde haben angerufen und gefragt, ob wir bereit sind zu gehen, ich habe ihnen gesagt, dass wir noch nicht bereit sind und dass sie nicht erwarten sollten, dass wir rechtzeitig fertig sein werden. Sie waren ziemlich wütend, weil sie wissen, dass du immer so lange brauchst, um dich fertig zu machen, aber ich habe sie nicht so über dich reden lassen. 

Wie umgekehrte Psychologie in diesem Szenario funktioniert:

Sie beschuldigen oder beleidigen Ihren Partner nicht, weil er nicht rechtzeitig fertig war, sondern sagen einfach die Wahrheit. Indem sie freundlich zu ihnen sind, aber dennoch sagen, dass ihre Handlungen sie verärgert haben, werden Sie sie zum Nachdenken anregen, und sie werden versuchen, Ihnen das Gegenteil zu beweisen. 

Sollte umgekehrte Psychologie verwendet werden?

Die umgekehrte Psychologie ist eine komplexe Fähigkeit, über die es viel zu lernen und auszuüben gibt.

Jedenfalls wenn sie einmal perfektioniert ist, kann sie dazu verwendet werden, leicht die Dinge zu bekommen, die wir uns wünschen.

Negative Aspekte können auch entmutigend sein. Denn die umgekehrte Psychologie an sich ist nichts anderes als eine sehr listige und raffinierte Methode zur Manipulation von Menschen.

Diese Methode ist nur dann gerechtfertigt, wenn wir sie zum Nutzen anderer einsetzen, indem wir ihnen die Bedeutung guter Gewohnheiten und bestimmter Handlungen vermitteln.

Wenn umgekehrte Psychologie eingesetzt wird, um Gutes zu tun, dann ist sie definitiv gerechtfertigt, aber es gibt immer andere Wege, die Dinge zu bekommen, die wir wollen, und die Menschen zu guten Taten zu motivieren.

Schließlich ist Ehrlichkeit immer der Schlüssel, und wenn wir gegenüber unserer Umgebung ehrlich bleiben, werden die Menschen uns und unsere Meinungen mehr schätzen.

8Shares
Ajla
Ajla ist eine moderner Mystikerin, Astrologin und Lebensberaterin. Durch Astrologi können wir auf die tiefsten Teile von uns zugreifen und uns mit dem Geist verbinden. Die Weisheit ihrer Astrologie kann Sie durch die Komplexität und Herausforderungen des Lebens führen.