Skip to Content

Die Bedeutung von Mandala – Das Geheimnis ist aufgedeckt!

Die Bedeutung von Mandala – Das Geheimnis ist aufgedeckt!

Die eigentliche Bedeutung des Wortes Mandala bedeutet Kreis, und kreisförmige Mandalas sind auch eine der am meisten verbreiteten Formen von Mandalas.

Kreise haben eine sehr kraftvolle Bedeutung in zahlreichen Religionen und Traditionen, vor allem im Hinduismus und Buddhismus.

Sie entstanden zuerst in den Regionen des Himalaya und in Indien, wo die Menschen den künstlerischen Ausdruck von Mandalas nutzten, um symbolische Beziehungen zwischen dem Universum und dem Geist herzustellen.

Alte Hindu-Schriften beschreiben Mandalas als eine Periode der Kreativität, des kraftvollen Daseins und als Symbol für eine tiefere Verbindung mit dem Selbst und dem Universum im Ganzen.

In der heutigen Zeit sind Mandalas zu einem beliebten Symbol der Meditation geworden, das dabei hilft, den Fokus zu verbessern, die Gedanken während der Meditation zum Schweigen zu bringen, Stress und Angst zu bekämpfen, die Schönheit der Natur zu schätzen und eine größere Verbindung zu sich selbst herzustellen.

Das Mandala, das oft als “mah-ndah-lah” ausgesprochen wird, ist ein kraftvolles spirituelles Symbol, das in zeremoniellen Ritualen, Anbetung, heiliger Kunst und Meditation verwendet wird.

Mandalas werden sowohl von Hindus als auch von Buddhisten verwendet, um das Universum darzustellen.

Der Name leitet sich von zwei verschiedenen Wörtern ab, “la” und “manda”, die Behälter und Essenz bedeuten.

Wenn Sie sich immer noch fragen, “was bedeutet Mandala”, dann hilft Ihnen vielleicht Folgendes: Der Begriff Mandala bedeutet im Sanskrit direkt “Kreis”.

Ein Mandala erkennt man im Allgemeinen an seinen konzentrischen Kreisen und anderen geometrischen Figuren. In der heutigen Zeit bezeichnet der Begriff Mandala jedes Muster oder Diagramm mit einem radialen Gleichgewicht.

Mandala-Bedeutung

Auf der grundlegendsten Ebene stellen Mandalas Ganzheit, Einheit und Harmonie dar. Allerdings hat jedes Mandala eine einzigartige Bedeutung.

Überall auf der Welt werden Mandalas verwendet, um alles darzustellen, vom psychologischen Gleichgewicht (Jungsche Psychologie) und der kosmischen Ordnung (Taoismus) bis hin zu religiösen Überzeugungen (Christentum) und der Vergänglichkeit des Lebens (Navajo-Indianer).

Der Vater der analytischen Psychologie, Carl Jung, zeichnete selbst Mandalas, um sein Selbstwachstum zu unterstützen.

Jeden Morgen skizzierte er einen Kreis in sein Notizbuch und zeichnete darin, was seiner Meinung nach seine innere Situation widerspiegelte.

So schrieb er in seiner Autobiographie: “Erst allmählich entdeckte ich, was das Mandala ist … und das ist das Selbst, die Ganzheit der Persönlichkeit, die, wenn alles gut geht, harmonisch ist.”

Jungs Interpretation des Mandalas ist jedoch nur eine von vielen Auslegungen. In Tibet zum Beispiel werden Mandalas als Meditationshilfen für die buddhistischen Mönche erstellt, die sie gestalten.

Im Islam werden Mandalas zu reinen Andachtszwecken geschaffen, und im keltischen Heidentum repräsentiert das Mandala die drei Welten von Körper, Geist und Seele.

Unabhängig von ihrer Bedeutung haben Mandalas immer das verkörpert, was heilig, spirituell und mystisch ist.

Es scheint, dass unabhängig von unserem kulturellen oder religiösen Kontext, Mandalas eine universelle Anziehungskraft auf unsere menschliche Psyche haben.

Wie man ein Mandala verwendet

Es gibt viele Verwendungsmöglichkeiten für ein Mandala. Das Design des Mandalas soll visuell ansprechend sein, um den Verstand so zu beschäftigen, dass irritierende Gedanken nicht durchdringen können.

Eine spirituelle Essenz umgibt das Individuum, das das Mandala betrachtet, was wiederum dem Individuum ein höheres Bewusstsein oder Gewahrsein ermöglicht, fast so, als würde es hypnotisiert.

Dies erlaubt dem beschäftigten Verstand, eine Pause zu machen, während der kreative Verstand frei laufen darf.

Abgesehen davon wird das Mandala in erster Linie als eine Form der Meditation verwendet, um Wissen von innen zu erlangen.

Wählen Sie ein Mandala, das Sie anspricht. Sie sollten die Bedeutung des von Ihnen gewählten Mandalas kennen oder eine eigene Bedeutung festlegen, bevor Sie es zur Meditation verwenden.

Sobald die Absicht festgelegt ist, können Sie beginnen, sich auf das Mandala zu konzentrieren.

Erlauben Sie sich, die schönen Muster in sich aufzunehmen, erlauben Sie Ihren Gedanken zu wandern.

Lassen Sie das Mandala all Ihre Aufmerksamkeit absorbieren, indem Sie sich in es hineinfallen lassen und in die Farben blicken, in seinen Mustern schwimmen.

Wenn Sie beginnen, sich in das Mandala fallen zu lassen, werden Sie ein Gefühl von Leichtigkeit erleben und es können intuitive Gedanken auftauchen.

Entspannen Sie sich, lassen Sie Gedanken und Gefühle zu sich kommen. Schweben Sie mit ihnen.

Wenn Sie beginnen, Panik zu verspüren, sich verloren oder unwohl zu fühlen, oder wenn Sie anfangen, wieder an diese “banalen” Dinge zu denken, entspannen Sie sich einfach und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit wieder auf das Mandala.

Elefant Mandala

Der Elefant symbolisiert große Kraft und Stärke und die entschlossene Natur, die sich weigert, ihr Gewissen aufzugeben.

Im Buddhismus gilt der graue Elefant als Zeichen für einen Geist, der noch trainiert werden muss und der wahrscheinlich vom Weg zur Erleuchtung ablenkt.

Während der weiße Elefant den Zustand der wahren Erleuchtung repräsentiert, der nur durch die Kontrolle der eigenen Gedanken und das Praktizieren achtsamer Meditation erreicht werden kann.

Experten sind sich einig, dass die Elefanten-Mandalas sowohl körperliche als auch geistige Fähigkeiten repräsentieren, um die wahre Stärke der Seele hervorzuheben.

Er wird auch als Symbol für Glück, materielles Wachstum, Glück und Regen angesehen. Er kann als eine Form des Buddhas und der Hindu-Gottheit Ganesha gesehen werden.

Der Elefant hat eine starke Bedeutung im Buddhismus, denn der Buddha Shakyamuni soll in der Form eines Elefanten geboren worden sein, und als er Erleuchtung erlangte, verwandelte er sich in einen weißen Elefanten.

Der Elefant ist auch eines der sieben königlichen Symbole.

Meistens fühlen sich die Menschen von der Fülle an leuchtenden Farben und der Komplexität des Elefanten-Mandala-Designs angezogen, aber Experten glauben, dass das Erforschen der tief eingebetteten Bedeutungen hinter diesem Design eine Person sich ihrer eigenen Spiritualität viel bewusster machen kann und somit einen größeren inneren Frieden verwirklicht.

Blumenmandalas

Die Blume des Lebens zeichnet sich durch ein komplexes geometrisches Design aus, bei dem unzählige sich überlappende Kreise in der Form von Blütenblättern angeordnet sind.

Diese Designs sollen ihren Ursprung in Nordafrika und Mesopotamien haben, während einige sogar auf ägyptischen Osiris-Tempeln zu sehen sind.

Experten sind sich über die genaue Symbolik der Blume nicht im Klaren, aber moderne Anwender glauben, dass es sich um eine gefürchtete geometrische Form handelt, die den Fokus und die Konzentration während der Meditation fördert, indem sie Ablenkungen ausschaltet.

Oft wird die Blume mit den im Hinduismus und Buddhismus gebräuchlichen Mandalas verglichen, da sie sich überlappende Kreise und ein blumenähnliches Design aufweist.

Moderne Künstler und spirituelle Heiler sind sich einig, dass sie ein kraftvolles Werkzeug für spirituelles Wachstum ist.

Im Grunde genommen repräsentiert die Blume die Existenz der gesamten Schöpfung im Universum, was sie zu einem kraftvollen Symbol für Erleuchtung und größeres spirituelles Wachstum macht.

Sie stellt den Baum des Lebens dar, der sowohl unsere materielle Realität als auch nicht-physisches Wachstum symbolisiert.

Er wird oft als ein Weg angesehen, durch verschiedene Dimensionen zu reisen, um eine Verbindung mit der Seele herzustellen und Vollendung zu erlangen.

Blumenmandalas werden auch mit der Erschließung guter Gesundheit und einem achtsamen Lebensstil assoziiert, was sie perfekt für alle künstlerischen Verwendungen macht, seien es Wandteppiche, Vorhänge oder andere Inspirationen für die Heimdekoration.

Es hat keine spezifischen religiösen Bindungen, so dass Sie es sogar als Kleidungsklammern oder Accessoires tragen können.

Schmetterling-Mandala

Das Design des Schmetterlingsmandalas konzentriert sich auf die Metamorphose des Insekts von der Raupe zum Schmetterling.

Das Schmetterlings-Mandala symbolisiert die Fähigkeit, sich anmutig von einer Vergangenheit in einen neuen Zustand zu bewegen.

Die Schmetterlingssymbolik ist auch auf Transzendenz und persönliches Wachstum zentriert. Unser Leben ist dem eines Schmetterlings sehr ähnlich.

Wir verbringen die ersten Jahre unseres Lebens im “Raupenstadium”, aber langsam und anmutig verwandeln wir uns in eine neue Situation.

Schmetterlinge symbolisieren die Verkörperung des göttlichen Weiblichen, das unsere Energien für den Weg des Lebens öffnet. Sie sind mit so viel Anmut und Zärtlichkeit erfüllt.

Das Schmetterlings-Mandala ermutigt uns zur Meditation und zum Loslassen von Ängsten, die wir vielleicht haben.

Dies ist ein gesunder Weg, um emotionalen Schmerz loszulassen; es braucht Zeit, aber es ist sehr effektiv, um die Ungerechtigkeiten der Vergangenheit zu vergessen.

Im Allgemeinen symbolisiert das Schmetterlingsmandala unsere Fähigkeit, Veränderung und Wachstum in den emotionalen, spirituellen und physischen Aspekten unseres Lebens zu verfolgen.

Außerdem vermitteln diese Stücke eine Quelle der Schönheit, Anmut und Zärtlichkeit. Natürliche Edelsteine werden zu den Schmuckstücken hinzugefügt, um ihre Heil- und Übergangswirkung weiter zu verstärken.

Die Farboptionen für Schmetterlinge auf Mandala-Kunst und -Schmuck sind unbegrenzt. Der Prozess des Ausmalens eines Mandalas ist ziemlich therapeutisch und hilft nachweislich einer Person, sich von ihrer Vergangenheit zu lösen.

Schmetterlings-Mandala-Tattoos sind alltäglich geworden, wobei die meisten Menschen die Tattoos mit anderen Bildern kombinieren, um ihrer Symbolik eine tiefere Bedeutung zu geben.

Zum Beispiel verwenden sie das Schmetterlingsmandala und einen Lotus oder eine Feder, um einen freien und grenzenlosen Geist darzustellen.

Ein Mandala erstellen

Im Internet gibt es eine Fülle von Mandalas und deren Bedeutungen. Auf vielen Seiten gibt es Mandalas zum Ausmalen als kostenlose Kopie oder Download.

Es ist immer am besten, die Farben intuitiv auszuwählen.

– Rot für Kraft, hohe Energie und Leidenschaft
– Rosa für Liebe, Intuition und Weiblichkeit.
– Orange für Kreativität, Transformation, Selbsterkenntnis und Intuition
– Grün für körperliche Heilung, übersinnliche Fähigkeiten, Liebe zur Natur und Fürsorge
– Blau für emotionale Heilung, inneren Frieden und Meditation
– Lila für alles Spirituelle
– Weiß für spirituellen Fokus
– Schwarz für Geheimnisvolles, tiefes Denken und Individualität

Jetzt zeige ich Ihnen, wie Sie ein Manifestationsmandala erstellen, um Ihre Ziele in die Realität zu bringen. Finden Sie unten Punkt für Punkt Anweisungen für dieses Mandala:

1. Halten Sie einige bunte Pastell- oder Buntstifte bereit. Vielleicht möchten Sie auch etwas entspannende Musik abspielen, um den Ton anzugeben.

2. Setzen Sie sich eine Absicht, z. B. hellsichtiger zu werden oder eine liebevolle Beziehung zu Ihrem Partner zu haben. Denken Sie so lange darüber nach, wie es Ihnen angenehm ist, und überlegen Sie, wie gut Sie sich fühlen werden, wenn es geschieht.

3. Sobald Sie in Geist und Körper gefestigt sind, konzentrieren Sie sich auf die Farben, die Sie für Ihre Absicht als hilfreich empfinden, und bereiten Sie sie vor.

4. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Absicht, während Sie zu zeichnen beginnen. Es kann helfen, die Worte zu wiederholen, die Ihre Absicht ausdrücken, während Sie dies tun.

5. Lassen Sie die Zeichnung fließen, da sie Sie mit der kreativen Quelle verbindet, als ob sie ein Eigenleben hätte. Vielleicht fühlen Sie sich inspiriert, bestimmte Formen, Worte oder Symbole als Grundlage für Ihr Manifestationsmandala zu verwenden, oder Sie lassen es sich einfach entwickeln.

6. Fahren Sie mit dem Zeichnen fort und konzentrieren Sie sich dabei nur auf Ihre Absicht und darauf, wie Sie sich fühlen werden, wenn Sie schließlich Ihr Ziel erreicht haben.

Hören Sie auf zu zeichnen, wenn Sie durch andere Gedanken abgelenkt werden oder Sie merken, dass die Energie nachlässt.

Gönnen Sie sich einen Moment und atmen Sie ein paar Mal tief und entspannt durch. Wenn die Energieverbindung zurückkehrt, zeichnen Sie weiter.

7. Mandalas sollten mühelos, mit Freude und Kreativität entstehen dürfen. Lassen Sie jedes Urteil beiseite und lassen Sie Ihr Mandala entstehen, egal wie lange es dauert.

8. Betrachten Sie das Mandala und spüren Sie seine Energie. Es wird mit der Absicht, die Sie zu Beginn gefasst haben, lebendig sein.

Wenn Sie die Zeichnung betrachten, bemerken Sie vielleicht Elemente, die Sie beim Erstellen nicht gesehen haben.

Das bestätigt, dass Sie in der rechten Gehirnhälfte intuitiv tätig waren – immer ein gutes Zeichen.

Die Bedeutung dieser Elemente wird sich Ihnen mit der Zeit durch Kontemplation erschließen, und zwar oft auf überraschende Weise.

9. Sobald Sie Ihr Mandala erstellt haben, stellen Sie es an einen Ort, an dem Sie es jeden Tag sehen – an der Wand oder als Bildschirmschoner auf Ihrem Telefon, Computer oder Laptop – damit es seine kraftvolle Magie auf Ihr Leben ausüben kann.

Hugin und Munin: Die treuen Raben des nordischen Gottes Odin
← Previous
Selbstfindungsphase: Wie man die Fessel der Ungewissheit verlässt
Next →