Beziehung

Einseitige Liebe ist keine wahre Liebe

Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie in der Beziehung immer nur geben und geben, und von dem Partner nichts zurückkommt?

Eine einseitige Liebe zeichnet sich durch das Warten auf etwas, das vielleicht niemals passieren wird.

Wenn Sie frisch verliebt oder schon länger in einer Beziehung sind, haben Sie den sehnlichen Wunsch, dass Ihre eigenen intensiven Gefühle, die Sie für jemanden empfinden, erwidert werden.

Doch was tun, wenn Sie hoffnungslos und unglücklich verliebt sind? Wie können Sie mit einseitiger Liebe umgehen?

Was ist einseitige Liebe?

Einseitige Liebe ist alles andere als die wahre Liebe, denn wahre Liebe ist niemals einseitig. Es ist ein Synonym für Liebeskummer.

Bei der einseitigen Liebe handelt es sich um zwei Personen, die nicht die gleichen Gefühle füreinander haben und nicht im gleichen Maße an der Beziehung interessiert sind.

Einseitige Liebe ist, wenn eine Person verliebt ist und tiefe Gefühle für den Partner hat, die leider nicht erwidert werden.

Diese Person denkt Tag und Nacht an den Partner und nimmt immer Rücksicht auf sein Wohlergehen, aber bekommt im Gegenzug nur Gleichgültigkeit und Desinteresse zu spüren.

Während die eine Person mit ganzem Herzen liebt und ständig nur gibt, nimmt die andere Person diese Liebe als selbstverständlich hin.

Die eine Person ist bereit, alles zu tun, damit es in der Beziehung wieder funktioniert, während die andere nicht einmal darüber nachdenkt und diesem Thema so gut wie möglich aus dem Weg geht. 

Wahre Liebe zwischen zwei Menschen beruht auf beiderseitigem Verständnis, Zuneigung, Loyalität und Respekt.

Es sind zwei Menschen, die sich bereitwillig füreinander entschieden haben und bereit sind, alle Mängel zu akzeptieren.

Sie beruht auf dem Versprechen, einander zu lieben und ehren und sowohl in Gesundheit als auch in Krankheit füreinander da zu sein. 

Viele Menschen, deren Liebe unerwidert bleibt, merken erst im Nachhinein, dass der Partner nicht das Gleiche für sie empfindet.

Sobald ihnen das klar wird, kämpfen sie mit sich selbst und ihren Gefühlen.

Sie kämpfen gegen ihre Logik und gegen ihr Herz. Sie hören nicht auf ihr Bauchgefühl und können sich nicht damit abfinden, dass ihre Gefühle nicht erwidert werden.

Dieser Kampf fühlt sich an, wie eine Schlacht, die man nicht gewinnen kann und die man aufgeben sollte, bevor es einen zerstört.

Die Folgen einer einseitigen Liebe sind sowohl Liebeskummer und ein gebrochenes Herz als auch Mangel an Selbstbewusstsein.

Der Partner, dessen Liebe nicht erwidert wird, stellt sein Selbstwertgefühl in Frage und versucht herauszufinden, woran die Beziehung gescheitert ist und gibt oftmals sich selbst die Schuld, weil sie der Meinung sind, dass man vieles hätte besser machen können. 

Das Gefühl, dass Ihre Liebe nicht erwidert wird, gleicht einer Folter.

Die Gedanken, ob man sich vielleicht mehr Mühe hätte geben sollen oder dem Partner viel mehr Aufmerksamkeit hätte schenken sollen, gehen einem ständig durch den Kopf.

Unerwiderte Liebe kann einen verzweifeln lassen, weil Sie jemanden lieben, der nicht dasselbe für Sie empfindet.

Einseitige Liebe ist sogar zwischen den Paaren möglich, die ebenfalls in einer Beziehung sind, in der ein Partner mit hundertprozentiger Hingabe liebt und der andere sich kaum um die Beziehung kümmert.

Eine Person, die einseitige Liebe erfährt, hat diese Hoffnung tief in ihrem Herzen, dass sie eines Tages von dem Partner ebenso geliebt wird.

Doch Ihnen sollte bereits klar sein, dass aus einseitiger Liebe in der Regel keine innige und dauerhafte Partnerschaft hervorgehen kann.

Arten der einseitigen Liebe

Es gibt viele unterschiedliche Situationen, wenn man jemanden von ganzem Herzen liebt, aber diese Liebe nicht erwidert wird.

Wenn Sie schon einmal in einen Freund verliebt waren und sich nicht getraut haben, Ihre Liebe zu gestehen, oder nach einer gescheiterten Beziehung sie immer noch Gefühle für Ihren Ex-Partner hatten, dann wissen Sie, wie es sich anfühlt, unglücklich und hoffnungslos verliebt zu sein. 

Diese Erfahrungen beschreiben ebenfalls einseitige Liebe oder unerwiderte Liebe, die nicht auf Gegenseitigkeit beruht.

Die häufigsten Arten der einseitigen Liebe:

  • Sehnsucht nach jemandem, der bereits vergeben ist
  • Verlangen nach einer Person, die bindungsunfähig ist
  • Verlangen nach einer prominenten Person oder einer Person aus dem Umfeld, die von diesen Gefühlen nichts ahnen ist oder im Unklaren gelassen werden
  • beiderseitige Gefühle zwischen Menschen, die sich bereits in anderen Beziehungen befinden
  • Gefühle für den Ex-Partner nach einer Trennung
  • unverbindliche Gefühle beim Casual-Dating

Anzeichen einer einseitigen Liebe

Einseitige Liebe kann unterschiedliche Auswirkungen haben.

Menschen, die einer einseitigen Liebe zum Opfer gefallen sind, sehen keinen Fehler in dem Partner, auch wenn er/sie einen Fehler gemacht hat, weil ihrer Meinung nach einfach perfekt ist und er/sie in ihren Augen nichts falsch machen kann.

Sie finden häufig Rechtfertigungen für die Fehler und weniger schönen Bemerkungen des Partners.

Diese Menschen spüren mit der Zeit, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt und sie werden von den Gedanken geplagt, dass sie sich mehr Mühe in der Beziehung geben sollten.

Deshalb vernachlässigen sie häufig all ihre anderen Freunde und Familienmitglieder, um möglichst viel Zeit und Aufmerksamkeit dieser geliebten Person zu schenken.

Diese intensive Sehnsucht und Verlangen nach der Liebe und Zuneigung des Partners können sich über einen beträchtlichen Zeitraum erstrecken und die Gefühle des einen Partners können in einem bestimmten Maße erwidert werden oder sogar gar nicht.

Anhand dieser 10 Anzeichen der einseitigen Liebe können Sie feststellen, ob Ihre Liebe erwidert wird und ob Ihr Partner das Gleiche für Sie empfindet:

1. Sie fühlen sich unsicher in Ihrer Beziehung.

Ein Anzeichen dafür, dass die Liebe, die Sie für Ihren Partner empfinden, nicht auf Gegenseitigkeit beruht, ist die Tatsache, dass Sie sich häufig dabei erwischen, den Status Ihrer Beziehung in Frage zu stellen und Sie sich mit Ihrem Partner nie wirklich wohl fühlen.

Wenn Sie nicht aufhören können, sich Gedanken zu machen, wie Sie die Aufmerksamkeit Ihres Partners auf sich lenken können und verführerischer sein können, damit ihr Partner Sie wieder begehrt und Interesse an Ihnen hat, weil Sie sich so unsicher fühlen, dann könnte das ein Warnsignal für eine einseitige Liebe sein. 

Eine gesunde und harmonische Beziehung braucht viel Arbeit und Pflege, doch falls man vollauf beschäftigt ist, die Beziehung und das Verhältnis zum Partner zu verbessern, kann das ziemlich kräftezehrend und anstrengend sein.

2. Sie stellen sich ständig selbst in Frage.

Wenn Sie in einer einseitigen Beziehung sind, fragen Sie sich ständig, ob Sie hübsch, klug oder lustig genug sind.

Sie haben das Gefühl, dass Sie es Ihrem Partner niemals recht machen können, so dass Sie nie ganz Sie selbst sein können, weil Sie befürchten, deshalb weniger geliebt oder gemocht zu werden.

Sie stellen fest, dass Sie sich immer häufiger fragen, ob Sie den Erwartungen Ihres Partners gerecht werden und Sie richten all Ihre Aufmerksamkeit und Energie mehr darauf, von dem Partner gemocht zu werden, als darauf zu achten, dass auch ihre Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden.

3. Sie entschuldigen sich mehr als nötig.

Wenn die Beziehung einseitig verläuft, merken Sie mit der Zeit, dass sich immer nur Sie entschuldigen, auch in Sachen, wenn es nicht einmal Ihre Schuld war.

Jeder macht mal Fehler in der Beziehung und es kann passieren, dass man ungewollt, die Gefühle von dem Partner verletzt. 

Aber wenn jeder Streit oder Meinungsverschiedenheit damit endet, dass Sie sich am Ende entschuldigen, ist es an der Zeit, Ihre Beziehung näher unter die Lupe zu nehmen. 

Sie glauben, dass Sie beiden einen Gefallen damit tun, nicht für viel Aufruhr zu sorgen und den Streit nicht ausarten zu lassen, doch dieses Verhalten ist ein Zeichen einer einseitigen Liebe und einer ungesunden Beziehungsdynamik. 

Wenn man ständig bemüht ist, Konflikten aus dem Weg zu gehen oder nach einem Streit immer den ersten Schritt zur Versöhnung zu machen, fügt man sich selbst und der Beziehung mehr Schaden zu, denn beide Partner sollten gleichmäßig an der Konfliktlösung beteiligt sein.

4. Sie übernehmen die ganze schwere Arbeit.

In einer innigen und verbindlichen Partnerschaft sollte es niemals die Verantwortung einer einzelnen Person sein, sich um die Beziehung zu kümmern.

Obwohl es häufig vorkommt, dass in Beziehungen ein Partner manchmal etwas mehr Arbeit auf sich nehmen muss, um ein Fels in der Brandung für den Partner zu sein, sollte das aber eher eine Ausnahme als der Normalfall sein.

Für eine glückliche und erfüllte Beziehung ist ein gesundes Gleichgewicht von äußerster Wichtigkeit. 

Wenn Sie diejenige/derjenige sind, der in der Beziehung alles auf sich nimmt, alle Aufgaben erledigt und für alles die Verantwortung übernimmt, dann lieben Sie Ihren Partner mehr als er Sie und geben immer mehr, in der Hoffnung, dass Sie deshalb mehr geliebt und geschätzt werden.

Es könnte sich leider in diesem Fall um eine einseitige Liebe handeln.

5. Die Bedürfnisse des Partners haben immer Vorrang.

Falls Sie meistens keine Pläne ohne des Partners machen wollen und ohne Absprache mit ihm einem Treffen oder einer Verabredung zusagen können, besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihren Partner mehr lieben als er Sie.

Ein Anzeichen einer einseitigen Beziehung ist, dass nur die Bedürfnisse und Interessen eines Partner an erster Stelle stehen und alle Pläne und Unternehmungen den Wünschen eines Partners entsprechen.

Wenn es sich in solch einer Beziehung um einseitige Liebe handelt, hat der eine Partner nicht das Gefühl, das Wichtigste im Leben des Partners zu sein und das die Gefühle nicht auf Gegenseitigkeit beruhen, weil man nicht weiß, wie es um die wahren Gefühle des Partners steht.

6. Sie finden immer Entschuldigungen für Ihren Partner.

Wenn eine Beziehung einseitig verläuft, dann können Sie das leicht daran erkennen, dass Sie oft in der Situation sind, dass Sie Ihren Partner verteidigen müssen und sein Verhalten gegenüber Ihren Freunden und Ihren Familienmitgliedern immer wieder rechtfertigen.

Sie bemühen sich immer, Ausreden und Entschuldigungen für sein häufiges Fehlen oder sein launisches Verhalten zu finden.

Wenn Sie bemerken, dass Sie sich niemals auf Ihren Partner verlassen können und sich im Vorhinein eine Rechtfertigung für seine Absage überlegen, dann sollten Sie Ihrem Bauchgefühl vertrauen und sich von dieser einseitigen Liebe befreien.

7. Alle Pläne und Vorschläge kommen nur von Ihnen aus.

Wenn ein Partner in einer Beziehung mehr liebt als der andere und ihm mehr am Erfolg der Beziehung liegt, dann wird er oft um Aufmerksamkeit und Zuneigung des Partners betteln müssen.

In Beziehungen, in denen sich ein Partner nicht hundertprozentig seiner Gefühle sicher ist und sich nicht langfristig binden möchte, wird er kein Interesse am Glück und Wohlergehen seines Partners zeigen.

Er wird nicht den Wunsch verspüren, seine Aufmerksamkeit und Liebe mit SMS, Telefongesprächen oder romantischen Verabredungen zu zeigen.

Während Sie darum bemüht sind, eine tiefere Intimität herzustellen und sich näher zu kommen, hat Ihr Partner kein Interesse daran und geht sogar auf Distanz.

Wenn Sie sich in einer einseitigen Beziehung befinden, werden Sie merken, dass Sie neidisch auf die Beziehungen ihrer Freunde und auf die kleinen Zeichen der Aufmerksamkeit ihrer Freunde oder Ehemänner sind.

Das ist ein wichtiges Warnsignal für eine einseitige Liebe, wenn Ihr Partner Ihnen nicht genug Wertschätzung entgegenbringt und wenn Ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden.

8. Ihr Partner wirft Ihnen vor, "zu viel" von ihm zu verlangen.

Ein weiteres Anzeichen einer einseitigen Liebe ist die Tatsache, dass Sie immer an den Partner denken und versuchen, so möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen.

Sie überlegen sich verschiedene spannende Unternehmungen, um dem Alltagstrott zu entfliehen, doch sie rufen nur Widerstand beim Partner hervor.

Ihr Partner kann sich einfach nicht festlegen und geht sogar soweit, ihnen vorzuwerfen, dass Sie viel zu viel von ihm zu verlangen.

Leider sind diese Partner nicht daran interessiert, mehr von sich zu geben und mehr an der Beziehung zu arbeiten.

Sie werden auch keine vollständigen Antworten geben, wenn es um ihre Wertvorstellungen und ihre Überzeugungen geht.

Im Falle einer einseitigen Liebe wird sich der Partner auch weigern, Ihnen sofort zuzusagen, wenn es um eine Einladung, einen Vorschlag oder eine Reise geht, sondern wird Ihnen wahrscheinlich in letzter Minute absagen.

Falls Sie keine Erklärung vom Partner bekommen und er keine klaren Gründe für solches Verhalten nennen kann, dann können Sie davon ausgehen, dass Ihre Liebe nicht erwidert wird.

9. Sie haben immer Unrecht.

Streit und Meinungsverschiedenheit gibt es in jeder Beziehung, auch in einer gesunden und langfristigen Partnerschaft kommt man um eine Auseinandersetzung nicht herum.

Doch wenn sich zwei Menschen lieben und in einer harmonischen Beziehung sind, werden Sie Kompromissbereitschaft zeigen und sich immer bemühen, die beste Lösung für ein Problem zu finden.

Doch bei einer einseitigen Liebe mangelt es an Verständnis und Rücksicht eines Partners. 

Falls Sie endlich den Mut fassen und Ihren Partner zur Rede stellen, werden Sie merken, wie der Partner versucht, den Spieß umzudrehen und die ganze Schuld auf Sie zu schieben.

Er wird ausdrücklich darauf bestehen, dass er nicht verantwortlich für Ihre Unzufriedenheit ist, sondern dass es sicherlich nur an Ihnen liegt.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, gesunde Grenzen in Ihrer Beziehung zu setzen, dann ermöglichen Sie es dem Partner, Sie nicht gut zu behandeln.

10. In der Beziehung sind Sie öfter besorgt und traurig als glücklich.

Ein Warnzeichen für eine einseitige Liebe ist, wenn nur ein Partner mehr Liebe entgegenbringt und sich mehr bemüht, die Beziehung aufrechtzuerhalten, doch deshalb die meiste Zeit traurig und unzufrieden mit der Beziehung ist.

Es vergeht kein Tag an dem Sie sich keine Sorgen um Ihre Beziehung machen und vor jeder Konfrontation zurückschrecken.

Sie trauen sich nicht, den Partner anzusprechen und auf ein Problem in der Beziehung hinzuweisen, weil Sie Angst vor seiner Reaktion haben.

Stattdessen schlucken Sie den Ärger herunter und warten lieber ab, bis der Partner seine Fehler einsieht.

Falls diese Aussagen auf Ihre jetzige Beziehung zutreffen, sollten Sie den Tatsachen ins Auge sehen und die subtilen Signale nicht mehr ignorieren.

Die einzige Möglichkeit, um eine einseitige Liebe zu erkennen, stellt Ihre Fähigkeit und Bereitschaft, ehrlich mit sich selbst zu sein und sich selbst einzugestehen, dass Ihr Partner nicht viel Wert auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse legt.

Sie dürfen nicht mehr ein Augen zudrücken und auf eine Veränderung und Besserung zu hoffen.

Zwischenmenschliche Beziehungen haben Erfolgschancen nur, wenn das Verhältnis zwischen Nehmen und Geben ausgeglichen ist.

Damit eine Beziehung gesund und ausgewogen ist, müssen beide Partner selbstlos alles tun, um den anderen glücklich zu machen und einander selbstlos mit Liebe und Aufmerksamkeit zu überschütten.

Was Sie tun können, wenn Sie nicht die Gefühle Ihres Partners erwidern?

Jeder Mensch hat im Leben das Ziel, eine glückliche und innige Liebe zu erfahren. Wenn Sie von jemandem geliebt werden, wollen Sie selbstverständlich dessen Liebe erwidern.

Doch was tun, wenn Sie nicht die gleichen Gefühle wie Ihr Partner haben und ihn nicht wieder lieben?

Es ist nicht immer einfach, jemanden freundlich zurückzuweisen oder seine wahren Gefühle auszudrücken, besonders wenn man diese Person wirklich gern hat.

Ablehnung kann sicherlich Schmerz verursachen, aber Liebe kann auch verweilen und zu einer anderen Liebe werden, die eher einer Freundschaft gleicht. 

Das mag ihnen beiden jetzt nicht viel Trost spenden, aber eines Tages werden sie diese Freundschaft vielleicht noch mehr schätzen.

Diese 3 Tipps können Ihnen helfen, würdevoll mit dieser unangenehmen Situation umzugehen:

1. Gehen Sie dem Partner nicht aus dem Weg

Sobald Sie merken, dass Sie die Gefühle des Partners nicht erwidern, könnte Ihnen vielleicht der Gedanke durch den Kopf gehen, dass es doch vielleicht besser wäre, den Partner zu meiden, um ihm und sich selbst etwas Freiraum zu geben.

Doch das könnte sie beide verletzen und einen großen Schaden zufügen, besonders wenn Sie den Partner gern haben und er Sie ehrlich liebt.

Sie sollten lieber Mut fassen und offen über Ihre Gefühle sprechen.

Wenn Sie den Partner abweisen, sollten Sie ehrlich aber auch gleichzeitig einfühlsam und freundlich sein.

Nennen Sie zuerst die positiven Charaktereigenschaften des Partners, die Sie an ihm schätzen und dann die Gründe, warum Sie keine Zukunft für ihre Beziehung sehen.

Obwohl das sicherlich nicht leicht sein wird, ist es die einzige Möglichkeit, die Gefühle des Partners nicht zu verletzen und im Leben weiterzumachen.

2. Zeigen Sie Mitgefühl

Jeder Mensch hat zumindest schon einmal in seinem Leben die Erfahrung der einseitigen Liebe gemacht, so dass Sie sich an dieses Gefühl erinnern sollten und dem Partner Mitgefühl entgegenbringen sollten, wenn Sie ihm gestehen müssen, dass Sie seine Gefühle nicht erwidern.

Wenn Sie sensibel und verständnisvoll dieses Thema angehen, wird es ihnen beiden leichter fallen, mit der Ablehnung umzugehen und über diese Beziehung hinwegzukommen. 

3. Ihre Ablehnung sollte klar und deutlich sein

Wenn Sie jemandem eingestehen müssen, dass Sie nicht das Gleiche für ihn empfinden, ist es wichtig, deutlich zu sagen, dass Ihre Gefühle nicht romantischer Natur sind.

Wenn Sie jemandem direkt ins Gesicht sagen, dass Sie ihn nicht lieben, können Sie diese Person verletzen.

Das sollte Sie aber nicht davon abschrecken, ehrlich und unverblümt zu sein.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, keine vagen oder zweideutigen Aussagen zu machen, und das klärende Gespräch nicht hinauszuzögern, denn nur auf diese Weise können Sie Liebeskummer und Frustration vermeiden.

Lassen Sie den Partner wissen, dass er sehr wichtig für Sie ist und dass Sie die Zeit, die sie miteinander verbracht haben, sehr genossen und geschätzt haben, aber ihn nur als Freund sehen und es lieber bei einer Freundschaft belassen möchten.

Wie Sie einer einseitigen Liebe ein Ende setzen können

Einseitige Liebe kann Liebeskummer und Depression zur Folge haben, weil sich ein Partner die ganze Zeit um die Beziehung bemüht und all seine Zeit und Energie an jemanden verschwendet, der keine Rücksicht auf die Gefühle des Partners nimmt. 

Sobald Sie sich selbst eingestehen können, dass Ihre Liebe einseitig ist, haben Sie zwei Möglichkeiten:

Entweder können Sie tatsächlich versuchen, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, damit diese Beziehung funktioniert, wenn Sie das Gefühl haben, dass es das wert ist.

Wenn Sie wollen, dass Ihr Partner Ihre Gefühle erwidert, müssen Sie sich zuerst darum bemühen, ein guter Freund des geliebten Menschen zu werden und sein Vertrauen zu gewinnen.

Erst dann können Sie dieser Person Ihre wahren Gefühle offenbaren, ohne dabei anhänglich zu wirken.

Um sich von Ihrer besten Seite zu zeigen und den Partner zu beeindrucken, müssen Sie nicht unbedingt ausgefallene Dinge tun muss, um seine Geliebte zu beeindrucken.

Seien Sie sich einfach selbst treu und seien Sie ehrlich und aufgeschlossen.

Sie müssen stets respektvoll und fürsorglich sein und immer für die geliebte Person da sein.

Falls Sie aber feststellen, dass Sie einen besseren Partner verdienen, der Sie ebenfalls lieben wird und sich immer um Sie kümmern wird, dann können Sie mit Hilfe dieser 5 Tipps einer einseitige Liebe ein Ende setzen:

1. Sie müssen akzeptieren, dass es vorbei ist

Der erste Schritt, eine einseitige Liebe loszulassen und sich von diesem Partner zu befreien, ist, zu akzeptieren, dass es triftige Gründe für das Ende dieser Beziehung gab, weil es einfach nicht funktioniert hat.

Sie haben die Achterbahn der Gefühle erlebt und Sie fühlen sich durch den Partner und diese Beziehung ausgelaugt.

Obwohl es Ihnen schwer fallen wird, aufzugeben, müssen Sie sich vor Augen führen, dass eine einseitige Liebe keine wahre Liebe ist.

Erst dann können sie lernen, damit umzugehen und die Trennung in Gänze zu akzeptieren.

Gefühle sind nun einmal nicht erzwingbar und man hat keinen Einfluss darauf, in wen man sich verliebt.

Sie sollten auf keinen Fall versuchen, den Partner umzustimmen, weil Sie sich innerlich leer fühlen und nicht loslassen können.

2. Brechen Sie jeden Kontakt ab

Um über die einseitige Beziehung hinwegzukommen, sollten Sie auf jeden Fall Abstand halten und jeden möglichen Kontakt zu Ihrem Ex-Partner abbrechen.

Das ist besonders wichtig bei den Partnern, die sich täglich über den Weg laufen, ob beruflich oder privat.

Der Grund dafür ist, dass Sie mit jeder Minute, die Sie mit dem Ex-Partner verbringen, der Gefahr laufen, in Erinnerungen zu schwelgen und sich nur an die positiven Erlebnisse erinnern können.

Jede Nachricht und jedes Treffen kann Sie emotional stark zurückwerfen und den Trennungsschmerz unausstehlich machen.

Das kann Ihnen auf lange Sicht mehr Schmerz und Schaden zufügen, als Sie sich vorstellen können, also sollten Sie so gut wie möglich versuchen, keinen Kontakt zum Ex-Partner zu halten, auch wenn Ihnen das schwer fällt.

Nur auf diese Art und Weise besteht die Möglichkeit, irgendwann in der Zukunft einen normalen Umgang miteinander zu haben und Freunde zu werden.

3. Schauen Sie nach vorne

Ein Gefühlsausbruch, bei dem Gefühle wie Hoffnungslosigkeit, Trauer und Wut aufkommen, ist unvermeidbar, aber er wird ihnen ermöglichen, diese Trennung besser zu verarbeiten.

In dieser Phase der Trennung ist es äußerst wichtig, sich abzulenken und sich auf die anderen Ziele Ihres Lebens zu konzentrieren.

Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Leidenschaften, Hobbys und Interessen. Sie werden Ihnen helfen, Ihre Lebensziele zu erreichen.

Konzentrieren Sie sich auf die positiven Dinge in Ihrem Leben und probieren Sie all die neuen Dinge aus, die Sie schon immer machen wollten, aber nie die nötige Zeit dafür hatten

Denn mehr als je stehen nur Sie und Ihr Wohlergehen im Fokus.

4. Seien Sie aktiv

Auch wenn Sie während der Trennungsphase nur daran denken, sich zu verkriechen, sollten Sie daran denken, dass Gespräche und soziale Kontakte in dieser Zeit extrem wichtig sind.

Falls Sie jeden Kontakt mit Freunden vermeiden, werden Sie sich nur noch einsamer fühlen und es wird Ihnen schwer fallen, wieder Fuß im Leben zu fassen.

Nehmen Sie also all Ihren Mut zusammen und treffen Sie sich mit Freunden.

Lassen Sie auch andere Menschen an sich heran und sie werden erkennen, wie hilfreich und heilend ein Gespräch mit einer vertrauten Person sein kann.

 Außerdem ist es ratsam, raus an die frische Luft zu gehen und allein oder mit Freunden etwas zu unternehmen, um Freude und Ablenkung zu finden. Sport kann Ihnen helfen, Stress abzubauen und Hoffnung und Lebensmut in Ihnen zu erwachen.

5. Konzentrieren Sie sich darauf, Ausschau nach der wahren Liebe zu halten

Erst nach einer Trennung  merken die Menschen, wie sehr sich alles in ihrem Leben um den Partner gedreht hat.

Das trifft besonders auf Frauen zu, die sich nur dann liebenswert fühlten, wenn sie vom Partner geliebt wurden.

Dabei machen viele Partner den selben Fehler und stellen dem Partner zuliebe die eigenen Bedürfnisse und Wünsche zurück und definieren sich stattdessen über den Partner.

Obwohl sie merken, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt, hören sie nicht auf ihr Bauchgefühl und versuchen zu retten, was noch zu retten ist.

Doch dabei kann ihnen einiges entgehen. Wenn Sie in einer einseitigen Beziehung sind und ihre Liebe nicht erwidert wird, muss das nicht unbedingt heißen, dass Sie keine Chance haben, die wahre Liebe zu finden.

Sie dürfen sich niemals mit einer einseitigen Liebe abfinden, sondern öffnen Sie einfach Ihre Arme und geben Sie Ihrem Liebesleben noch eine Chance.

Lassen Sie den jetzigen Partner los und blicken Sie vertrauensvoll in ihre Zukunft. Ihr Seelenverwandter wartet schon auf Sie.

1Shares