Skip to Content

Schamanische Hochzeit: Eine Hochzeit der etwas anderen Art

Schamanische Hochzeit: Eine Hochzeit der etwas anderen Art

Wenn Sie sich eine etwas andere Hochzeitsfeier wünschen, die an keine Konfession oder religiöse Vorstellungen gebunden ist, aber Ihre Verbundenheit mit der Natur zum Ausdruck bringt, dann sollten Sie eine schamanische Hochzeit feiern.

Schamanische oder nicht-traditionelle Hochzeiten haben in den letzten Jahren erheblich an Popularität gewonnen.

Oft möchte ein Paar seine Liebe zueinander vor seiner Familie und seinen Freunden ehren und dabei eine Zeremonie in und auch mit der Natur feiern.

Was ist eine schamanische Hochzeit?

 Eine schamanische Hochzeit ist eine spirituelle Hochzeit, die von einem Schamanen oder einer Schamanin durchgeführt wird.

Der Begriff Schamane stammt von den indigenen Völkern Sibiriens und bezeichnet außergewöhnliche Menschen, die verschiedene religiös-magische Handlungen durchführen.

Schamanismus bezieht sich auf die traditionellen Praktiken, mit denen unsere Vorfahren menschliche Leiden diagnostizierten und heilten und die auf der Nutzung der Kraft der Natur und der Verbindung mit ihr beruhen.

Der Schamane fungiert als Heiler von Kranken, führt Rituale rund um Sterben und Tod durch, verteidigt Menschen gegen böse Geister, macht Wettervorhersagen, überbringt Wahrsagen, gibt Traumdeutung und übernimmt soziale Regulierung.

Der Vermittler zwischen beiden Welten in der Zeremonie ist der Schamane. Er ist derjenige, der den spirituellen Teil, aus dem die Energie kommt, mit unserem Teil, dem menschlichen, verbindet.

Er ist derjenige, der in die Welt der Geister eintritt und mit ihnen in einem Trancezustand kommuniziert, um Hilfe bei der Heilung zu bekommen.

Schamanische Hochzeitszeremonien können auch unter vielen anderen Namen bekannt sein, wie z.B. spirituelle Hochzeiten, alternative Hochzeiten, nicht-traditionelle Hochzeiten, heidnische Hochzeiten, unkonventionelle Hochzeiten und sogar Offbeat-Hochzeiten.

Bei der schamanischen Hochzeit werden die Naturkräfte aufgerufen, um als Zeugen bei der Eheschließung dabei zu sein und die Verbindung des Paares zu segnen.

Eine schamanische Hochzeit hat keine Rechtsbindung und bei dieser Zeremonie können nach Belieben so viele religiöse Elemente vorhanden sein, denn Schamanismus ist keine Religion.

Es ist ein uraltes Glaubenssystem, das allen organisierten Religionen vorausgeht. Daher können religiöse Elemente ohne Probleme in die Zeremonie eingebaut werden, wenn das der Wunsch des Brautpaares ist. Alle Glaubensrichtungen sind willkommen.

Bei der schamanischen Hochzeit kann das Brautpaar seine eigenen Gelübde schreiben und es ist sogar erwünscht, um den neuen Lebensabschnitt zu begrüßen.

Es macht die Zeremonie viel bedeutungsvoller und schafft wirklich eine großartige Basis für Ihre Ehe, da Sie an diesen Versprechen festhalten, die Sie von Herzen gegeben haben.

Gebräuchliche Rituale bei einer schamanischen Hochzeit

Vor der Zeremonie:

  • Eine morgendliche Yoga-, Meditations- und/oder Fitness-Routine, die den Geist, den Körper und die Seele klärt. Oder vielleicht mögen Sie einen Power-Walk, bei dem Sie mit den Naturgeistern kommunizieren oder sogar Zeit in einer Schwitzhütte zu verbringen.
  • Zeremonielle Energiereinigung und/oder Heilung kann für das Hochzeitspaar und/oder jeden, der es wünscht, durchgeführt werden.

Während der Zeremonie:

  • Schamanisches Feuer, Medizinrad, Spirale des Lebens
  • Heiliges Räucherritual und Räucherung von Fremdenergien – Smudging ist das Verbrennen von Salbei oder Süßgras, um einen reinigenden Rauch zu erzeugen, der verwendet wird, um sowohl das Paar als auch die Gäste, den Ort der Feierlichkeit und die rituellen Utensilien, die in der Zeremonie verwendet werden, zu reinigen.
  • Anrufung der sechs Himmelsrichtungen – Anzünden von Kerzen, die die vier Himmelsrichtungen (Norden, Süden, Osten und Westen) repräsentieren
  • Herbeirufen der geistigen Welt und Empfangen der Botschaft zur Trauung. Es ist möglich, die Anwesenheit bestimmter Geister von verstorbenen geliebten Menschen anzurufen.
  • Trommelklänge können andere Musik ersetzen und/oder ergänzen
  • Blumen oder Kerzen auf einem lokalen Gewässer schwimmen lassen und Reisopfer an die Geister des Gewässers bringen.
  • Rede zur Trauung
  • Ehegelübde des Brautpaares
  • Handfasting – Segnung des Ehebundes mittels Band
  • Symbolische Geschenke – Das Paar kann sich gegenseitig symbolische Geschenke machen.  Das sind traditionell Essensgaben, die ihre Verpflichtung, füreinander zu sorgen, ausdrücken, aber es können auch Andenken sein, in die Glückwünsche und Segnungen hineingearbeitet werden können.
  • Segnung
  • Gemeinsames Tanzen und Singen von Mantras

Im Gegensatz zu traditionellen Hochzeitsfeiern, bei denen die Gäste nur Zuschauer sind, nehmen sie bei einer schamanischen Hochzeit an verschiedenen Ritualen teil.

Während der Zeremonie ist es erwünscht, barfuß zu sein und sich im Kreis zu versammeln und eventuell an den Händen halten. 

Dies ist der einfachste Weg, in Kontakt mit Mutter Erde zu sein und die Anwesenden bei der Anrufung des geistigen Welt zu vereinen.

Nachdem sich das Brautpaar das eigentliche Jawort gegeben hat, überbringt ihm der Schamane die Botschaften des Schutzes und Verbundenheit aus der geistigen Welt.

Die Zeremonie findet meistens im Freien und innerhalb eines Schutzkreises aus Steinen, das der Schamane im Voraus gelegt hat, um den Ritualplatz von bösen und störenden Geistern zu reinigen.

Falls Sie eine schamanische Hochzeit in Erwägung ziehen, sollten Sie wissen, dass Sie zusammen mit Ihrem Schamanen die gebräuchlichen Rituale individuell zusammenstellen können, um sich diesen einen Tag zum schönsten Tag Ihres Leben zu machen.

5 Tipps, um eine unvergessliche schamanische Hochzeit zu haben

Wenn Sie sich für eine schamanische Zeremonie entscheiden und Sie diese spirituelle Erfahrung in vollen Zügen genießen, dann sollten Sie sich unsere 5 Tipps zu Herzen nehmen.

1. Respektieren Sie die Zeremonie

Es ist wichtig, die Zeremonie einer schamanischen Hochzeit als einen Prozess zu verstehen, nicht als eine Party. Deshalb ist der erste Tipp und Ratschlag, den wir geben, dass man die Zeremonie respektiert.

Bei dieser Zeremonie erbittet der Schamane den Beistand von Geistern oder Naturwesen für den Segen und Schutz für die Zukunft des Paares und dabei erfolgt ein Ritual der Verbindung und Segnung.

Deshalb müssen Sie die Bedeutung der Zeremonie respektieren und die gebräuchlichen Rituale respektieren. 

2. Holen Sie sich Informationen über die Tradition und die Zeremonie

Der zweite grundsätzliche Schritt, um von dieser Erfahrung zu profitieren, ist, dass Sie sich über die verschiedenen Rituale und traditionelle Abläufe informieren, um die besten für sich selbst zu wählen.

Es handelt sich um jahrtausendealte Traditionen, von denen sich eine von der anderen unterscheidet. Informieren Sie sich über den von Ihnen gewählten Schamanen und die Tradition, aus der er sich entwickelt.

Sie können selbst Ihre schamanische Hochzeit individuell zusammenstellen und persönliche Wünsche mit den gebräuchlichen schamanischen Ritualen kombinieren.

3. Wählen Sie einen professionellen Schamanen

Wie wir schon sehr nachdrücklich betont haben, ist dies keine gewöhnliche Feier.

Deshalb ist es notwendig, dass Sie einen Schamanen wählen, der Sie bei dieser Zeremonie unterstützen und begleiten wird und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Schamane ausgebildet ist und er die Zeremonie mit der nötigen Ernsthaftigkeit und dem nötigen Respekt leiten wird.

4. Achten Sie auf Ihre Ernährung

Es ist auch wichtig, sich körperlich und seelisch auf dieses Erlebnis vorbereiten soll. Was meinen wir damit?

Achten Sie darauf, was Sie Ihrem Körper vor der Zeremonie zuführen. Halten Sie sich von schädlichen Essgewohnheiten fern und vermeiden Sie Alkohol, fettreiche Mahlzeiten oder Drogen.

Befreien Sie sich von Stress, von negativen Energien, von schlechten Schwingungen. 

5. Wählen Sie einen geeigneten Ort

Die Zeremonie muss an einem geeigneten, dafür vorbereiteten Ort durchgeführt werden.

Es ist eine Verbindung mit der Natur und ihrer Energie, deshalb ist es wichtig, für die Zeremonie einen geeigneten Ort in freier Natur zu wählen.

Suchen Sie nach einem Ort, an dem Sie die Kraft und Energie der Natur spüren können und wo Sie durch nichts abgelenkt werden, um die Energie der Zeremonie maximal auskosten zu können. 

Warum entscheiden sich Menschen für eine schamanische Hochzeit?

Viele Menschen wollen keine traditionelle kirchliche Trauung oder finden eine standesamtliche Zeremonie langweilig, sondern entscheiden sich einfach für eine Zeremonie, die zu ihnen passt und ihren Wünschen entspricht.

Immer mehr Paare entscheiden sich für eine unkonventionelle Hochzeitszeremonie, die für sie persönlicher und bedeutungsvoller ist. Es ist ein ziemlich modischer Trend geworden.

Bei einer schamanischen Hochzeit kann das Brautpaar je nach Vorlieben und speziellen Wünschen eine individuell abgestimmte Trauung gestalten.

Meistens wünschen sich Paare eine schamanische Hochzeit, weil sie sich nach etwas Einzigartigem und Schönem für ihren Hochzeitstag sehnen und ihre Verbundenheit mit der Natur ausdrücken möchten.

Sie möchten eine Zeremonie, die speziell für sie kreiert wird, die ihre eigene individuelle Persönlichkeit, Kultur und Interessen widerspiegelt und Elemente einbezieht, die ihnen wichtig sind, wie Musik, Poesie, Lesungen und die Natur.

Manche wünschen sich eine stärkere Einbindung und Beteiligung ihrer Angehörigen. Andere möchten vielleicht ihre Kinder oder liebsten Freunde in die Zeremonie mit einbeziehen, oder sogar ihre Haustiere dabei haben.

Im Grunde genommen kann sich alles, was Ihnen am Herzen liegt und Sie ausmacht, in Ihrer Zeremonie widerspiegeln, Sie haben die freie Wahl. Bei einer schamanischen Hochzeit gibt es keine festgelegten Regeln.

Jede schamanische Hochzeit ist anders, denn die Zeremonien werden individuell gestaltet, um den Bedürfnissen, Wünschen und Anforderungen jedes Paares gerecht zu werden.

Für wen eignet sich eine schamanische Hochzeitszeremonie?

Die Antwort auf diese Frage ist – jede Art von Person! Es ist nicht notwendig, sich für Schamanismus zu interessieren oder überhaupt etwas über Schamanismus zu wissen, um eine schamanische Hochzeit zu feiern.

Sie müssen nicht einmal “spirituell” sein, obwohl wir alle spirituell sind, da wir Geister/Seelen sind, die Körper bewohnen.

Sie haben Interesse an alternativer Medizin, Heilung und Kristallen und möchten mit diversen Naturwesen, Symbolen und Kräften in Kontakt treten.

Eine schamanische Hochzeit eignet sich auch gut für Brautpaare, die die Natur zu schätzen wissen und bis zu einem gewissen Grad an der alternativen Seite des Lebens interessiert sind.

Manche Paare haben einen Glauben oder zwei verschiedene Glaubensrichtungen und Hintergründe oder befinden sich auf einem spirituellen Weg, und manche sind sehr individuell, kreativ und künstlerisch und wollen sich einfach nur ausdrücken.

Andere Paare mögen es unkonventionell und möchten, dass sich dies in ihrem besonderen Tag widerspiegelt, und manche Paare mögen nicht die ganze Etikette und Feierlichkeit, die mit einer traditionellen Hochzeitszeremonie verbunden ist, und möchten etwas Entspannteres und Intimeres.

Die schamanische Hochzeit eignet sich für Menschen, für die die Konfession und religiöse Vorstellungen keine große Rolle spielen, aber für sie die Verbindung zur Natur, Naturwesen und -kräften im Mittelpunkt steht.

Diese Zeremonie ermöglicht dem Brautpaar, gleichzeitig ihre Liebe und ihre Verbundenheit zueinander und zur Natur zu feiern.

Bergkristall und seine Wirkung - Wie man ihn aufladen, reinigen und nutzen kann
← Previous
10 Tipps, wie man einen Seelenpartner rufen kann
Next →
Comments are closed.