Kraftsymbole sind ein Medium mit großem Potenzial und einer Energie, die uns aufrechterhält.

In der Antike waren viele verschiedene Symbole die Darstellung von roher Kraft und Macht und drückten auch Status aus.

Viele verschiedene Kulturen verwendeten Tier-Symbole als Kraftsymbole, während andere ihre Kraft in Gegenständen oder abstrakten Symbolen fanden.

Neben der Stärke stehen Kraftsymbole auch für Fortschritt, Herrschaft, Einfluss und Königtum.

Diese Kraftsymbole repräsentierten den Status derjenigen, die Einfluss hatten, wurden aber auch von wahren Kriegern benutzt, die Stärke besaßen.

Krieger verschiedener Kulturen verwendeten diese Kraftsymbole, um die Heimat zu repräsentieren, die sie beschützen und um Mut und Stärke zu gewinnen.

Auch wenn viele Kraftsymbole in ihrer Erscheinung nicht sehr komplex sind und sogar wie ganz normale Gegenstände aussehen, ist ihr magisches Potential enorm und sie haben eine große Bedeutung.

Die Kraftsymbole, die im Geist der Tiere existierten, hatten auch die Fähigkeit, die animalischen Instinkte eines Individuums zu erwecken und ihm Kraft zu geben, Härten zu ertragen.

Selbst in der modernen Welt gibt es diese Härten immer noch und nicht nur Krieger, sondern auch normale Menschen brauchen manchmal den Mut, um weiterzumachen.

Deshalb können uns diese Kraftsymbole motivieren, unsere Ziele zu erreichen und auch in schwierigen Zeiten konzentriert zu bleiben.

Menschen können diese Symbole als Tattoos verwenden, um sich immer an ihre innere Stärke zu erinnern, als Schmuck in ihrem Haus oder als Anhänger, der ihnen jederzeit zur Seite steht.

So gewinnen die Energien dieser Symbole Kraft aus dem Unterbewusstsein eines jeden Menschen und verbinden alle auf eine unsichtbare, aber unzerstörbare Weise.

Je mehr das Kraftsymbol auch verwendet wird, desto mehr magische Kraft erhält es, um uns auch in den schwierigsten Zeiten zu dienen. 

Schließlich sind diese Kraftsymbole großartige Erinnerungen an Ihr wahres Potenzial und Ihren Kriegergeist, der bereit ist, entfesselt zu werden, wenn die Zeit für einen Kampf reif ist.

Was sind Kraftsymbole?

Kraftsymbole sind mächtige magische Werkzeuge, die uns helfen, unsere Kraft einzustellen.

Es handelt sich um einen tief im allumfassenden Bereich unseres Unterbewusstseins vergrabenen Urgedanken, dass bestimmte Symbole die Art und Weise verändern können, wie wir unsere Fähigkeit und Willenskraft wahrnehmen.

Die nächsten 15 Kraftsymbole sind so mächtig wie es ein Symbol nur sein kann und wurden von antiken Menschen verwendet, um Macht oder Status auszudrücken.

Sie sind alle durch unsichtbare Kräfte verbunden und haben somit ein universelles Ziel, ihrem Anwender den nötigen Mut und Willen zu verleihen, um die Gabe der Stärke tragen zu können.

Krieger und Menschen, die den Mut brauchten, um Schwierigkeiten zu überwinden, profitierten sehr von ihrer Energie und sie gaben ihnen den Willen, weiterzumachen.

In der Vergangenheit konnte nicht jeder als Krieger überleben oder der überwältigenden Kraft des Winters standhalten, daher beteten viele zu Göttern und verwendeten Kraftsymbole, um sich am Leben zu erhalten.

Diese Kraftsymbole wurden als Amulett getragen und sogar auf verschiedene Objekte geschnitzt, damit man ihre kraftvolle Energie empfangen konnte.

Sie werden auch seit Jahrhunderten in magischen Praktiken verwendet und viele von ihnen haben eine wichtige Bedeutung für Zauberei und Rituale.

Wir nutzen die Magie der Kraftsymbole auch heute noch, und jedes Symbol zieht uns an, wenn wir es am meisten brauchen.

Zudem wählen wir unser eigenes Kraftsymbol auch auf eine sehr magische Art und Weise, denn es ruft fast nach uns, wenn wir es betrachten, und bietet uns seine Kraft an.

Welche Kulturen verwendeten Kraftsymbole?

Da Kraftsymbole auch ein Ausdruck von Status und Macht sind, wurden sie von allen Kulturen verwendet, die eine Art von Hierarchie besaßen.

Besonders die alten Ägypter hatten viele verschiedene Symbole, die Macht repräsentierten, und die Amulette mit diesen Symbolen wurden sowohl von den Lebenden als auch von den Toten getragen.

Wikinger und nordische Volksgruppen trugen auch ein Amulett in Form von Thors Hammer, der Mjölnir genannt wurde, um ihren Glauben an Thor auszudrücken, aber auch um die Fähigkeiten zu erlangen, die er hat, wenn er seinen Hammer handhabt.

Interessanterweise wurde dieses Hammer-Amulett, das Macht und Schutz darstellte, da es sowohl schützen als auch zerstören konnte, ebenso wie das Kreuz als allgemeines Glaubenssymbol benutzt, während die Symbole anderer Wikinger-Götter keine solche Funktion besaßen. 

So repräsentierten Kraftsymbole sowohl göttliche Kräfte als auch die Bereitschaft normaler Menschen, die Kraft und den Willen von Göttern zu empfangen.

Da bestimmte Tiere auch viel mehr Kraft und Ausdauer haben, als Menschen sie jemals haben könnten, wurde einem Krieger, der seine Tapferkeit beweisen wollte, wie in der aztekischen Tradition ein Adler auf den Körper gezeichnet.

Da der Adler schon immer für seine Fähigkeit, hoch über den Menschen zu fliegen, bewundert und beneidet wurde, ist er ein allgemeines Kraftsymbol und eine Darstellung von wahrer Stärke.

In den keltischen Traditionen ist die Verwendung von Kraftsymbolen ebenfalls üblich, und auch wenn die keltischen Symbole bis heute weit verbreitet sind, werden sie besonders respektiert, da sie mehr als nur rohe Kraft repräsentieren.

Aufgrund ihrer reichen Vergangenheit und ihrer Bedeutung für alte Kulturen sind diese Kraftsymbole auch bis heute bei uns geblieben, um uns davor zu bewahren, die Hoffnung zu verlieren und uns den Mut und die Kraft zu geben, auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Wie wirken die Kraftsymbole auf uns?

Kraftsymbole geben uns in erster Linie Ausdauer, um harte emotionale und physische Bedingungen zu überstehen, da das Überleben direkt mit unserer Kraft verbunden ist.

Diese Kraft drückt auch nicht nur unsere rohe Stärke aus, sondern auch unsere Willenskraft und den Mut, Risiken einzugehen, die für den Fortschritt notwendig sind.

Willenskraft und Stärke sind auch dann entscheidend, wenn wir uns auf schwierige Lebenssituationen einstellen wollen und viele von uns üben Berufe aus, die ständig viel Körpereinsatz und Widerstandskraft erfordern.

Ein gesunder und starker Körper ist in der Lage, sich einer schwierigen Situation zu widersetzen, aber es sind auch unsere mentalen Fähigkeiten, die oft die Kraft brauchen, damit wir über unsere Grenzen gehen können.

Aufgrund dieser Kraftsymbole erhalten wir auch mehr Fokus, Mut, Selbstvertrauen und Disziplin, um unsere täglichen Aufgaben zu erledigen und Hindernisse zu überwinden.

Das Tragen eines Kraftsymbol-Amuletts gibt uns auch das Gefühl von Schutz und Macht, so dass wir unseren Träumen nachjagen und die Person werden können, die wir schon immer sein wollten.

Mit großer Macht kommt auch große Verantwortung, daher vermitteln uns Kraftsymbole auch die Kraft, die wir zum Schutz anderer einsetzen können.

Macht und Stärke ist sowohl ein Segen als auch ein Verhängnis und sie sollten nur für gute Dinge und zum Schutz der Schwachen eingesetzt werden.

1. Der Adler

Der Adler ist seit Jahrhunderten ein Symbol der Macht wegen seiner Stärke und seiner Dominanz über alle anderen Vögel.

Wegen seiner Fähigkeit, hoch zu fliegen, wurde er auch als Bote des Göttlichen gesehen, der die Menschen in schwierigen Zeiten des Wandels leitet.

Wenn eine Person durch eine bestimmte Härte geht, wird der Adler ihr Ausdauer und Durchhaltevermögen geben, um zu neuen Anfängen voranzuschreiten.

Der Adler steht neben Stärke auch für Ehrlichkeit und Wahrheit und erinnert uns daran, unsere Macht weise einzusetzen.

Wenn sich eine Person vom Adler als spirituellem Führer leiten lässt, beansprucht sie nicht nur Macht, sondern auch den Mut, sie für große Dinge einzusetzen.

Diejenigen Menschen, die den Adler als Kraftsymbol haben, sind auch bereit, alle Grenzen in Richtung Selbstfindung zu verschieben und haben die Kraft, sich selbst von innen heraus zu verändern.

2. Der Dara-Knoten

Der Dara-Knoten ist ein wichtiges keltisches Symbol der Stärke, aber auch eines, das einen unendlichen Kreislauf darstellt.

Auch wenn die Kelten viele Symbole haben, die aus Knoten aufgebaut sind, hat der Dara-Knoten noch eine andere Bedeutung.

Die Knoten, die den Dara-Knoten bilden, sind eigentlich die Wurzeln einer Eiche, eines wichtigen Baums in der Kultur der Kelten.

Für die alten Kelten und vor allem für die Druiden war dieser Baum heilig, da er die unendliche Kraft, die man in sich trägt, repräsentiert.

Neben Stärke symbolisiert die Eiche auch Weisheit, Kraft und Ausdauer.

Der Dara-Knoten gibt einem die Stabilität, die man braucht, um schwierige Zeiten zu überstehen, aber auch, um das persönliche Potenzial zu entfalten.

3. Der Baum des Lebens

In fast allen Religionen gibt es eine Darstellung des Baumes des Lebens.

Manchmal ist er ein Symbol der Fruchtbarkeit, nach anderen Interpretationen verbindet er die Welten zwischen Leben und Tod, aber eine seiner vielen Bedeutungen ist auch Kraft.

Dies ist ein Kraftsymbol, weil das Leben in vielerlei Hinsicht wie ein Baum ist, der unsere Ausdauer und Anpassungsfähigkeit symbolisiert. 

Wurzeln stehen für Dinge, die sich nicht verändern und für unsere verborgenen Aspekte und der Baum, der zu jeder Jahreszeit anders aussieht, symbolisiert die Vergänglichkeit des Lebens.

Im Frühling ist die Krone voller Blüten und das ist unser Höhepunkt des Lebens, später kommt der Herbst und es folgen die reifen Jahre, wenn der Baum Früchte trägt.

Schließlich kommt auch der Winter und mit ihm das Älterwerden und damit kommt ein ganzer Zyklus zu seinem Ende.

4. Der keltische Drache 

Drachen sind nicht nur für die asiatische Kultur übliche Geschöpfe, sondern hatten auch für die Kelten eine große Bedeutung.

Ihre Symbolik ist die Macht der Erde, wobei die Drachen Wächter sowohl des Himmels als auch der Unterwelt sind.

Als Wächter der Erde haben Drachen eine große Kraft, die sie dazu nutzen, über alles Lebendige zu wachen.

Gebiete, in denen Drachen vorbeiziehen, sind stärker als die sie umgebenden und Drachen werden oft neben keltischen Göttern gesehen.

Sie sind wichtig für den Energiefluss in der Welt und sie symbolisierten auch die Gesundheit und den Erhalt des Lebens.

Als Machtsymbol ist der Drache auch das mächtigste aller keltischen Kraftsymbole.

5. Das Pferd

Das Pferd ist das edelste Tier, das der Mensch zu zähmen vermochte.

Es hat lange Zeit Bewunderung geweckt und war ein Symbol für Macht, Stärke, Freiheit, Ausdauer und Eleganz.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Pferde in der Geschichte und Mythologie fast aller Völker einen zentralen Platz einnehmen und sowohl literarische als auch künstlerische Schöpfer immer wieder inspiriert haben.

Erinnern wir uns zunächst an den wohl berühmtesten Vertreter seiner Art, den geflügelten Pegasus, der mit der Geschwindigkeit des Windes flog, kräftige Flügel und starke Hufen hatte und dessen Aufgabe es war, Zeus zu dienen. 

Eine ähnliche Symbolik hat das Einhorn, das mit seinem magischen Horn die Fähigkeit besaß, Kranke zu heilen und Tote wiederzubeleben.

In der chinesischen Kultur gilt das Pferd auch als mächtiger als ein Drache und ist somit ein bekanntes Symbol für Jugend, Kraft und Lebendigkeit.

6. Die Hand von Fatima 

Die Hand der Fatima ist eines der bekanntesten Symbole im Nahen Osten, aber auch auf der ganzen Welt.

Auch wenn die Hand der Fatima vor allem als Schutz gegen den bösen Blick bekannt ist, kann sie ihrem Träger auch große Macht verleihen.

Dieses Kraftsymbol ist auch neben der Macht auch in der Lage, Segen und Glück zu bringen.

Die Kraft von Fatimas Hand wird auch durch die Chakren angetrieben, da jeder Finger einem Element oder Chakra entspricht.

Außerdem gibt uns dieses Kraftsymbol die Kraft, Eifersucht und tief verwurzelte Unsicherheiten abzuwehren, was unser Selbstvertrauen und unsere Denkweise modelliert.

Wenn wir unsere eigenen Defizite überwinden und daran glauben, dass Glück und Wohlstand auf uns warten, dann gewinnen wir tatsächlich die Kraft, unsere Träume zu verwirklichen.

7. Das Reiki-Symbol Cho Ku Rei

Obwohl in der Praxis von Reiki, einer alternativen Heilpraxis, die ihren Ursprung in Japan hat, verschiedene Symbole verwendet werden, gibt es immer noch 5 traditionelle Symbole.

Diese traditionellen Symbole werden als die wichtigsten angesehen, und eines davon, vielleicht das wichtigste, ist Cho Ku Rei, das Symbol der Kraft.

Wie bei allen Symbolen wird den Praktizierenden, die Cho Ku Rei zeichnen, geraten, sich auf das zu konzentrieren, was das Symbol symbolisiert, nämlich das Gewinnen von Kraft, Ausdauer und Willensstärke.

Cho Ku Rei ist ein Symbol, das dazu dient, die Energie zu erhöhen oder zu erweitern, aber auch, um uns zu einer stärkeren Person zu formen.

Diese Veränderung kommt auch nicht sofort, sondern erfordert viel Konzentration, Meditation und Hingabe, indem wir dieses Symbol während der Übungen visualisieren oder zeichnen, um uns zu unterstützen.

Cho Ku Rei wird uns Kraft anbieten, aber wir müssen bereit sein, sie zu empfangen und uns zu einem besseren Menschen formen lassen.

8. Die Fasces

Fasces als Kraftsymbol ist eine Zusammenfassung von Macht und Recht.

Das Wort Fasces ist die Mehrzahl des lateinischen Wortes Fasces, was Bündel bedeutet.

Traditionelle römische Fasces waren Bündel von Birkenruten, die mit einem roten Band zu einem Zylinder um eine Axt zusammengebunden wurden.

Viele westliche Regierungen haben Fasces als Machtsymbol verwendet, was sie zu einem einflussreichen Symbol macht.

Fasces deuten auf Stärke durch Einheit hin, denn ein zusammengebundenes Rutenbündel besitzt mehr Kraft als die einzelnen Ruten.

Die Ruten selbst symbolisierten auch die Macht des Staates zur Bestrafung von Delinquente.

9. Der Skarabäus

Dieses heilige Insekt der ägyptischen Kultur ist neben dem Menschen das einzige Lebewesen auf der Erde, das sich nach den Sternen orientiert.

Bekannt als das heilige Insekt der ägyptischen Mythologie und als das bekannteste Amulett, sieht der Skarabäus aufgrund seiner Eigenschaften und seines Verhaltens wie ein Außerirdischer aus.

Da sich sein ganzes Leben um Mistkugeln und Fortpflanzung dreht, ist dieser Käfer auch ein Symbol für Wiedergeburt, aber auch für Kraft und Fortschritt.

Der Skarabäus bewegt die für den Erhalt seiner Art wichtigen Mistkugeln mit viel Kraft und Konzentration und verliert dabei nie den Fokus und die Ausdauer.

Auch wenn er von Schlamm und Mist umgeben ist, kommt er voran und drückt die Fähigkeit aus, Schwierigkeiten zu überwinden.

Aufgrund dieser Fähigkeit ist der Skarabäus auch ein Symbol der Transformation, da er die Fähigkeit zum Fortschritt widerspiegelt, egal wie schwierig die Situation ist.

10. Das Wildschwein

Das Wildschwein ist ein Tier, das bei den Kelten wegen seines Fleisches beliebt war, aber auch wegen seiner furchtlosen Art bewundert wurde.

Sie sind in der Lage, sich zu wehren, egal wer ihr Gegner ist und sie sind ein Symbol für Stärke, Fruchtbarkeit, aber auch für Krieg und Chaos.

Wenn jemand in der Lage ist, ein Wildschwein zu erschlagen, dann wird er als mutig und stark angesehen, da ein Wildschwein ein würdiger Gegner ist.

Aber auch eine Person, der sein Fleisch angeboten wird, gilt als ehrenwerter Gast, da sein Fleisch sehr geschätzt wird.

Das Wildschwein war neben dem Bären das am meisten gefürchtete Waldtier und hat alle Eigenschaften eines idealen Kriegers.

Es war auch eines der Haupttiere einer Vielzahl von keltischen Gottheiten wie Arduinna, die der römischen Göttin Diana ähnelt.

11. Der Pfeil

Im Laufe der Geschichte hat der Pfeil Krieg, Kraft, Geschwindigkeit, Wissen, die Strahlen der Sonne sowie Gottheiten symbolisiert.

Der griechische Gott Apollo und die Göttin Artemis waren beide Jäger und der Pfeil war ein Machtsymbol, das sie repräsentierte.

Auch der hinduistische Gott Rudra ist für Pfeil und Bogen bekannt, und verschiedene Götter der sexuellen Anziehung wie Eros (griechisch), Amor (römisch) sind Träger dieser faszinierenden Waffe.

Auch wenn der Pfeil selbst eine Waffe ist, symbolisiert ein fliegender Pfeil neue Wege, während ein Pfeilbündel für Einheit und Stärke steht.

Da dies auch die Hauptwaffe der amerikanischen Ureinwohner war, die ihnen bei der Jagd und zum Schutz diente, wurde sie zum Erhalt des Lebens benötigt.

Der Pfeil ist somit ein Symbol der Kraft und eines, das uns neue Richtungen und Möglichkeiten anstreben lässt.

12. Thors Hammer – Mjölnir 

Mjöllnir war der Hammer des Wikingergottes Thor und ist die wohl bekannteste Waffe der nordischen Mythologie.

Der Hammer selbst konnte nur von jemandem mit immenser Kraft gehandhabt werden und nachdem er benutzt wurde, konnte er stets in Thors Hand zurückkehren.

Aufgrund seiner immensen Kraft ist der Hammer ein Symbol für Kraft, aber auch für Tod und Wiedergeburt.

Thor würde diese Waffe sowohl zur Zerstörung als auch zum Schutz einsetzen, was die Verantwortung ausdrückt, die man hat, wenn man über Macht verfügt.

Die Wikingerkrieger trugen den Hammer als Anhänger, um Thor zu ehren, aber auch, damit er ihnen auf dem Schlachtfeld Macht verleiht.

Auch heute noch wird dieser Hammer als Anhänger getragen, als Symbol für Ausdauer, Mut und Kraft.

13. Der Speer von Odin Gungnir

Der Gungnir ist der Speer des Wikingergottes Odin und ein nordisches Kraftsymbol.

Als mächtige Waffe von Odin, dem Gott der Weisheit, des Krieges, der Magie und der Poesie, verfehlt der Gungnir auch nie sein Ziel.

Als Odin die Aesir-Götter gegen die Vanir-Götter anführte, warf er Gungnir über ihre Köpfe und sagte: “Ihr gehört alle mir!”

Die Wikinger hatten die Tradition, dasselbe zu tun, und begannen ihre Schlachten, indem sie einen Speer über die Reihen ihrer Feinde warfen, während sie riefen: “Odin, nehme euch alle!”

Indem sie ihre Feinde auf diese Weise symbolisch Odin opferten, hofften sie, dass der allmächtige Odin ihnen den Sieg bringen würde.

Als eine so mächtige Waffe steht er für den Sieg, aber auch für das Opfer, denn bevor der Sieg kommt, werden immer Opfer gebracht.

14. Wotansknoten

Der Wotansknoten ist ein mächtiges nordisches Symbol, das Kraft und das Leben nach dem Tod darstellt.

Sein Name bedeutet ” Gefallener Krieger” und repräsentiert somit die Krieger, die in der Schlacht gefallen sind und wahrscheinlich in Walhalla ankommen werden.

Die Wikinger glaubten, dass Krieger, die tapfer im Kampf gefallen sind, von Odins Dienern, den Walküren, in Walhalla, Odins Halle in Asgard, aufgenommen wurden.

Außerdem schafften es nicht alle gefallenen Krieger nach Valhalla und wurden stattdessen von Freya in ihre Hallen aufgenommen.

Da alle, die ihr Leben ehrevoll lebten, nach dem Tod hofften, in Walhalla fortzufahren, ist dies in der Tat ein Symbol der Stärke, seinen eigenen Weg zu wählen.

Der Wotansknoten erinnert uns daran, dass wir unser Schicksal selbst bestimmen können, und gibt uns so die Kraft, unser Leben mit Mut und Ehre zu leben und nicht davor zurückzuschrecken, uns für höhere Ziele aufzuopfern.

15. Der Löwe

Der Löwe als Kraftsymbol sollte in Bezug auf seine Macht vom positiven Standpunkt aus betrachtet werden.

Als Symbol großer Macht ist der Löwe immer in der Rolle des Wächters von großen

Hauptstädten oder Königspalästen sowie in der Rolle des Grabwächters.

Der positive Aspekt des Löwen als Kraftsymbol ist auch vom Christentum übernommen worden.

Die Bibel zieht eine Parallele zwischen der Macht von Jesus und der Macht des Löwen

Deshalb ist der Löwe ein Symbol für die Auferstehung nach dem Tod, um die Seelen der Toten zu erlösen, so wie es Jesus nach Gottes Willen war.