Skip to Content

Der nordische Kompass: Die Bedeutung des Vegvisir

Der nordische Kompass: Die Bedeutung des Vegvisir

Der nordische Kompass, auch Wikingerkompass genannt, ist eigentlich der Vegvisir.

Der Vegvisir ist ein mächtiges magisches Symbol und eines der beliebtesten isländischen Schutzsymbole.

Dieses Symbol ist eine Art Siegelmagie – Galdrastafir, die in den alten isländischen magischen Büchern verwendet und bewahrt wurde.

Ursprünglich ist der Vegvisir ein magisches Symbol das für diejenigen gedacht ist, die bei schlechtem Wetter den Weg nach Hause nicht finden können.

Man glaubte, dass derjenige, der den Vegvisir trägt, sich niemals verirren würde, und dass er immer sicher am geplanten Ziel ankommen würde, unabhängig von allen Umständen und Hindernissen, die ihn auf dieser Reise begleiten würden.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass der Vegvisir viel mehr ist als nur ein Kompass oder eine bloße Navigation ist.

Der Vegvisir hilft einer Person tatsächlich, den richtigen Weg zu finden, auch in Situationen, in denen dieser Weg nicht einmal in Sicht ist, d.h. wenn es keinen Ausweg aus einer Sitauation gibt.

Mit anderen Worten, Vegvisir kann als eine Art spiritueller Führer betrachtet werden, der Ihnen hilft, Ihre Gedanken und Handlungen leichter zu sammeln, ein perfektes

Gleichgewicht zuerst in sich selbst zu erreichen und dann harmonische Beziehungen mit Ihrer Umgebung zu entwickeln.

All dies natürlich, um den richtigen, d.h. den richtigen Weg zu finden, den Sie mit der vollen Unterstützung des Vegvisirs vor allem in den Momenten aktivieren können, in denen Sie das Gefühl haben, sich in einer ausweglosen Situation zu befinden.

Der nordische Kompass: Bedeutung des Vegvisir

Das Wort Vegvisir bedeutet “Das, was den Weg zeigt” und oft wird er fälschlicherweise als der nordische Kompass bezeichnet.

Oft hört man, dass dieses Symbol als nordischer Kompass oder Wikingerkompass bezeichnet wird, aber während der Wikingerzeit wurde eigentlich kein Kompass verwendet.

Die Wikinger waren geschickte Schiffsbauer und exzellente Seeleute, vor allem, wenn man bedenkt, dass der Kompass zu ihrer Zeit noch unbekannt war.

So konnten sich die mächtigen Wikinger nur mit Hilfe der Sonne und der Sterne orientieren.

Der Vegvisir als Symbol ist auch im Huld-Manuskript, einer isländischen Sammlung von Zaubersprüchen, beschrieben.

Das Huld-Manuskript wurde ebenfalls um 1860, also nach dem Ende der Wikingerzeit, veröffentlicht und war somit für die Wikinger nicht zugänglich.

Neben dem Huld-Manuskript ist es auch Teil des Galdrabok, einem magischen Buch.

Basierend auf seiner Beschreibung im Huld-Manuskript wird die Vegvisir Bedeutung wie folgt beschrieben:

Wenn jenes Symbol geführt wird, soll der Träger weder bei Sturm noch Wind verloren gehen, selbst wenn der vor ihm liegende Weg unbekannt ist“.

Doch auch wenn es sich nicht um ein Wikingersymbol handelt, ist der Vegvisir eine sehr mächtige Sigille, die im Huld Manuskript aus dem 19. Jahrhundert erhalten ist.

Neben dem Vegvisir sind viele isländische magische Siegel auch in anderen isländischen Zauberbüchern aus dem 17. Jahrhundert und später erhalten.

Diese Symbole sowie das Vegvisir sind also magische Symbole, die Galdrastafir genannt werden; ein isländisches Wort, das übersetzt “magische” “Stöcke” oder Stäbe bedeutet.

Die gleiche Art von Magie, die wir heute verwenden, wird auch Siegelmagie genannt.

Vegvisir Bedeutung: die Elemente des Symbols

Basierend auf einigen Glaubensvorstellungen vereint der Vegvisir acht verschiedene Stöcke mit Symbolen oder Runen, die, vereint, eine der mächtigsten Botschaften des Schutzes senden.

Viele haben versucht, diese Stäbchen zu entschlüsseln und ihnen eine separate, individuelle Bedeutung zu geben, obwohl dies für das endgültige Symbol nicht entscheidend ist.

Solange Vegvisir im ursprünglichen Zustand gezeichnet oder schriftlich überliefert wird, bleibt seine Kraft unverändert.

Was jedoch als Grundlage des Symbols gilt, ist eine modifizierte Rune Algiz, die Schutz bedeutet.

Während die anderen auffälligen Zeichen die Rune Thurisaz sind, die dieses Symbol in direkte Verbindung mit dem nordischen Gott des Donners und Blitzes Thor bringt.

Die restlichen beiden Runen, die in dem Symbol zu erkennen sind, sind Gebo (auch bekannt als die Rune der Großzügigkeit) und Mannaz (die sogenannte Rune der Menschlichkeit und Humanität).

Auch weil dieses Symbol wahrscheinlich aus Runen besteht oder zumindest von ihnen inspiriert ist, ist es nur natürlich, dass es oft mit einem Wikingersymbol verwechselt wird.

Eine weitere mögliche Definition der Elemente dieses Symbols ist auch, dass der Kreis zusammen mit 8 Richtungen die 9 Welten der nordischen Mythologie darstellt:

  • Die Oberwelt
  • Die Erde
  • Die Unterwelt

Auch diese Interpretation hat einen starken wikingerzeitlichen und nordischen Einfluss.

So ist der Vegvisir wirklich ein Symbol, das viel magisches Potential der vergangenen Wikingerzeit in sich trägt und beweist, dass ihr magisches und mächtiges Erbe auch nach ihrer Zeit noch existierte und bis heute spürbar ist.

Isländische magische Symbole: Die Galdrastafir

Die Galdrastafir sind magische Sigillen, die in der isländischen Magie verwendet wurden, um einen gewünschten Effekt zu erzielen.

Diese Symbole wurden von den Menschen wegen ihrer vielfältigen Möglichkeiten häufig verwendet.

Besonders der Vegvisir wurde häufig von Reisenden, Seefahrern und Abenteurern benutzt, um immer den richtigen Weg zu finden.

Normalerweise wurden diese Symbole durch die Periode definiert, in der sie verwendet wurden, aber interessanterweise gab es sogar eine Sigille namens Að unni, die das Objekt der Begierde anzog.

So gab es neben Symbolen, die einen im Kampf schützten, Füchse abwehrten und das Vieh schützten, auch solche, die Wünsche erfüllen und sogar Unheil anrichten konnten.

Auch die Anzahl dieser Symbole ist erstaunlich und geht in die Hunderte, und sie wurden in einem magischen Buch aufbewahrt.

Gewöhnlich wurde das magische Buch, in das diese Symbole gezeichnet wurden, aus Rinderhaut hergestellt, und es wird gesagt, dass es selbst magische Kräfte hatte.

Diese Symbole sind auch stark mit der nordischen Mythologie und dem Runenalphabet verbunden.

Aus diesem Grund verwechseln viele sie mit tatsächlichen Wikingersymbolen, aber sie wurden nach der Wikingerzeit allgemein zum Schutz von Häusern, zur persönlichen Bereicherung und als Symbole auf Grabsteinmarkierungen verwendet.

Verschiedene isländische magische Sigillen und ihr Verwendungszweck

Die isländischen Galdrastafir sind Sigillen (Siegel), die am häufigsten von normalen Bauern, Arbeitern und ihren Familienmitgliedern verwendet wurden, um ihre täglichen Bedürfnisse zu erfüllen.

In einer Zeit, die unsicher war und die Menschen sich sehr auf ihr Vieh verließen, und das Wetter fürchteten, waren sie sehr hilfreich.

Trotzdem wurden sie auch von denen benutzt, die den Wunsch nach Liebe und Geld hatten, diese Siegel wurden als ihre Art benutzt, um diese auf magische Weise wahr werden zu lassen.

Heute sind diese Sigillen durch modernere ersetzt worden, aber immer noch könnten einige von ihnen zu unseren täglichen modernen Bedürfnissen passen.

Denn viele von ihnen dienen als mächtiger Schutz vor Feinden und sorgten für eine sichere Heimkehr.

Während einige auch für finanzielles Einkommen, Glück im Handel sorgen oder sogar das Gewinnen von Rechtsfällen ermöglichen.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass diese Symbole im Grunde nichts mit heidnischen Ritualen zu tun haben, sie sind einfach Amulette, die Glück garantieren.

Was jeder tapfere Kämpfer, Arbeiter und Bauer am meisten braucht, ist, von Glück begleitet zu werden, und das größtmögliche Glück ist, dass jeder sicher, geschützt und vom Erfolg verfolgt ist.

Sigille zum Schutz gegen Hexerei:

Sigille, die einen durch raues Wetter führt:

Sigille, um einen Nachschub an Geld zu erhalten:

Sigille, um jemanden anzuziehen, den Sie begehren:

Sigille, um im Handel erfolgreich zu sein:

Sigille, um Ihre Feinde in die Flucht zu schlagen:

Sigille, um einen Rechtsstreit zu gewinnen:

Sigille, um keinem Übel zu begegnen, weder auf dem Meer noch auf dem Land:

Sigille zur Abwehr von Dieben:

Sigille, um viel Glück beim Fischen zu haben

Sigille für Fruchtbarkeit:

Sigille um ein Schloss ohne Schlüssel zu öffnen:

Sigille zum Schutz vor Ertrinken:

Sigille, die einst auf die Enden von Fässern geschnitzt wurde, um deren Auslaufen zu verhindern:

Sigille zur Abwehr von Füchsen:

Helm der Ehrfurcht: Sigille, um Furcht hervorzurufen, den Krieger zu schützen und im Kampf zu siegen:

Zwei Sigillen, die in den Schuhen aufbewahrt werden, Gapaldur unter der Ferse des rechten Fußes Ginfaxi unter den Zehen des linken Fußes, um den Sieg magisch zu sichern:

Sigille zum Öffnen von Hügeln and Felsen:

 

Dankbar sein - warum ist das so wichtig und wofür man dankbar sein soll
← Previous
Ich bin glücklich: 15 Tipps, um sofort Ihr Glück zu steigern
Next →
Comments are closed.